Warum "eiert" oder taumelt die ISS

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Wenn sie Dir bei einem Blick durchs Fernglas oder Teleskop taumelig oder zitterig erscheint, dann liegt es daran, dass Die warmen und turbulenten Luftmassen diese Verwackelungen bewirken.

Das liegt daran, dass Luft bei unterschiedlichen Temperaturen auch unterschiedliche Dichten hat. Das führt zu Verzerrungen und flirren, weil sich das Licht je nach Dichte der Luftschichten unterschiedlich stark bricht und die Luftschichten zudem in Bewegung sind.

He größer die temperaturdifferenz zwischen warmen und kanlten luftschichten, umso ausgeprägter der Effekt.

mfg

Parhalia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast dir die ISS angesehen?!? und du hast erkannt wie sie sich bewegt?!? arbeitest du bei der NASA? :))

naja...

also die ISS taumelt nicht, die dreht sich um sich selbst. zum einen um wenigstens ein wenig schwerkraft dadurch zu erzeugen und zum anderen damit nicht immer dieselbe seite der sonne zugewandt ist denn dort würde es sonst mächtig warm werden (und auf der anderen seite mächtig kalt). meines wissens ist das aber ne ziemlich homogene bewegung die man nicht unbedingt als "taumeln" bezeichnet kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAllwissender
20.08.2012, 10:24

Man kann die ISS wenn man weiß wann sie vorbeifliegt mit einen Handelsüblichen Teleskop in der Nacht sehen;) Da muss man nicht bei der NASA arbeiten^^

0
Kommentar von Aspri2000
28.12.2012, 05:44

Das ist nun leider nicht so ganz richtig: Die ISS dreht sich nur in Relation zur Sonne, da sie bei der Umrundung der Erde eine "feste" Position zur Erde einnimmt, ähnlich einem Flugzeug, das ja auch senkrecht zur Erdoberfläche durch die Luft fliegt, sonst würde den Passagieren ganz schön übel an Bord werden. Sie bewegt sich natürlich über die Erdoberfläche, da sie sonst auf die Erde herabstürzen würde. Die geostationäre Position ist zu weit weg von der Erde und dann könnte man von der ISS nur einen Punkt auf der Erde sehen und das wäre bald lngweilig. Sinn der ISS ist ja die gesamte Erdoberfläche zu erforschen. Die Erwärmung einer der Sonne zugewandten Seite wird verringert, indem die ISS zum einen durch den Erdschatten fliegt, und das alle 2 Stunden glaube ich und, zweitens sich ja, wie oben beschrieben relativ zur Erde nicht verdreht. Das mit der Gravitation an Bord der ISS hast Du warscheinlich aus einem der vielen SienceFiction Filme. Gravitation gibt es nicht an Bord der ISS. Die ISS "taumelt" tatsächlich, aber das ist mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen, da die Amplitude viel zu langsam ist. Ein Computer gesteuertes Stabilisierungssystem regelt die Fluglage ständig nach. Das Taumeln entsteht durch ungleichmäßige Erdanziehung (Gravitationsfeld der Erde) und eine sehr geringe Erdatmosphäre, die die ISS auf ihrer nicht ganz exakten Umlaufbahn unterschiedlich abbremst. Aber das ist so gering, dass man das von der Erde mit bloßen Auge nicht sehen kann und nur durch hochempfindliche Messinstrumente feststellbar ist. Was Du meinst, sind Turbulenzen und Dichteunterschiede in der Erdatmophäre. Die Luft hat auch eine optische Dichte und wirkt auf Lichtstrahlen. Siehe den Sonnenuntergang. Hoffe geholfen zu haben.

0

Vielleicht hast du so gezittert und dein Teleskop verwackelt ^^ ,könnte das sein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TommyTom
20.08.2012, 10:30

Nein, ich habe nur mit den Augen geguckt und mein 2. Beobachter bestätigte mir das auch.

0

Was möchtest Du wissen?