Warum dürfen die USA, Russland, GB, Frankreich, Indien, ... Atomwaffen haben, und Iran und Nordkorea nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dafür gibt es viele gute und einige schlechte Gründe, aber im Grund läuft es folgendes hinaus:

Die einen HABEN Atomwaffen, die anderen WOLLEN Atomwaffen.
Atomwaffen sind wunderbar um Feinde abzuschrecken und damit zu drohen.
Wer Atomwaffen hat, fühlt sich weniger bedroht von anderen Atomwaffen.
Folglich:
Wer Atomwaffen hat will nicht, das (potentielle) Feinde ebenso welche haben.

Nur Indien, Pakistan, Israel und der Südsudan dürfen Atomwaffen besitzen.

Alle anderen Staaten haben sich verpflichtet auf Atomwaffen zu verzichten.

Nordkorea hat den Vertrag gekündigt. Dies wird jedoch völkerrechtlich nicht akzeptiert.

Die USA, Russland, Great Britain und Frankreich haben sich verpflichtet auf Atomwaffen zu verzichten, jedoch trödeln sie sehr bei der Umsetzung.

_________________________________________________________________

Entscheidend ist hierbei aber, wieviel technische Möglichkeiten und Macht das jeweilige Land besitzt. Es geht also weniger um das dürfen, sondern um das können.

Weil der Iran den Fehler gemacht hat den Atomwaffen Sperrvertrag zu unterzeichnen und dich an alles zu halten im Gegensatz zur anderen Vertragsseite. Die den Iranern indirekt mit Atombomben abwürfen gedroht haben wenn sie sich deswegen weigern weiter Öl an den Westen zu verkaufen.


Und die Nordkoreaner deswegen nicht weil sie sich sonst verteidigen könnten. KOMMUNISTEN werden ja bekanntlich bei amerikanischen Hetzjagden "äußerst unfreundlich behandelt"

Weil es einen Atomwaffensperrvertrag gibt, der genau das so festlegt. Mit der Ausbreitung der Bombe steigt das Risiko des Einsatzes und der Verbreitung exponentiell an. Es ist schon dramatisch genug, dass Indien und Pakistan die Bombe haben.

Wer die Macht hat, der hat das Recht.

Damit wird versucht Druck auf Staaten auszuüben. Meistens geht es dabei nichteinmal um Waffen, sondern um Material um Strom herstellen zu können.

Der unrechtmäßig Einsatz von Atomwaffen hat damit leider nichts zu tun, sonst dürten die USA auch keine mehr besitzen. Offiziell wird dies natürlich damit begründet. Hier ist aber eher die Frage nach dem "Qui bono?" angebracht (Wem nützt das?).

Weil wir entscheiden, wer gut und wer böse ist und ein Land nicht so leich wie der Irak in die Steinzeit geschickt werden kann, wenn es eine Atombombe besitzt.

Der Iran und Nordkorea sind bzw. waren Mitglieder des Atomwaffensperrvertrags. Nordkorea hat 2003 einseitig seinen Austritt erklärt und hat ihn also gebrochen.

USA, Russland, GB, Frankreich und China sind traditionelle Atommächte, die den Vertrag initiiert haben. Pakistan, Indien, Israel und der Südsudan sind dem Vertrag nie beigetreten.

Weil die USA,Russland,GB,Frankreich, Indien etc. das so festgelegt haben.

Was möchtest Du wissen?