Warum durften Christen im früher keine Zinsen nehmen?

4 Antworten

Kurz:
Man sollte nicht die Notlage eines anderen ausnutzen oder daran verdienen.

Lang:
Obwohl aufrichtige Israeliten Gottes Gesetz bezüglich des zinsfreien Darlehens befolgten (Psalm 15:5; Hesekiel 18:5, 8, 17), wurde es wahrscheinlich üblich, dass man Zins verlangte, wodurch bedürftige Schuldner in Not gerieten (Nehemia 5:1-11; Jesaja 24:2; Hesekiel 18:13; 22:12). Doch Jesus Christus verteidigte das Gesetz Gottes und erweiterte sogar seine Anwendung, indem er sagte: „Fahrt fort, . . . ohne Zins zu leihen, ohne etwas zurückzuerhoffen“ (Lukas 6:34, 35). Es wäre daher unangebracht, jemand die Hilfe zu versagen, weil es sein könnte, dass er wegen anhaltender Not, die ohne sein Verschulden entstanden ist, seine Schulden nicht zurückzahlen kann. Wenn jedoch das Darlehen nicht nötig ist, um Armut zu erleichtern, wäre nichts dagegen einzuwenden, Zins für geliehenes Geld zu verlangen. Dass es richtig ist, Zins für investiertes Kapital zu erhalten, deutete Jesus an, als er in einem Gleichnis einen bösen Sklaven rügen lässt, weil er das Geld seines Meisters nicht bei den Bankleuten anlegte, so dass er Zins dafür erhalten hätte (Mat 25:26, 27; Luk 19:22, 23).

Schlag die Bibel auf: 2. Mose 22,24: Wenn du Geld verleihst an einen aus meinem Volk, an einen Armen neben dir, so sollst du an ihm nicht wie ein Wucherer handeln; du sollst keinerlei Zinsen von ihm nehmen. Hesekiel 22, 12: ... Du nimmst Zinsen und Aufschlag und suchst unrechten Gewinn... Und noch eine Reihe anderer Stellen zum gleichen Thema.

Hallo Schnabeltass,

erst heute stoße ich auf Deine hochinteressante Frage.

In Deiner Frage schwingt im Hintergrund die Frage mit: "Wie sieht es den heute aus?", weil Du fragst: "Durften" und "Dürfen"?

Soweit mir bekannt ist, ist die Bibel - und nur von dort beziehe ich hier meine Information - vorerst abgeschlossen. Und das Gebot "Keine Zinsen zu verlangen" aufgehoben wurde, steht nirgends in der Bibel. Allein das finde ich hoch interessant. Demnach sollten Christen auch heute dies nicht tun.

Zumal die heutige wirtschaftliche Weltsituation sich in dieser Frage deutlich zuspitzt, mehr denn je, seint Grundlegung der Welt.

Wie entwickelte sich die Situation in den letzten Jahren?

Banken "retten Bürger" Banken "retten Banken" Staaten "retten Banken" Staaten "retten Staaten"

-> und welches Grundlegende Phänomen steht dahinter:

Zinsforderung der Gläubiger.

Das dies auf lange Sicht niemals funktionieren kann wird immer offensichtlicher.

Wie viel unendlich weiser ist da der Rat aus der Bibel!

Dort wurde schon vor 5000 Jahren vor solchen Verhalten gewarnt!

Zu Jesu Zeiten war es in einem Punkt noch relativ einfach. Er sagte:

(Matthäus 22:21) . . .“ Dann sprach er zu ihnen: „Zahlt daher Cäsars Dinge Cäsar zurück, Gottes Dinge aber Gott.“ 

Heute gehört das Geld offensichtlich nicht mehr dem Staat (also dem "Cäsar"). Es ist sozusagen "privatisiert" oder "teilprivatisiert" und zu einem Wirtschafs- und Handelsgut degradiert mit weitreichenden Folgen.

Hochinteressant ist, das dies in der Bibel andeutungsweise vorausgesagt ist (Hesekiel 38:5, 13ff. Die dort benannten Städte sind alle bekannt geworden durch ihren Handel, in sie werden mit „Staaten“ in Verbindung gebracht. Jede Stadt hatte in alter Zeit sozusagen ihren eigen „König“)

Staaten können heute nicht einmal mehr die Zinsen und Zinseszinsen für ihre Schulden bezahlen, geschweige denn die Tilgung.

Die Sachlage ist inzwischen offenkundig. Mag auch dies ein Grund dafür sein, das das "Reich", um das Christen beten, auf der Erde heute noch nicht aufgerichtet ist (Die Beweisführung erfordert eben manchmal Zeit), denn viele fragen sich: "Warum lässt ER das zu?" oder "Warum so lange?"

In Bezug auf das Geld und den Zins hatte ich an anderer Stelle bereits geantwortet. Hier der Link:

http://www.gutefrage.net/frage/wie-steht-die-bibel-zu-geld-#answer30401287

Dort ist auch ein Link für ein hochinteressantes Video enthalten was die Zinspolitik betrifft und die öffentliche Diskussion um diese Dinge unterstreicht.

Beste Grüße

JensPeter

als christ keine zinsen (von der bank) aufnehmen?

hallo... ich hab gerade eine frage gelesen... dort stand dass die person keine zinsen (von der bank) aufnehmen darf, weil sie christ ist (http://www.gutefrage.net/frage/wohin-mit-dem-gesparten-geld) stimmt das, dass man als christ keine zinsen von der bank annehmen darf? ich finde die frage sehr interessant, da ich selber christ (13 jahre erst^^) bin, davon aber noch nichts hörte... ich meine... das geld ist doch eigentlich geschenkt von der bank... warumn darf man das nicht annehmen? ich danke für jedeantwort!

...zur Frage

Wann und wo wurde das Bankenwesen erfunden und von wem?

Und seit wann durften die Christen Zinsen nehmen?

...zur Frage

Warum durften Christen im Kreuzzug töten?

Also, ich habe mir ja schon viel zu den Motiven der Christen für die Kreuzzüge durchgelesen, aber ich verstehe immer noch nicht ganz, wie das Töten in diesen Kreuzzügen mit der Bibel und den 10 Geboten zusammen passt. Wie versöhnte man diese eigentlich verbotenen Taten mit der Bibel?

...zur Frage

Wer ist die geheimnisvolle Hu re Babylon?

...zur Frage

Wie kommt es dass viele Christen Homosexualität heutzutage tolerieren?

Wie kommt das? Ist das Christentum zu einem "Kuschelchristentum" verkommen? Ich meine laut der Bibel muss Homosexualität mit Steinigung bestraft werden. Klar gibt es immer noch Extremisten die das auch fordern, aber die Mehrheit der Christen scheint Homosexualität nicht einmal mehr zu kritisieren sondern als "normal" anzusehen. Woher kommt das? Ich meine in der Bibel ist es ganz klar verboten, trotzdem gibt es viele Christen die es tolerieren? Ich dachte Christen glauben die Bibel wäre Gottes Wort? Warum also tolerieren heutzutage viele Christen Homosexualität, obwohl das Christentum Homosexualität keinesfalls toleriert? Ja sie sehen es sogar als "normal" an, wie kommt das? Warum werden sie nicht gleich Atheisten, bzw. dürften sie sich nicht mehr Christen nennen, oder?

...zur Frage

Wie erklären Christen Widersprüche in der Bibel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?