Warum dürfen Leute anderer Religionen außer Muslimen nicht in die Kaaba in Mekka?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Soweit ich weiß ist ganz Mekka für Nichtmuslime tabu, da es als "Heiliger Bezirk" gilt, der nur im Zustand der "rituellen Reinheit" betreten werden darf.

Die genaue Begründung kenne ich nicht, aber es gibt vielleicht Parallelen:
Bei einer katholischen Kommunion dürfen Nichtkatholiken ebenfalls nicht teilnehmen, bei einer orthodoxen Euccharistie dürfen nichtorthodoxe noch nicht mal anwesend sein. Beides wird (meines Wissens) damit begründet, dass Gott in dieser Feier real zugegen ist. Menschen, die das nicht glauben, würden das also nicht entsprechend würdigen und somit Gott lästern.

Da man aber niemanden in die Situation bringen will, in der er Gott lästert, sperrt man die Leute - zu ihrem eigenen Schutz - lieber aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mekka wird/muss sehr stark kontrolliert werden alleine schon aufgrund der Pilgerzeit - man muss warten bis man dran ist zum Hodj sogar, da sonst viel zu viele Menschen gleichzeitig kämen heutzutage... 

Die kaaba ist für uns das wichtigste und auch unsere Gebetsrichtung. Soweit ich weiß, war die Kaaba das Haus Ibrahims (abrahams) as . zur zeit des Propheten saw, aber vor der offenbarung wurden dort Götzen verehrt. Gott aber hat Abraham as befohlen sein haus rein zu halten und das nur er angebetet werden darf. 

Das erste Ziel war es also, dieses Haus zu "reinigen" von dem Unglauben und das hat der Prophet  saw auch geschafft bei seiner Rückkehr nach mekka nach seiner vertreibung. Das Haus muss um jeden preis reingehalten werden und ist praktich eine art "meilenstein oder Fundament" in unserer Religion. Etwas Heiliges gibt es bei uns im Grunde nicht wirklich, weil ehrerbietung und gebete nur gott gilt, aber es ist praktisch unsere Aufgabe als diener (wie wir uns bezeichnen) dem nachzukommen und das Haus reinzuhalten. Das ist mein wissen, kann aber auch fehler und Lücken haben, daher sind korrekturen erwünscht und gott weiß es besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Saudi-Arabische Regierung spricht nicht für die Mehrheit der Muslime. Die Wahabiten sind leider radikal auf sowelche Sachen eingestellt, obwohl ihr Verhalten oft mit dem Islam nicht übereinstimmt.

Das sieht man sogar vermehrt noch daran, dass die dortige Regierung alte historische Stätten, des Islams, zerstören. Welcher normale Muslim will das?

Genauso verhält es sich mit der Kaaba. Die Kaaba ist nicht nur für Muslime da. Das sieht man alleine daran, dass die Kaaba älter als der Islam ist. Durch das Leben des Propheten erkennt man weiterhin, dass sie für jeden Menschen offen stehen soll.

Die Sinnlosigkeit sieht man auch daran, dass sogar Minderheiten von Muslimen, die Einreise untersagt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht , weil dort gebetet wird und so etwas halt und die Mulime wollen nicht gestört werden . Aber es könnte auch daran liegen , dass die Kaaba jedes Jahr überfüllt ist und natürlich will doch jeder Moslem ein Gebetsplatz haben . Wenn dann noch vir der Gaaba 30 Christen stehen , die nicht beten , bedeuet das dann , dass 30 Muslime (oder auch mehr ) keinen gebetsplatz haben . Man will sich ja auch wohl fühlen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zocker08
12.10.2016, 18:44

danke für die gute antwort

0

Ich bin Moslem und ich würde ja jetzt meine Sicht erklären, aber das wäre falsch. Das wäre falsch, weil ich eben kein Gelehrter bzw. weil ich kein Imam/Vorbeter bin. Ich kann dir deine Fragen eher falsch beantworten. Im Endeffekt würde ich den Islam indirekt schlecht reden. Ich könnte dir Dinge erzählen, aber diese nicht widerlegen können... Das möchte ich nicht. Daher wende dich lieber an einen Imam/Vorbeter.

Mein Rat an dich: Hast du schon mal eine Moschee besucht? Die meisten Moscheen veranstalten zu bestimmten Zeiten bzw. an bestimmten Tagen "Tage der offenen Tür". Man lädt Menschen jeder Religion dazu ein. Es gibt Essen und Trinken sowie Unterhaltung für die kleineren, jüngeren Besucher... daneben kann man sich über den Islam informieren. Du kannst Fragen zum Islam stellen. Solange ein Imam/Vorbeter dort ist, erhältst du immer eine Antwort.

Gutefrage.net ist meiner Meinung nach nicht die geeignete Plattform, um Fragen über den Islam zu stellen. Nicht wegen der Betreiber dieser Seite, sondern wegen der Nutzer. Es gibt Personen, die gegenüber dem Islam nicht gut gesinnt sind. Ich will nicht, dass du es vollkommen unterlässt, aber wenn du wirklich Fragen hast, wenn dich wirklich etwas darüber interessiert, wende dich - wie bereits erwähnt - an eine Moschee. Damit wirst du keinen Fehler begehen.

Ich hoffe dir wird in kürzester Zeit geholfen, mein Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zocker08
12.10.2016, 18:46

Danke für die gute Antwort kriegst nen Stern

0
Kommentar von EinHauchVonGift
13.10.2016, 05:17

Das freut mich. Danke sehr. Und gern geschehen. 😊

1

Hallo

Weil Mekka und auch die Kaaba keine Touristenatraktionen sind .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würdest du einen fremden in dein haus lassen??????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy74
14.10.2016, 08:18

Bescheuerte Antwort...

LG

0

Weil die Nichtmuslime nach islamischer Auffassung als "unrein" gelten und den Ort entweihen würden.

Sure 98,6: "Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe."



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist im Christentum und bei anderen Religionen auch so Bsp. Vatikan, aber wieso das so ist kann ich dir nicht sagen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kubamax
12.10.2016, 17:15

Unsinn

3
Kommentar von YassineB87
13.10.2016, 10:22

nö iuch war letztes jahr im vatikan, als offensichtlicher moslem... keiner hat was dagegen... aber ich glaube bei gewissen bräuchen durfen andersgläubige auch nicht dabei sein . aber nicht wirklich ein physischer ort, soindern eher soetwas wie kommunion etc - das weiß ich aber nicht genau

0

Niemand würde dich dort raußschmeißen ;) Ich denke, dass es deshalb verboten ist, weil dort gebetet und religiöse Rituale durchgeführt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

woher wollen die wissen was ich für eine Religion habe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zocker08
12.10.2016, 17:01

Ja genau das meinte ich mit "Wie wollen die das kontrollieren"

0
Kommentar von EinEis
12.10.2016, 17:56

Steht nicht auf eurem Pass zu welcher Religion ihr gehört ?

0
Kommentar von oelbart
13.10.2016, 09:42

Im Zweifel kann man denjenigen ja auffordern, das islamische Glaubensbekenntnis aufzusagen. Passiert das vor Zeugen, ist man nach muslimischer Auffassung Muslim.

Allerdings sollte man dann - zumindest solange man sich in Saudi-Arabien befindet - auch dabei bleiben...

1

Was möchtest Du wissen?