Warum dürfen alle zur LGBTQIA+ gehören außer Heterosexuelle?

8 Antworten

Von Experte loadingInfo bestätigt

Nutzen darfst du jede Symbolik, die nicht verboten ist. Ob andere Leute das gut finden, ist eine andere Sache.

Wieso Heterosexualität nicht zu LGBT+ gehört? Heterosexualität bzw. Heteronormativität hat LGBT+Menschen über lange Zeit unterdrückt und diskriminiert, und macht dies teils immer noch. LGBT+ und alle damit verbundenen Gruppen, Communities, Treffs, etc., gelten als Safespaces für die zugehörigen Menschen, in denen sie im Idealfall sicher vor heteronormativer Diskriminierung sind und sich untereinander austauschen können. Würden nun alle heterosexuellen Menschen ebenfalls zu diesen Safespaces gehören, wären diese Safespaces keine Safespaces mehr, ganz simpel. Das bedeutet nicht, dass s.g. "Allies" nicht herzlich willkommen sind.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mitglied des Cologne Center for Gender Studies

Sie hat unrecht sagt Meister WIKIPEDIA

Schauen sie mal hier

Als ein nicht alltägliches und beeindruckendes Naturschauspiel haben Regenbögen ihre Spuren in der Kulturgeschichte der Menschheit hinterlassen und sind zudem ein in unzähligen Kunstwerken dargestelltes Bildmotiv. Da der Regenbogen weltweit bekannt und mit zahlreichen positiven Attributen versehen ist, hat er auch immer wieder Einzug in die Symbolik gehalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogen#Kulturelle_Bedeutungen

Meistens wird das eignetlich nicht kritisiert, weil es auch als Bekundung von Akzeptanz und Toleranz verstanden werden kann. Viele Heteros sind schließlich auch Allies. Von daher sehe ich kein Problem das zu nutzen. Manche Menschen in einer Frau/Mann Beziehung sind ja auch bi oder auch transgender und das sieht man Leuten ja nicht immer direkt an. Von daher kann das jede*r benutzen außer man ist gegen andere Formen von Beziehungen. Dann wäre es heuchlerisch.

Warum das so ist kann ich dir leider auch nicht ganz beantworten, ich gehe davon aus, dass es daran liegt weil eben Homosexuelle so lange unterdrückt wurden.

Sie wollen das es präsenter wird, sie wollen zeigen, dass es etwas normales ist aber schießen dabei weit übers Ziel hinaus.

Aber gut ich sag immer jedem das seine, solange es andere nicht verletzt.

Du solltest das nicht persönlich nehmen es gibt überall Karens die meinen Hauptsache gemeckert.

Ich denke das dieses LGBTQIA+ bloß zur “Stärkung von Minderheiten” dient welche leider vielerorts noch diskriminierung ausgesetzt sind.

Heterosexualität gilt als Standard und zählt deswegen nicht zu dieser Gruppe, also glaube ich zumindest

*Mit Standard will ich keinesfalls sagen das Personen mit anderer Sexualität falsch oder nicht normal sind

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Heterosexualität gilt als Standard und zählt deswegen nicht zu dieser Gruppe, also glaube ich zumindest

Für die LGBT Bewegung sind alle Sexualitäten Standard. Was ich persönlich für total dumm halte, weil es nur Mann und Frau gibt und die Natur ein Fortpflanzungsplan hat.

0
@Safi2
  1. Es gibt nicht nur Mann und Frau.
  2. Die Natur hat keinen Plan. Es müssen sich nicht alle Menschen fortpflanzen und bei der Überbevölkerung, die es so schon gibt, ist es auch besser so.
2
@randomUser01

1. Doch gibt es.

2. Muss auch niemand, aber die Natur hat es geplant. Warum sollte der menschliche Körper sonst in der Lage sein ein neues Lebewesen auf die Welt zu bringen? Unser Körper hat das perfekte System dafür.

Und Überbevölkerung haben wir nicht. In Deutschland vielleicht ja, aber das hat andere Gründe.

0
@Safi2

In Deutschland steht Vorallem die Immigration bzw. Einwanderung im vordergrund

0
@Safi2
  1. Intersexuelle können nicht eindeutig als Mann oder Frau zugeordnet werden.
  2. Die Natur plant nichts. Alles entsteht durch Zufall, manches setzt sich durch, anderes halt nicht.

Die Welt hat definitiv eine Überbevölkerung, vor allem wenn man mal nach Asien oder vielleicht auch Afrika schaut. In Deutschland hingegen kann man definitiv nicht von Überbevölkerung sprechen.

