Warum dürfen studentische Hilfskräfte nicht unter 40h/Monat arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

https://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftliche_Hilfskraft#Studentische_Hilfskr.C3.A4fte

Darin wird es m.E. gut erklärt. Die studentische Hilfskraft ist klar von der Aushilfskraft abzugrenzen. Ein Minijob wäre ein Aushilfsarbeitsverhältnis.

"Die Verträge für studentische Hilfskräfte werden meist über 3 bis 19 Stunden pro Woche abgeschlossen." 

Laut diesem Artikel können es also doch weniger als 9,25h/Woche sein...?

0
@hermann50665

Von Bundesland zu Bundesland verschieden. Auch jede Uni hat da ihre ganz eigenen Vorstellungen.

0
@hermann50665

Der Job als studentische Hilfskraft hat mit Minijob überhaupt nichts zu tun!

Und wenn die fragliche Uni diese von Dir genannten Regelungen für studentische Hilfskräfte getroffen hat, dann ist das eben so!

0

Ein Minijob wäre ein Aushilfsarbeitsverhältnis.

Ein Minijob hat mit "Aushilfsarbeitsverhältnis" nichts zu tun!

Er kann ein Aushilfsarbeitsverhältnis sein, wenn es um die kurzfristige Überbrückung von Personalengpässen oder von Auftragsspitzen geht - das trifft dann aber genauso gut auch auf ein Vollzeitarbeitsverhältnis unter diesen Bedingungen zu.

0

"Meines Erachtens arbeiten studentische Hilfskräfte auf 450 EUR Basis" -- Die arbeiten zu den Bedingungen, unter denen man sie einstellt. Dein Erachten spielt da keine Rolle.

Was sind das für Bedingungen?

0
@hermann50665

Das musst du die jeweilige studentische Hilfskraft fragen, deren Arbeitsbedingungen dich interessieren.

1

Die Richtlinie bezieht sich doch wohl nur auf Stud. Hilfskräfte an Universitäten - nicht auf solche in der Wirtschaft.

gleicher Stundenlohn, nur weniger Wochenstunden. Ist das möglich? 

0

Was möchtest Du wissen?