Warum drehen sich Autoräder rückwärts?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist eine bestimmter Sinnestäuschung (der genaue Name fällt mir gerade nicht ein). Den gleichen Effekt kann / konnte man bei Schallplattenspielern sehen. Am Plattenteller war oft ein Muster (Punkte) am Rand vorhanden. Sah man das Muster bei drehendem Teller als einzelne, still stehende Punklte, dann drehte sich der Teller mit der richtigen Geschwindigkeit. Drehten sich die Punkte vermeintlich gegen die Laufrichtung des Tellers war die Geschwindigkeit zu hoch (?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz einfach. Die meisten Werbungen im fernsehen sind mit 25 bildern pro sekunde aufgenommen worden. Dreht sich das Rad nun mit mehr als 25 umdrehungen die sekunde, scheint es so, als ob es sich rückwärts dreht, da die bilder jeweils etwas nach der 360° drehung aufgenommen werden.

Würde sich das Rad genau so schnell bewegen, wie die Kammera die bilder aufnimmt, würde es sogar auf dem Film still stehen. Dieses Phänomen tritt ebenfalls bei der doppelten drehzahl auf, da in diesem fall auch die selbe radstellung aufgenommen wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal hier, es hängt mit der Bildfolge der Aufnahmen zusammen unser Auge besser und das Gehirn kann diese Bildfolge nicht mehr verarbeiten.

ist hier sehr schön erklärt.

http://www.talkteria.de/forum/topic-207345.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube das sieht nur so aus weil das rad sich so schnell dreht, dass das auge nur 60 bilder pro sekunde oder so aufnehmen kann und das rad innerhalb dieses zeitraums in dem das auge "nichts sieht" es sich fast eine runde rum dreht(oder fast 2 oder 3 ...). das passiert nacheinander immer wieder und es sieht so aus als ob sich das rad rückwärts drehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kriebelmuecke


Wenn  man  vom Fernsehen  spricht,  ist  von bewegten  Bildern  die  Rede –  in  Wahrheit handelt  es  sich um  rasch  hintereinander abgespielte  Standbilder,  die Bewegung  vortäuschen.  Da  die  Einzelbilder  bei  einer  Wiederholungsfrequenz  von  mehr als  20  Bildern pro  Sekunde  vom  Gehirn nicht  mehr  getrennt aufgelöst werden   können, nehmen  wir  sie als  bewegten  Ablauf  dar. Manchmal ,  etwa  bei Autorädern  , funktioniert  diese  Täuschung nicht:  Dreht  sich das  Rad  gerade so  schnell,  dass  die Kamera  immer  dann ein  Bild  aufnimmt  wenn  die  Speichen die  gleiche  Stellung  einnehmen  wie auf  dem  Einzelbild  zuvor,  bekommen  Zuschauer  den  Eindruck  als  ob das  Rad  stillstehen würde  –  obwohl
 das  Auto  fährt. Dreht  es  sich nur  eine Kleinigkeit  langsamer ,  sieht  es so  aus ,  als  würde sich  der  Reifen rückwärts  bewegen.

Liebe Grüße  HobbyTfz



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sieht nur so aus. ^^ ist nicht nur im Fernsehen so, achte mal auf die Reifen, wenn du auf der Autobahn bist. Natürlich nur wenn du Beifahrer bist. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine optische Täuschung deiner Augen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich die reifen schneller drehen als eine Kamera oder dein Auge es wahrnehmen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat was mit der Trägheit des Auges zu tun. Genauso ists beim Film angücken, laufen über 20 Einzelbilder pro Sekunde, die kurz stehenbleiben durch Projektor. Das Auge bzw das Hirn nimmt es als bewegtes Bild wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine optische Täuschung. Wenn sich die Räder ganz schnell nach vorne drehen schaut es so aus, als ob sie sich langsam nach hinten drehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besonders gut ist das bei alten Kutschenaufnahmen zu sehen.

Der Film wird mit ca. 24 Aufnahmen pro Sek. gedreht, alle unter 16 Bilder würde das Auge als Einzelbild sehen.

Da die Aufnahmefrequenz nicht mit der Frequenz des drehenden Rades übereinstimmt. kommt es zu dieser scheinbaren Rückwärtsdrehung, die aber auch in eine immer wieder wechselnde Vorwärtsdrehung überzugehen scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rizi93
17.04.2016, 14:42

Halbwegs richtig. Das menschliche auge kann bis zu 56 Bildern pro sekunde erfassen. Das perfekte beispiel ist eine Blinkende LED. Erst nach 56 antacktungen pro sekunde bleibt sie fürs menschliche Auge dauerhaft an, sofern man seinen kopf nicht hin oder her bewegt.

0

Was möchtest Du wissen?