Es leben im Moment mehr Menschen auf der Welt, als alle Menschen zusammengezählt, die bisher gestorben sind, seit es den Menschen gibt. Das sollte einem schon zu denken geben.

1
@randomUser01

Es gibt nur 2 Geschlechter bei den Menschen, alles andere sind mentale Krankheiten.

Die Chromosome bestimmen das Geschlecht und nicht der Kopf bzw das Gefühl. Nach der Logik könnte ich sagen ich wäre ein apache kampfhubschrauber nur weil ich mich so fühle als wäre ich einer.

Ja es gibt menschen die beide Geschlechtsorgane haben, jedoch ist das eine Fehlbildung die von der Natur für den Menschen so nicht vorgesehen ist und in den meisten Fällen sind beide Geschlechts Organe auch unterwickelt bzw sie sind unfruchtbar

0
@Safi2
Was ich persönlich für total dumm halte, weil es nur Mann und Frau gibt und die Natur ein Fortpflanzungsplan hat.

Das sagt aber nur etwas über deine Dummheit aus. 🤷‍♂️

0
@OotoriSama

Uih, kommt gleich auch noch ein "Schöpfer" um die Ecke, der "bestätigt", was er "vorgesehen" hat, und dass, wenn schon nicht der Körper, dann aber wenigstens das Gehirn garantiert binär ist? 🤦‍♂️🤣

0
@Libertinaerer

Meine Aussagen basieren auf wissenschaftlichen Fakten also mach den Kopf zu.

Ich bin nicht religiös sondern bin in der Lage biologie Fachbücher zu lesen, was bei Menschen die denken das der Homo sapiens mehr wie 2 Geschlechter hat allem Anschein nach nicht der Fall ist.

Es gibt Meerestiere die ihr Geschlecht bei Notwendigkeit ändern können, der homosapiens kann das nicht, da er das nicht muss.

0
@randomUser01

Es gibt Personen die sich vielleicht nicht wie "typisch Mann" verhalten, aber das erzeugt kein neues Geschlecht. Weder physisch noch psychisch.

Es gibt kein Zufall. Unser Leben ist auch nicht einfach so entstanden. Es gibt auf der Welt einfach Grundregeln die von alleine vorgeführt werden.

Naja, im Endeffekt können wir ja nicht wissen wie viele Menschen irgendwo gestorben sind. Deshalb glaub ich jetzt nicht so richtig an Überbevölkerung.

0
@Libertinaerer

Und was genau soll daran dumm sein? Es gibt nur Mann und Frau, weil Gott nur zwei Geschlechter erschaffen hat und nur dadurch ein normales Leben geführt werden kann.

Wenn Homosexualität die Mehrheit wäre wie jetzt Heterosexualität, dann hätte die Menschheit ein ernsthaftes Problem.

0
@Safi2
Es gibt Personen die sich vielleicht nicht wie "typisch Mann" verhalten, aber das erzeugt kein neues Geschlecht. Weder physisch noch psychisch.

Ähm, Intersexualität? Schon mal davon gehört?

Es gibt kein Zufall. Unser Leben ist auch nicht einfach so entstanden. Es gibt auf der Welt einfach Grundregeln die von alleine vorgeführt werden.

Doch die gesamte Entstehungsgeschichte des Menschen und des Lebens auf der Erde an sich ist eine Aneinanderreihung von Zufällen. Durch zufällige Mutationen entstehen neue Arten, manche haben Vorteile und überleben, andere haben Nachteile und sterben aus. So einfach ist das.

Naja, im Endeffekt können wir ja nicht wissen wie viele Menschen irgendwo gestorben sind. Deshalb glaub ich jetzt nicht so richtig an Überbevölkerung.

Man kann das ziemlich gut hochrechnen, wie viele Menschen bisher gelebt haben und dementsprechend gestorben sind. Die grundlegenden Ressourcen reichen auf Dauer nicht aus, damit so viele Menschen auf der Erde leben können, also haben wir definitiv eine Überbevölkerung und nur weil du nicht an die Fakten glaubst, macht es sie nicht weniger wahr.

0
@Safi2
Und was genau soll daran dumm sein? Es gibt nur Mann und Frau, weil Gott nur zwei Geschlechter erschaffen hat und nur dadurch ein normales Leben geführt werden kann.

Hast du dafür irgendwelche Beweise, dass Gott das getan hat und wie definierst du ein "normales Leben"?

