Warum dürfen Baptisten nicht auf Studienfahrten?

5 Antworten

Das hat nichts damit zu tun, dass jemand unbedingt Baptist ist. Aber es gibt überall (oft religiöse) strenge Eltern, die ihre Kinder überbehüten. Solche Eltern haben Angst, dass ihre Kinder auf den Studienfahrten über die Stränge schlagen und vlt mit Jungs/ Mädchen rum machen.

Kann ich mir kaum vorstellen, kenne keinen Baptisten der das aufgrund seiner Religion nicht darf. Liegt wohl eher an den Eltern, die das nicht wollen und ihre Entscheidung fälschlicher Weise mit ihrem Glauben begründet haben

Da hat man dir etwas Falsches erzählt. Sie dürfen. Es gibt kein Gesetz, das ihnen eine Teilnahme verbietet. Wenn es sich um eine Schulveranstaltung handelt, dann haben sie, wie jeder andere Schüler auch, eine Teilnahmepflicht.

MfG

Arnold

Teilnahmepflicht.... hm, im Prinzip ja. 

Aber Studienfahrten kosten Geld, das unser Staat nicht löhnt.

Wenn Eltern nicht zahlen können (gibt es sehr oft!) oder nicht zahlen wollen (gibt es auch hin und wieder)....

Dann werden SchülerInnen sehr schnell von der "Teilnahmepflicht" befreit.

Eigentlich sollten echte "Studienfahrten" echt vom Staat als verbindlich deklariert - und finanziert - werden.

So ein bis zwei Wochen pro Schuljahr Urlaub vom Elternhaus würde vielen Kindern und Jugendlichen bestimmt gut tun.

Und wenn es nur im Wald nebenan ist.

Das Erste, was mir bei dem Original-Post einfiel, waren die Artikel 1 bis 3 des Grundgesetzes. Und die Frage: Was muss wer in deutschen Schulen erleben, um diese drei Artikel und ihren Wert zu begreifen? (Selbst wenn die Eltern vielleicht nur arm oder aber überzeugte Faschisten sein sollten).

Das Argument "Teilnahmepflicht" fände ich gut. Ausnahmslos.

Allerdings sollte der Geldbeutel der Eltern dann definitiv kein Thema sein.

Eine Bitte an den Elternbeirat stellen zu dürfen.... Sorry, das auch nicht.

Real sind es selbst heute noch die Eltern, die das Geld abdrücken müssen.

Viele würden wirklich gerne, können aber nicht.

Einige könnten bequem, wollen aber nicht.

Kinder werden leider auch bei uns für ihre Eltern haftbar gemacht. 

Grüße.

Tanja

 

0

Wer verbietet das?

Der Staat oder die baptistische Glaubensgemeinschaft, der deine Eltern wohl angehören?

Harte Antwort:

Die Seite, die es verbietet, will Menschen unterdrücken.

Macht der Staat oft auch. Aber in deinem Fall dürfte er echt unschuldig sein.

Studienfahrten dienen - dem Namen nach - der Bildung. Also der Selbstentfaltung.

Es stehen echt nicht alle Menschen auf freie Selbstentfaltung anderer Menschen. 

Hitler wäre ein prominentes Beispiel.

Es gibt definitiv KEIN Gesetz in Deutschland, das Baptisten die Teilnahme an Studienfahrten verbietet!

Wer so etwas behauptet, hat mit deinem Recht auf freie Entfaltung deiner Persönlichkeit echte Probleme.

Ist also Feind der bundesdeutschen Verfassung (Grundgesetz) und jedes ernst gemeinten Christentums.

In jedem Fall jemand, der sich vor Gott und der Welt extrem schwer tun würde, seinen Schwachsinn zu begründen.

Sorry für harte Worte,

Tanja

Warum glaubst du Baptisten dürften nicht mit auf Studienfahrten?

Was möchtest Du wissen?