Warum drehen die Fans durch wenn ein Spieler wegen Geld wechselt? (Fußball)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du musst es aber auch mal aus anderer Sicht sehen. 
Wir haben jetzt selbst einen Spieler (1.FC Kaiserslautern) der nach 12 Jahren Herzblut Kaiserslautern verlässt und zum VfB Stuttgart wechselt. Klar wollen Sie sich weiterbilden, mehr Geld verdienen usw., aber es gibt eben Fans die verstehen so etwas nicht, warum er nach so vielen Jahren seinen geliebten Verein einfach zurück lässt. Ich muss dazu sagen VfB Stuttgart ist nicht so schlimm  (Fanfreundschaft und so) aber wie z.B. Willi Orban, der auch nach 15 Jahren einfach den Verein wechselt und dann zu einem verhassten Verein von Kaiserslautern geht....Da drehen die Fans eben durch ;) 

Retniw98 20.05.2016, 14:11

Ihr müsst das auch mal so sehen: Du spielst seit deiner Jugend für einen Verein und steckst da dein ganzes Herzblut rein. Dann wechselst du zu einem wirtschaftlich stark aufgestelltem Verein mit Zukunftsperspektive, weil du in deiner Karriere einfach den nächsten Schritt gehen willst. Von heut auf morgen werden aus deinen einstigen Fans und Verehrern Gegner, die dich aufs übelste Beleidigen und dich am liebsten zerfleischen würden, wenn sie dich in die Hände bekommen könnten.
Solch ein Verhalten sorgt bei jedem Außenstehenden nur für Kopfschütteln.

0

In sehr vielen Fällen ist es meistens nicht der Wechsel an sich der die Fans Wütend werden lässt sondern die Aussagen der Spieler die sie zuvor immer wieder in Interviews machen oder eben das wie hier einmal zwei Beispiele Götze & Calhanoglu. Ein positives Beispiel wiederum war Lewandowski der von Anfang an immer Offen mit sein Wechselwunsch umgegangen ist & auch deshalb von den Großteil der Fans positiv verabschiedet wurde obwohl er zu Bayern ging. Und dann gibt es eben noch die Spieler die Fest mit einen bestimmten Verein verwurzelt sind & dann plötzlich bei einen der größten Erzrivalen Unterschreiben siehe hier eben Neuer(von Schalke zu Bayern) oder auch Christoph Metzelder der erst von Dortmund zu Madrid & dann zu Schalke wechselte. Also in einigen Fällen haben auch die Spieler selbst schuld das es so ausartet & nicht immer sind die Fans die Idioten wie es immer so gerne dargestellt wird.

Für diese Leute ist Fußball eher ein Kult oder eine Religion..

Um die persönlichen Interessen des Spielers schert sich dann leider niemand.

Nicht alles ist logisch.

Weil für Viele wie auch für mich Fußball eine Herzensangelegenheit ist!

sepki 20.05.2016, 13:09

Deswegen wird ein Mensch beschimpft und getreten? Wegen seinen persönlichen und sportlichen Interessen?

0
Rilotex 20.05.2016, 13:11
@sepki

Klar es gibt immer und überall Leute die es übertreiben

0

Was möchtest Du wissen?