Warum drei und manchmal zwei Schiedsrichter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In den höheren Klassen und international kommen drei Schiedsrichter zum Einsatz (ein Hauptschiedsrichter, zwei Linesman). Wobei man da schon versuchsweise sogar mit vier Schiedsrichtern spielt (zwei Hauptschiedsrichter, zwei Linesman).
Unterklassig werden die Spiele meistens von zwei gleichberechtigten Schiedsrichtern geleitet.
Der Grund ist, dass die Spiele in den höheren Klassen deutliche schneller und intensiver sind und man in den unteren Klassen den Vereinen Kosten ersparen will. Diese müssen die Schiedsrichter nämlich selbst zahlen (das können schnell 100 Euro pro Mann und Spiel sein) und haben normal auch nicht so gewaltige Einnahmen durch den Spielbetrieb!

Eishockey – DEL DEL-Play-offs mit zwei Schiedsrichtern pro Spiel Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird in den diesjährigen Play-offs erstmals zwei Hauptschiedsrichter pro Partie einsetzen. Dies beschloss die Liga am Freitag.

Deutsche Eishockey LigaHolger Gerstberger berichtet von positiven Erfahrungen mit neuem SystemNeuerung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL): Bei den im März beginnenden Play-offs der Eliteliga werden erstmals in der DEL-Historie zwei Hauptschiedsrichter pro Spiel eingesetzt. Dies gab die Liga am Freitag bekannt. Um das System nicht erst in den Play-offs ungetestet zu übernehmen, sollen auch die letzten beiden Spieltage der Hauptrunde von jeweils zwei Unparteiischen geleitet werden.

"Besonders in der NHL, aber auch auf internationalem Niveau hat sich dieses System schon länger bewährt", so der Schiedsrichterbeauftragte der DEL, Holger Gerstberger. Auf deutschem Eis habe es beim Deutschland-Cup im November 2007 erstmals positive Erfahrungen mit dem Vier-Mann-System gegeben. DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN 13.03.2009 Eishockey: DEL-Play-offs ziehen Fans in ihren Bann 13.02.2009 Eishockey: Erstes Play-off-Ticket geht an Hannover 13.04.2008 Eishockey – DEL: Spannung vor Final-Auftakt der DEL-Play-offs Krupp: "Das macht es für die Schiedsrichter einfacher"

"Ein Vorteil dieses Systems ist ganz klar, dass diverse Vergehen hinter dem Rücken des Schiedsrichters besser geahndet werden können", sagte Gerstberger weiter. Mit zwei Hauptschiedsrichtern soll der besonderen Brisanz der Play-off-Spiele Rechnung getragen werden. Mittelfristig sei eine Einführung auch für alle Hauptrundenspiele geplant.

Positiv beurteilte Bundestrainer Uwe Krupp die geplante Änderung. "Ich finde es gut, das macht es für die Schiedsrichter einfacher, jeder ist nur für eine Spielfeldhälfte zuständig", sagte der frühere NHL-Profi am Rande des Vierländerturniers in Lausanne. In der nordamerikanischen Profiliga NHL wird bereits seit einigen Jahren mit dem sogenannten Vier-Mann-System mit zwei Hauptschiedsrichtern und zwei Linienrichtern gearbeitet. Seit dieser Saison wird auch international bei allem Weltmeisterschaften und Länderspielen mit zwei Referees gepfiffen.

Damit man alles aus vielen Blickwinkeln sehen kann, und die Entscheidungen gerecht ausfallen sollten;-)

Was möchtest Du wissen?