Warum dürfen Frauen nicht Papst werden?

16 Antworten

Frauen können kein Papst werden, weil Frauen zur Zeit keine Priester werden dürfen

über den Sinn über den Unsinn kann man streiten

die Katholische Kirche sagt nicht, das ein Mann dafür besser geeignet ist, sondern sie ist aus historischen Gründen patriarchalisch aufgebaut und noch nicht bereit, das zu ändern

ausserdem ist die Position des Priesters zu männlich aufgebaut, das es schade wäre, wenn sich da eine Frau anpassen müsste

wenn mal die Frauen zulassen würde zum Priesteramt, dann müsste es sich ändern, damit auf dieser Position die wertvollen Seiten der Frau genutzt werden könnten

Ich beantworte das gerne mal aus der Sicht einer christlichen Frau.

Warum sollte ich einen Job haben wollen, der eigentlich eine Strafe ist und ebenfalls zu einer Strafe führt?

Wer die Bibel mal in Ruhe liest wird verstehen, daß es absolut keinen Vorteil bringt, irgendeine aus weltlicher Sicht höhere Position innerhalb der Gemeinde zu erlangen.

All diese Gemeindevorsteher/Leiter werden für ihren Job mal Rechenschaft ablegen müssen. Bei Gott.

Und spätestens dann werden alle, die sich diese Jobs angeeignet haben, um Macht über andere ausüben zu können, erkennen müssen, was sie sich damit selbst angetan haben.

Warum also haben Männer gemäß der Bibel scheinbar viele Vorteile? Warum sollen nur sie Priester werden und in der Gemeinde lehren?

Schau mal, was mit Adam war, der seiner Frau besser das Gebot Gottes ins Gedächtnis hätte rufen sollen statt einfach von der verbotenen Frucht zu naschen, die sie ihm gab, nachdem sie von der Schlange dazu verführt wurde.

Und dann hat der Knallkopf auch noch alle Schuld von sich gewiesen und sogar Gott dafür verantwortlich machen wollen, daß er falsch gehandelt hat. -.-

Und so ist es bis heute. Moderne "Adame" geben auch gerne allen nur nicht sich selbst die Schuld am eigenen Versagen. Und sie drehen sich die Gebote Gottes gemäß ihren Gelüsten zurecht statt die Gebote Gottes in Ehren zu halten.

Warum nennt man den Papst ausgerechnet "heiliger Vater", wo doch in der Bibel steht, daß man sich nicht Vater nennen lassen soll, da nur Gott unser Vater ist?

Und wie passt das Auftreten vieler (also nicht aller!) Priester und Päpste mit der biblischen Lehre der Bescheidenheit zusammen? Sitzen Pfarrer/Päpste nicht gerne in den vorderen Reihen auf recht luxuriösen Stühlen? Oder sogar in extra für sie gebauten Logen? Wollen sie nicht gerne Anerkennung von den ihnen untergebenen Gemeindemitgliedern haben, welche oftmals eher Anbetung ist als "nur" Anerkennung?

Was hält Gott davon?

Und warum sollten ernsthaft gottesfürchtige Frauen sich auf diese ekelhafte Art gegen Gott auflehnen?

Wer unter euch der Größte sein will soll euer Diener sein. (Lukas 22,26)

Denkt darüber mal nach, liebe Papstanwärter. ;)

warehouse14

Du hast gleich mehrere Nägel auf den Kopf getroffen  - und das mit nur einem Schlag !!!

Danke und DH

-----------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

2

Du hast das sehr gut interpretiert aus Sicht einer Frau. Ich verstehe nur nicht, warum sich Frauen all diesen Auflagen unterwerfen ?

Wenn man sich vorstellt wie sich ein Bischof von Limburg einen Bischofssitz einrichten lässt, der 30 Millionen Euros kostet und die Kirche dieser Wahnsinnsausgabe zustimmt, während man von der Kanzel fast täglich um Spenden bittet, kann da etwas nicht stimmen.

Es ist ein Patriarchat, welches sich die Männer vorbehalten.

Wie weit sich manche dieser Patriarchaten an Gebote halten, zeigen all diese Verfehlungen derer, die sich an ihnen anvertrauten Jugendlichen versündigen.

Manche Päpste hatten Konkubinen, warum wohl ?

Ich zahlte im Jahr 2017, 2971.--€ Kirchensteuer. Das war mir entschieden zuviel und trat deshalb aus der Kirche aus. Erhielt daraufhin vom Pfarrer meiner Gemeinde einen Brief in dem es hiess, man weiss um Verfehlungen mancher Priester , auch die teure Einrichtung des Bischofsitzes in Limburg, doch das sollte nicht ein Grund sein, mich von der Kirche abzuwenden.

Im selben Brief heiss es dann, was mich erstaunte, dass dieser Pfarrer durchaus dafür wäre, den Zölibat aufzuheben und den Priestern die Ehe zu erlauben.

In manchen Köpfen scheint ein Umdenken zu existieen. Doch dieses Umdenken fällt in Rom auf keinen fruchtbaren Boden.

Es heisst doch auch, du sollst keine fremden Götter neben mir haben. Ein Papst nennt sich "heiliger Vater". Auch das Wort "heilig" für eine lebende Person, zeigt doch, dass man von seinen "Untergebenen" höchste Verehrung verlangt.

0

Frauen dürfen in derkath. Kirche keine Priesterinnen werden. Das führt auf einen Erlass eines Papstes zurück. Dieser Erlass ist schon einige hundert Jahre alt. Dieser Papst hat damals in seinem Erlass die Frau als eine unreine Person eingestuft und ihr somit den Weg zum Priesteramt versperrt.

Da Frauen keine Pristerinnen werden dürfen, können sie auch kein Papst werden. Angeblich soll es auch mal einen weiblichen Papst gegeben haben.Quellen kann ich nicht nennen, wo das dkumentiert wird.

Dieser Erlass gilt heute noch.  Eine Frau die als unrein gilt, darf nicht vor den Altar Gottes treten

Was möchtest Du wissen?