Warum druckt man eigentlich nicht extra Geld...

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Gesamtwert des Geldes entspricht dem Gesamtwert der Güter.

Druckst Du also Geld und gibst es für vermeintlich wohltätige Zwecke aus, nimmst Du diesen Anteil praktisch den anderen Besitzern von Geld weg. Aus dem Grund ist in modernen Volkswirtschaften auch eine von der Regierung abgetrennte Notenbank für die Geldmengensteuerung verantwortlich.

Im übrigen kann man sich in Afrika sehr gut anschauen, was passiert, wenn Europäer versuchen, ihre hochsubventioniert hergestellten Lebensmittel "gerecht an die Hungernden zu verteilen" - es ruiniert die dort ansässige Lebensmittelproduktion.

Warum soll ein afrikanischer Bauer ein Lebensmittel produzieren, wenn ihm dabei Kosten von, sagen wir 1 $ entsteht, wenn die Europäer für die Erzeugung desselben Lebensmittels 3 $ aufwenden, das Zeug in Afrika aber für 50 c verscheuern?

Folglich hat europäische Entwicklungshilfe mit schöner Regelmäßigkeit zum Zusammenbruch der einheimischen Landwirtschaft geführt.

Das Problem ist, dass du zwar "weißt", dass es zu einer Inflation führt, wenn mehr Geld gedruckt wird, aber offenbar noch nicht wirklich verstanden hast, wie man sich eine Inflation vorstellen muss.

Während der Zeit der Hyperinflation in Deutschland, das war 1923, musste man jedenfalls sein Gehalt sofort ausgeben, sobald man es bekommen hat. Wenn man sich in ein Café gesetzt hat, um dort eine Tasse Kaffee zu trinken, dann war man gut beraten, SOFORT zu bezahlen. Sonst konnte es sein, dass der Preis für den Kaffee während dieser sagen wir zwei Stunden, die man sich dort aufgehalten hat, schon wieder gestiegen ist.

Als es ganz extrem wurde, mussten die Leute das Geld teilweise mit Schubkarren oder in Fässern transportieren. Natürlich kam es dabei auch zu Diebstählen. Es wurde z.B. der Schubkarren oder das Fass gestohlen. Kein Witz, das ist echt so passiert.

wenn du die häuiser kaufst, kriegt derjenige, der das haus baut, das geld, bedeutet also, dass das geld nicht weg ist, sondern weiter im umlauf und das führt zur inflation

Warum druckt Deutschland nicht mehr Geld für die Reparationen in der Hitler Zeit

Hab erfahren dass Deutschland noch viele rechnungen mit anderen Ländern hag aber wieso drucken die nicht einfach mal mehr geld damit sie alles bezahlen können

...zur Frage

Wem gehört das Geld, das die EZB druckt?

...zur Frage

Gute Gründe sein Geld anzulegen

Hallo!

Ich muss bis nächste Woche eine Präsi fertig machen, in der es um das Thema Sparen und Investieren allgemein geht.

Nun hätte ich ganz gerne eine Folie, die gute Gründe aufzählt, warum man sein Geld nicht auf dem Girokonto lassen sollte und stattdessen in Wertpapiere etc. investiert.

Klar! Die Inflation frisst die Spareinlagen auf! Es gibt aber bestimmt noch mehr Gründe, auf die ich schlicht wegen ner Kopfblockade nicht komme...

Könnt ihr mir weiterhelfen?

...zur Frage

Warum druckt der Staat das Geld nicht selber sondern macht immer mehr Schulden?

Dass ein Staat sich verschulden und sogar pleite gehen kann, ist wirklich absurd.. Wenn er das geld selber drucken würde undzwar soviel, dass es eben keine inflation verursacht, dann hätte er sich gar nicht verschuldet..Ein Staat darf sich gar nicht verschulden..das ist doch ein gefährliches "spiel"..

...zur Frage

Kann man eine Inflation verhindern bei massenhaftem Gelddruck?

Ich habe mich mal gefragt, wieso unser Staat nicht einfach so viel Geld druckt wie er braucht und die Preise für Waren festlegt, sodass es zu keiner Inflation kommt?! Ist das möglich? Was für Vor- und Nachteile hätte dies?

Ich habe mal gelesen, im 3. Reich gab es diese sogenannte verdeckte Inflation und man hat halt den Preis für z.B. Brot und Milch festgelegt, dadurch konnte der Staat so viel Geld drucken wie er wollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?