Warum eine Gewichtszunahme trotz Sport?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Zahl auf der Waage hat generell recht wenig Bedeutung und kann man getrost vergessen. Entscheidender ist, wie dein Körper tatsächlich aussieht und wie du dich fühlst. Auch andere Menschen sehen dich, wie du vor ihnen stehst, und nicht dein Gewicht in Zahlen.

Dass man durch Sport an Gewicht zulegt, wenn man zuvor bereits eher schlank (oder gar knochig) war, ist ganz normal. Es gibt verschiedene Faktoren, die hier eine Rolle spielen. Das Offensichtlichste ist natürlich die wachsende Muskelmasse, die Gewicht auf die Waage bringt, aber gleichzeitig auch einen definierteren Körper. Punkt zwei wäre das Glykogen: Wenn der Organismus merkt, dass er regelmäßig viel körperliche Arbeit leisten muss, vergrößert er seine Kohlenhydratspeicher in Muskeln/Leber als schneller Energielieferant. Diese Glykogenspeicher wiederum sind an Wasser gebunden und beides sorgt für ein (sinnvolles, weil wichtig für die Kondition) Gewichtsplus. Dritter Punkt: Wenn man mehr Sport treibt, isst man automatisch auch mehr, hat also mehr Inhalt im Verdauungstrakt, was die Zahl auf der Waage auch erhöht, ohne dass man tatsächlich an Fett zugenommen hätte.

Insofern also: Schau nicht auf die Waage, sondern darauf, ob sich dein Körper sichtlich strammer wird und sich dein körperliche Leistungsfähigkeit zunimmt. Dann weißt du, dass das Training greift und du alles ordentlich handhabst.

Du sagst selbst, du baust Musekeln auf. Die sind ggf. erst mal über dem Fett und machen den Körper schwerer. Nach und nach erhöhen sie aber den Grundumsatz und machen das Abnehmen leichter. Ob es allerdings schon 2 kg reiner Muskeln in 6 Wochen sein können, weiß ich nicht, ich vermute eher nein. Ich würde erst mal nicht auf die Waage schauen, sondern auf die Veränderung von Körperspannung und Körperhaltung bzw. Körperform achten. Oft erkennt man Erfolge von Sport erst mal an der Körperhaltung (Bauchmuskeln, man steht "fester", "eleganter", "leichter" etc.).

unddannkamessah 15.07.2016, 02:34

Die Muskeln befinden sich unter dem Fett.

0

Hey!  :) 

Nur mal so am Rande: Muskeln wiegen auch was! Man sollte nicht immer auf das, was auf der Waage steht, Beachtung schenken. Klar ist es auch wichtig zu wissen, wie viel man wiegt. Aber im Endeffekt sagt dies überhaupt gar nichts aus. Stell dir ein Mal einen übergewichtigen, nur herumsitzenden Mann an und einen Mann vor, der jeden Tag Sport treibt. Der eine hat einen Bierbauch wohingegen der andere muskulös und durchtrainiert ist, beide wiegen aber 100kg!

Wichtiger ist also die Optik, das vorher und nachher (um sich selbst den Vergleich und die Fortschritte deutlich zu machen) aber natürlich auch dein eigenes Empfinden,denn du solltest dich wohlfühlen. :) Aber wenn ich ehrlich bin... 58kg sind bei deiner Größe nicht wirklich viel, also mach dir keine Sorgen, auch wenn du mehr zunimmst! Muskeln stehen auch Frauen. :)

LG :D

Weil durch sport die muskelmasse zunimmt.

Muskeln sind schwerer als fett.

Das bedeutet du nimmst zwar an gewicht zu, jedoch wirst du trotzdem schlanker.

Für manche leute die dies nicht wissen eine demotivation.

Nicht nur nach dem gewicht gehen. Ein BMI beispielsweise ist nicht aussagekräftig. Arnold schwarzeneggers BMI wäre miserabel. Allerdings nur, weil der BMI rein nach gewicht und nicht nach muskelmasse geht. Rein nach dem BMI wäre er ein stark übergewichtiger mensch. Ergo, fettleibig, was er definitiv nicht ist. Weil ihn jeder kennt, benutze ich dies als beispiel.

Ich war fitnesstrainerin. 

Puh 2 kg mehr Gewicht können viele Gründe haben... Wasser Einlagerung zb.. Oder Magen Inhalt, Muskeln, fett, das alles wiegt ja schließlich.. Ich würde mir erst sorgen machen wenn die Hose enger wird und bei 2 kg 'fett' merkt man es ja.
Ich gehe Eher stark von Wasser Einlagerung und Magen Inhalt von aus.. Du sagst ja selbst das du mehr isst.
Um sicherzugehen würde ich aber die kcal aufschreiben.. Mit Sport hast du dann alles unter Kontrolle und kannst sogar dein "Körper" etwas führen... (zu nehmen - ab nehmen)
LG.

Muskeln wiegen mehr als Fett. Du isst mehr weil dein Körper aus dem was du isst diese Muskeln produzieren muss. Das heißt du wiegst zwar mehr aber wahrscheinlich nur weil du von der "Fettabbauphase" in die "Muskelaufbauphase" gekommen bist.

GardenOfAzaleas 15.07.2016, 01:18

Also könnte das jetzt heißen ich nehme erstmal zu und dann ggf wieder ab? Das würde mich nämlich schon sehr freuen :'D

0
ferdos99 15.07.2016, 01:25

Es ist unwahrscheinlich das du jetzt schon soweit bist aber mit genug Training wäre es möglich. Wenn du trainierst wird der Körper deine Fettvorräte verbrauchen -> du wirst schlanker. Nachdem das passiert ist hat dein Körper nicht mehr zum abbauen und alles was du ab jetzt ist wird nicht mehr gespeichert sondern in Muskeln umgewandelt -> du wirst durch die Muskeln schwerer. Aber in 6 Wochen 2 kg Muskel ist ein bisschen viel also mach dir keine sorgen wieviel du wiegst schau eher das du nicht zu viel Muskel bekommst (es sei denn du willst viele Muskeln) und wenn du wegen irgendwelchen Gründen aufhören willst dann musst du das ganz langsam machen immer ein bisschen weniger trainieren denn wenn du plötzlich aufhörst nimmst du rasant zu.

1

Muskel wiegen mehr als Fett bei gleichem Volumen. Muskelmasse verbrennen mehr Energie als Fett. Daher vielleicht auch das mehr an Essen.

Ansonsten hängt viel vom Gewicht mit der Art und der Menge der Zuckerzufuhr ab.

Schau dir dazu mal "Fed Up" aus 2014 an.

Du musst auch auf deine Ernährung achten du kannst nicht Sport machen und danach Döner, Pizza und so bis zum abwinken essen, oder Cola trinken.

GardenOfAzaleas 15.07.2016, 01:22

Das tue ich auch nicht :) ich esse mehr von den "normalen Gerichten" wobei es jetzt nicht ein Teller mehr ist sondern lediglich die Portion etwas mehr wird, wenn auch wirklich nicht viel. Deshalb wundert mich auch diese schnelle Gewichtszunahme, eben weil ich mich sowieso relativ ausgewogen ernähre und wenig Junkfood esse :)

0

Was möchtest Du wissen?