Wenn Homosexualität die Mehrheit wäre wie jetzt Heterosexualität, dann hätte die Menschheit ein ernsthaftes Problem.

Warum sollte das passieren?

Außerdem wäre das kein Problem für die Menschheit. Wir sind eh viel zu viele und es gibt ja auch noch künstliche Befruchtung.

0
@randomUser01

Intersexualität gibt es nicht. Das sind erfundene Begriffe. Vor Jahrzehnten hätte niemals jemand gesagt "Ich bin intersexuell".

Für mich ist es eben nicht so und ich sehe ein Grund für das Leben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alles "einfach so" entstanden ist. Es gibt einfach keine Zufälle egal aus welcher Perspektive man das betrachte. Die menschliche Spezies ist viel zu kompliziert um sagen zu können "Alles war Zufall".

Deine Meinung ist deine Meinung. Darüber zu diskutieren bringt nicht viel. (Nicht böse gemeint)

0
@randomUser01
Hast du dafür irgendwelche Beweise, dass Gott das getan hat und wie definierst du ein "normales Leben"?

Nein hab ich nicht und ich brauche dafür auch keine wissenschaftliche Beweise, weil ich persönlich Dinge erlebt habe wo Gott sich "gezeigt" hat. Außerdem wie willst du denn einen Gott beweisen? Es ist schließlich übersinnlich, also zu schwer für uns Menschen es zu erforschen. Und mit normales Leben meinte ich die Entwicklung.

Außerdem wäre das kein Problem für die Menschheit. Wir sind eh viel zu viele und es gibt ja auch noch künstliche Befruchtung.

Doch das wär ein Problem. Langsam würde die Geburtsrate sinken. Und vielleicht wollen nicht alle Frauen künstlich befruchtet werden? Was ich auch voll nachvollziehen kann.

0
@Safi2
Intersexualität gibt es nicht. Das sind erfundene Begriffe. Vor Jahrzehnten hätte niemals jemand gesagt "Ich bin intersexuell".

Alle Begriffe sind erfunden. Hätte man sich keine Begriffe für Dinge ausgedacht, könnten wir nicht über Sprache kommunizieren. Mit deiner Aussage leugnest du die Existenz von ca. 100.000 Personen in Deutschland und vielen weiteren weltweit.

Für mich ist es eben nicht so und ich sehe ein Grund für das Leben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alles "einfach so" entstanden ist. Es gibt einfach keine Zufälle egal aus welcher Perspektive man das betrachte. Die menschliche Spezies ist viel zu kompliziert um sagen zu können "Alles war Zufall".

Für die Evolutionstheorie gibt es Beweise und sie besagt, dass alle Veränderungen zufällig sind und der "stärkere" sich durchsetzt. Für die Schöpfungsgeschichte habe ich bisher keinen Beweis gesehen.

Deine Meinung ist deine Meinung. Darüber zu diskutieren bringt nicht viel. (Nicht böse gemeint)

Hierbei geht es aber nicht um Meinungen sondern Fakten. Fakten kann man anzweifeln, aber dann sollte man die Zweifel auch begründen können.

Nein hab ich nicht und ich brauche dafür auch keine wissenschaftliche Beweise, weil ich persönlich Dinge erlebt habe wo Gott sich "gezeigt" hat. Außerdem wie willst du denn einen Gott beweisen? Es ist schließlich übersinnlich, also zu schwer für uns Menschen es zu erforschen. Und mit normales Leben meinte ich die Entwicklung.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es für alle diese Dinge eine logische, jedoch möglicherweise komplizierte Erklärung gibt, aber man kann es sich auch einfach machen, indem man es sich durch einen Gott erklärt.

Versteh mich nicht falsch, ich halte die Existenz einer höheren Macht nicht für ausgeschlossen, aber man sollte dabei die wissenschaftlichen Fakten nicht außer Acht lassen.

Doch das wär ein Problem. Langsam würde die Geburtsrate sinken. Und vielleicht wollen nicht alle Frauen künstlich befruchtet werden? Was ich auch voll nachvollziehen kann.

Na und? Es würde wohl kaum schaden, wenn wir ein paar Menschen weniger auf der Erde hätten. Lesbischen Frauen bleibt wohl eh nichts anderes übrig als künstliche Befruchtung und alle anderen können es natürlich machen.

Aber wie kommst du überhaupt darauf, dass sich der Anteil homosexueller Personen signifikant ändern könnte?

