warum "einfach offener sein und auf andere zugehen" nicht hilft...

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eben! Da hast du völlig recht. Die Leute sagen immer, einfach machen, aber hey - wenn das so einfach wäre, würden diese menschen wohl keinen Rat suchen, oder?

Ich denke, dass man sich überhaupt nicht für irgendjemanden ändern oder verstellen sollte - wenn sie ein Problem mit dir haben, haben sie eben Pech gehabt. Außerdem kann man sich gar nicht dauerhaft verstellen - irgendwann kommt die wahre Person eh zum Vorschein.

Wenn mich Leute nicht mögen, weil ich manchmal wortkarg bin, ist das ihre Sache. Ich hab kein Problem damit, mit solchen Leuten nicht befreundet zu sein.

Oh sorry - vom Thema abgekommen. :) Also ich denke, dass die Leute eben diesen Rat geben, weil ihnen nichts anderes einfällt und das eben die Standard-Antwort ist. Das schreibt jeder, warum sollte man es dann nicht selbst auch machen? Gibt schließlich Punkte und eventuell ne HA dafür.

Es gibt halt Leute, die meinen, sie könnten anderen raten; es gibt auch solche, die glauben, sie müssten anderen raten. Es gibt aber auch Menschen, die wissen, dass sie anderen nicht wirklich raten können, dass jeder selber in seiner speziellen Situation ist und auf seine eigene Art damit umgehen lernen muss.
Jeder Rat, den man bekommt, hat doch hauptsächlich mit dem Ratenden und seiner Lebenseinstellung und -erfahrung zu tun und überhaupt nichts mit der Situation dessen, der den Rat bekommt.

Man kann sich doch gar nicht so einfach in die Lage und Verfassung eines anderen hinein versetzen, und was bedeutet denn das "an deiner Stelle würde ich..."? Niemand ist doch an der Stelle eines anderen!

Fortschritte in einer verfahrenen Sache lösst man halt nur mit Kommunikation und Erklärung. Du hast jedoch auch recht. Oftmals ist es einfach zu dick gewesen, was vorgefallen ist. Dann braucht es halt seine Zeit, bis man an eine Wiederaufnahme des/der Kontakts/Beziehung/Verhältnis denken kann und dazu fähig ist. Da bleibt dann nichts Anderes übrig als "Gras drüberwachsen zu lassen oder das Thema abzuschliessen.

wIR HABEN EBEN EINEN KRANKEN IGEL IM GARTEN GEFUNDEN.AN WENN KÖNNEN WIR UNS WENDEN? ( SAMSTAG)

KRANKER IGEL

...zur Frage

Organisation gegen Mobbing?!

Hallo

Wir müssen in der Schule ein Projekt machen. Ich hatte die Idee, ein Buch zu schreiben über ein Mädchen, welches Gemobbt wird. Um den Menschen zu zeigen, was Mobbing verursachen kann. Natürlich werde auch ein Interview mit einer Fachperson (Sozialarbeiterin) führen, um die Geschichte wirklich wahrheitsgetreu gestallten zu können. Ich habe auch vor, das Buch zu vervielfältigen und zu Verkaufen. Die Einnahmen, möchte ich gerne einer Organisation spenden, welche Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, welche Gemobbt werden, versuchen zu Helfen, oder vorbeugend etwas Bezwecken wollen. Kennt jemand von euch solch eine Organisation?

...zur Frage

Ich werde gemobbt nur weil meine Elterb beide Männlich sind?

Also in der schule 7 Klasse werde ich so gemobbt das och wirklich nunoch an selbstmord denke! Meine Väter wissen es das ich wegen ihnen gemobbt werde sie meinen nur das die kinder eben dumm sind und keine ahnung haben! Ich weis einfach nicht weiter es ist so schlimm jeden tag geschupst bespuckt geschlagen zu werden meinen Lehrern will ich nichts sagen weim mir das thema viel zu peinlich ist nun die frage wo und an wenn soll ich mich wenden? Lg Enrico :c

...zur Frage

Sozial Phobie überwinden?

Ich habe total das Problem damit auf Menschen zuzugehen.. Es ist nicht so das ich schüchtern bin.. Ich kann schon mit Menschen reden, aber einfach nicht auf sie zugehen.. Ich hab auch immer so Angst davor das die Leute irgendwelche Vorurteile haben und mich nicht leiden können.. Ich bin einfach ein relativ verschlossener Mensch und hab auch so schon ein paar Freundschaften verloren.. Wie kann ich das irgendwie verbessern?

...zur Frage

Hallo ich hab ein riesiges Problem?

Hallo an alle die das Lesen, also ich hab ein grosses Problem, denn ich kann eine sache nicht verarbeiten und würde gerne nach ein bisschen rat bitten. Denn mein Problem ist das ich 2 mal die Schule wegen Mobbing wiederholen musste (will jetzt keine details darüber schildern) ja und weil ich 2 mal wiederholen musste bin ich jetzt mit Schülern in der Klasse die eben 2 Jahre jünger sind als ich, und das Problem ist das ich die Vorfälle die mir letztes Jahr passiert sind nicht verarbeiten oder besser gesagt nicht verstehen kann. Denn letztes Jahr war ich in der 8.Klasse und war 15 fast 16 und die mit Schüler alle 14 oder 15, und das eigentliche Problem ist das ich seit 2-3 Jahren an dieser Schule gemobbt werde und ich Mega Probleme habe, weil ich zum bsp. letztes jahr 3 oder 4 mal einfach von jüngeren aus meiner Klasse immer wieder gemobbt wurde indem die mich beleidigt,geschlagen oder anderweitig gemobbt haben. Ich habe nicht viel gegen die getan denn ich war neu an der Schule und kannte niemanden ausserdem bin ich auch etwas schüchtern und weil ich auch früher gemobbt wurde bin ich auch oft ein sehr leichtes Opfer, ausserdem habe ich mich auch nicht gewärt weil ich kein Bock hab das ich weil ich einen geschlagen habe von der schule geworfen werde, und der Lehrern habe ich es auch gesagt aber die haben fast garnichts getan, also bis heute werde ich immer noch gemobbt und ausgegrentzt. Also ich bin verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll denn ich werde langsam depressiv und sehe selber das es nicht soweiter gehen kann.

Also ich BITTE um Ratschläge von euch wenn ihr welche habt.

Danke im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?