Warum drehen sich die Planeten um die Sonne und warum haben sie eine eigene Rotation?

3 Antworten

Das hängt mit der Entstehung des Sonnensystems zusammen: Die Sonne entstand aus einer riesigen kollabierenden Gaswolke. Doch nicht alles Material wurde verbraucht, um daraus einen neuen Stern zu machen: Die "Reste" sammelten sich an mehreren Stellen, die sich um die junge Sonne drehte. Und genau aus dem Material in dieser Staubscheibe entstanden die Planeten, die dann natürlich die Drehung der Staubscheibe beibehielten.

Die Sonne hat natürlich eine sehr große Anziehungskraft und zieht deswegen die Planeten an. Aus diesem Grund drehen sie sich um unser Zentralgestirn. Nach dem ersten Keplerschen Gesetz ist die Umlaufbahn eines Trabanten um einen Himmelskörper eine Ellipse. Das hängt mit der Masse der beiden beteiligten Himmelskörper zusammen.

Oder nach der Relativitätstheorie kannst du dir das ganze folgendermaßen vorstellen: Ein schwerer Körper krümmt die Raum-Zeit wie eine Kugel auf einem Tuch. Die Sonne ist ein sehr schwerer Körper und verursacht somit eine ordentliche Mulde. Ein kleinerer Körper wie die Erde bewegt sich nun am Rand dieser Mulde entlang und kann nicht daraus entkommen.

Die Rotation der Planeten ist durch die Drehimpulse aufeinandertreffender Teilchen entstanden, die sich zu Planeten verdichtet haben. Wenn zwei Teilchen aufeinandertreffen dann erhalten beide einen solchen Drehimpuls. Zum Beispiel drehen sich zwei Billardkugeln nach einer Kollision auch um die eigene Achse, es sei denn sie treffen sich genau zentral. Da ein Drehimpuls eine Erhaltungsgröße ist, kann er nur durch Einwirkung von außen verändert werden. Da es bei den Planeten wenig Einwirkung vorn außen gibt, ändert sich ihre Drehgeschwindigkeit nicht (für uns wahrnehmbar).
Die Sonne ist durch die Verdichtung einer Gaswolke entstanden, die Planeten durch die Verdichtung eines durch die Gravitation der Sonne angezogenen Teilchenrings. Die Gravitationskraft der Sonne auf die Planeten ist gleich deren Zentrifugalkraft, die durch deren Umlaufbahen entsteht, deshalb drehen sie sich um die Sonne.
.
näheres hier:
de.wikipedia.org/wiki/Erdrotation#ZeitlicheVer.C3.A4nderlichkeit
de.wikipedia.org/wiki/Sonnensystem#Entstehung
derPlaneten
de.wikipedia.org/wiki/Sonne#Entwicklung
der_Sonne

Planeten gleich schnell?

Ich habe ein App heruntergeladen, in dem man Planeten anschauen kann und so. Da drehen sich die Planeten unterschiedlich schnell um die Sonne. Aber die Erde drehte sich auch sehr schnell um die Sonne und ich fand das unlogisch. Wisst ihr, ob sich alle Planeten gleich schnell fortbewegen und an was das abhängt? Danke schon im voraus!!

...zur Frage

Wieso fallen Planeten nicht in die Sonne?

Die Sonne bildet ja sozusagen einen "Trichter" aus dem Raum, auf dem sich die Planeten bewegen. Quasi wie eine Murmel die man in einen Trichter wift. Die Murmel dreht sich zwar ein paar Mal im Trichter, aber irgendwann kommt sie in der Mitte an. Ist es also möglich, dass Planeten in entfernter Zeit in die Sonne stürzen bzw. Woher bekommen die Planeten die Energie um es nicht zu tun?

...zur Frage

Wie fand Galileo heraus, dass sich alle Planeten um die Sonne drehen?

...zur Frage

warum drehen sich alle Planeten in eine Richtung um die Sonne?

Und warum befinden sich alle Umlaufbahnenen in einer Ebene?? Asterioiden drehen sich ja auch nich in dieser ebene...

...zur Frage

Neutronenplanet? Wieso wiegt er so viel?

Hab eine Frage... In einem meiner Bücher stand das ein Neutronenstern vom Durchmesser 100km oder 10km ka wv, so viel wiegt wie die Sonne. Ich hab jetzt die Frage: Wiegt der STern wirklich soviel wie die Sonne oder ist nur die anziehung so stark ? Und da steht das eine Erbse auf einem Neutronenstern so viel wiegen würde wie mehrere millionen Tonnen, stimmt das ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?