0
@OotoriSama
Meine Aussagen basieren auf wissenschaftlichen Fakten

Nein, im Gegenteil.

Es gab z.B. mal eine Zeit, da hat man gedacht, man könne erkennen, ob es sich um ein weibliches oder männliches Gehirn handelt, anhand des Vorhandenseins "typisch weiblicher" bzw. "typisch männlicher" Strukturen.

Das hat sich mittlerweile als Irrtum erwiesen.

Zwar gibt es Strukturen, die man "geschlechtstypisch" nennen kann, aber auch Gehirne von Männern enthalten mehr oder weniger "typisch weibliche" Strukturen und umgekehrt, so dass man keine Feststellung treffen kann.

Unser Gehirn ist NICHT binär, entsprechend ist es die Psyche des Menschen nicht, also ...

mach den Kopf

... auf. Und wenn nicht, dann interessiert das auch kein Schwein. 🤷‍♂️

0
@Safi2
Und was genau soll daran dumm sein?

Wozu willst DU das wissen?

Wer SO ...

Es gibt nur Mann und Frau, weil Gott nur zwei Geschlechter erschaffen hat

... etwas glaubt, hat es üblicherweise eh nicht so mit Wissenschaft.

Es steht dir aber frei, weniger im Märchenbuch deiner Wahl zu schmökern, und deine Zeit mit mehr wissenschaftlicher Bildung zu verbringen.

0
@Libertinaerer

Ich habe nie gesagt das Unsere gehirne binär sind, dass hast du dir dazu gereimt

0
@OotoriSama

Zitat:

Es gibt nur 2 Geschlechter bei den Menschen, alles andere sind mentale Krankheiten.

Bezieht sich "mental" nicht aufs Gehirn? Also Transsexualität?

Solltest Du aber damit gemeint haben, dass es sich bei der Erkenntnis, dass es mehr als nur 2 Geschlechter bei Menschen gibt, um das physische Geschlecht handelt, also Intersexualität, dann ist das keine "mentale Krankheit", sondern bei deinesgleichen eine Sehstörung. 8-)

Und sei es, dass man nur in den Personalausweis schaut mit männlich oder weiblich oder divers. :)

Okay, vielleicht zusätzlich auch noch neben der Sehstörung eine "mentale Krankheit". Das will ich nicht ausschließen. ^^

0
@Libertinaerer

Wer glaubt er wäre weder männlich noch weiblich oder im falschen Körper geboren hat psyschische probleme

Die Chromosome bestimmen beim Homosapiens das Geschlecht nicht der eigene Wille.

Wie ich bereits erwähnt habe, gibt es Meerestiere die bei Notwendigkeit ihr Geschlecht ändern können, der Homosapiens kann das nicht da er das nicht muss

Auch Operationen ändern nichts am Geschlecht, denn wenn ich dir Arme und Beine abschneide wirst du schließlich auch nicht zur Schlange.

Bei der Operation wo ein Mann eine "Vagina" erhält wird lediglich sein Penis verstümmelt

Genau aus diesen Gründen kann ich die Entscheidungen des Staates zu diesem Thema auch nicht akzeptieren.

0
@OotoriSama
Wer glaubt er wäre weder männlich noch weiblich oder im falschen Körper geboren hat psyschische probleme

Ah, also doch.

Nun, WER hier "psychische Probleme" hat, sollten wir hier besser NICHT erörtern ... 😈
... Herr Ich-kann-die-Entscheidungen-des-Staates-zu-diesem-Thema-nicht-akzeptieren. 🤪

0
@Libertinaerer

Nun da sich meine Aussagen wissenschaftlich belegen lassen, bin ich es definitiv nicht der psychische Probleme hat.

Der Homo Sapiens hat nur 2 Geschlechter, Punkt.

0
@OotoriSama
Nun da sich meine Aussagen wissenschaftlich belegen lassen, bin ich es definitiv nicht der psychische Probleme hat.

Komisch, der deutsche Staat hat sich lange vehement dagegen gewehrt (weil: christliche Tradition, während das in vielen anderen Kulturen unproblematisch ist), und letztlich der Wissenschaft nachgegeben ...

Aber okay. Ggf. halt alte Literatur oder selektive Auswahl/Wahrnehmung ...
... wie gesagt: Es ist, wie es (endlich auch offiziell) ist, Empathie wird ohnehin überschätzt, und was DU akzeptierst oder nicht, braucht ja niemanden zu interessieren ... 🤷‍♂️

🙋‍♂️

0
@Libertinaerer
und letztlich der Wissenschaft nachgegeben ...

