Warum einen halben Obstgarten zum waschen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für das Waschen selber reichen simple Seifen und Shampoos -
aber das Zeug möchte ja auch verkauft werden...
Und da man sich ja was gönnen möchte ...
Die Werbeleute sind da ganz schön clever.

Obst hat als gesundes Lebensmittel ein gutes Image. Damit kann man wohl auch gut "Waschsubstanzen" verkaufen. Meist riecht es ja auch sehr gut.

Ist aber ja kein Problem. In einem gut sortierten Supermarkt findet man ja alles. Vom Kiwi-Shampoo bis zur Kernseife ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Freiheit sein Geld für das auszugeben was man mag hat man ja. Und das ist gut so. Menschen sind verschieden. Auch ihr Geruch. Und den kann man ja dadurch auch selbst bestimmen.

Das wird den Menschen von den Herstellern dieser Produkte einsuggeriert - genau so wie bei Sagrotan. Alles "muss" klinisch rein sein.

Zur Reinigung werden diese Duftrichtungen nichts beitragen. Was gut riecht, verkauft sich besser.

Ist ganz einfach ein Trend.

Übrigens wird das "echte Obst" in den Kosmetika nicht auf einer Obstwiese geerntet, sondern von pfiffigen Chemikern bei Symrise-Dragoco in Holzminden gemacht.


Weil die Menschen immer dreckiger werden und dumm sind weil sie sich mit diesen Produkten waschen und nicht diese Essen.

Was möchtest Du wissen?