Kein vernünftiger Wissenschaftler würde sagen das der Homo Sapiens mehr wie 2 Geschlechter hat. Der Staat hat nicht der Wissenschaft (den die besagt bis heute das es nur 2 Geschlechter gibt) nachgegeben wie du sagst sondern den Menschen die für die Gleichberechtigung der Menschen kämpfen die denken es gäbe mehr wie 2.

Es wurde im Bundestag besprochen und nach einer Abstimmung wurde dem zugestimmt.

wie gesagt: Es ist, wie es (endlich auch offiziell) ist,

Für den Staat ist es offiziell, richtig ist dass aber nicht.

Von mir aus kann der Staat gerne noch mehr Gesetze erlassen die die Rechte von Menschen stärken die denken es gäbe mehr wie 2 Geschlechter.

Akzeptieren werde ich diese aber nicht, denn diese Regierung habe ich nicht gewählt.

Für mich ist die Diskussion an dieser Stelle beendet, da man Menschen wie dich nicht mit logischen Argumenten überzeugen kann.

Schönen Tag noch :)

0
@Libertinaerer

Was ich mache oder nicht hat dich gar nichts anzugehen.

etwas glaubt, hat es üblicherweise eh nicht so mit Wissenschaft.

Eine Person die an ein 3 Geschlecht glaubt auch nicht.

Ich kann religiös und gebildet sein. Aber du scheinst ja keine anderen Argumente zu haben.

0
@OotoriSama
Akzeptieren werde ich diese aber nicht, denn diese Regierung habe ich nicht gewählt.

Interessiert kein Schwein. Und das Parlament und die Regierung schon gleich gar nicht. 😎

da man Menschen wie dich nicht mit logischen Argumenten überzeugen kann.

Was solche Leute wie DU "Logik" und (nicht) "Wissenschaft" nennen, da muss man sich schon fremdschämen ... 😁

Aber egal, es bleibt, wie es ist, also bin ich da sehr gelassen ... und tschüss! 🙃

0
@Safi2
Was ich mache oder nicht hat dich gar nichts anzugehen.

Interessiert mich auch nicht.

Aber wer öffentlich etwas sagt, muss auch mit öffentlichem Kommentar leben.

Ich habe ja noch nicht mal deine Antwort kommentiert, sondern DU fühltest dich bemüßigt deinen gläubigen "die Natur hat einen Fortpflanzungsplan"-Senf zu einer Antwort dazuzugeben ... 🤷‍♂️

Ich kann religiös und gebildet sein.

Nicht Bildung mit kritischer Intelligenz verwechseln! 😎

Aber du scheinst ja keine anderen Argumente zu haben.

"Argumente"? Welche "Argumente"?

Ich argumentiere mit dir doch gar nicht und habe da auch überhaupt kein Interesse daran, sinnlos mit einem "Fortpflanzungsplan"-Anhänger zu "argumentieren". 🥸

Ich habe nur meine Freude daran, dir deutlich zu machen, dass für "Fortpflanzungsplan"-Anhänger die widerspruchslose Zeit des Mittelalters vorbei ist. 😁

0
@Libertinaerer

Weil man ja auch nur im Mittelalter ein Kind auf die Welt bringen konnte...

Dich kann man von vorne bis hinten nicht ernst nehmen mit deinen Smilies.

0
@Safi2
Weil man ja auch nur im Mittelalter ein Kind auf die Welt bringen konnte...

? Im Mittelalter kann man halt ggf. noch auf den Scheiterhaufen, wenn man nicht an den "Fortpflanzungsplan" geglaubt hat. Und Wissenschaft im modernen Sinne gab es auch nicht.

Und heute sterben zumindest in Europa die "Fortpflanzungsplan"-Anhänger aus, und die jüngste Generation schmunzelt am stärksten über die Hardcore-Gläubigen. 😁

Die Welt entwickelt sich weiter, die Hardcore-Gläubigen aber hängen an ihren alten Büchern, ggf. unfähig sich zu ändern. Nicht schade drum, und der Letzte bläst dann aber bitte auch die Kerzen aus ... 😈

Dich kann man von vorne bis hinten nicht ernst nehmen mit deinen Smilies.

Ich habe auch nicht den Anspruch, von Leuten ernstgenommen zu werden, die ich nicht im Ansatz ernstnehme. 🤷‍♂️

0

Was möchtest Du wissen?