warum diesel und kein 2 takter?

6 Antworten

2 Takter gibt es in Autos nicht mehr deswegen, weil sie Öl verbrennen würden, sondern, weil sie eben keine Ventile haben und deshalb beim Ansaug- und AUsstoßvorgang immer etwas unverbranntes Öl-Benzin-Luft Gemisch in den Auspuff gelangt, was zum ersten in einem hohen CH-Ausstoß resultiert und zum Zweiten den Einsatz eines Katalysators verhindert.

Aktiv regulierbare Resonanzabgasanlagen, die das verhindern würden, haben sich dann in der Praxis oft doch nicht bewährt oder sind zu komplex ausgefallen.

es gibt schon 2takter die sehr sauber und sparsam sind und absolut ruhig laufen bei großen bootsmotoren mit getrenntschmierung und benzineinspritzung.nachteil einer mit 250 PS kostet fast soviel wie ein mittelklasseauto.folgedessen wird kaum einer so ein ding wollen außer im bootssektor.

Zweitaktmotoren haben einen offenen Gaswechsel, die verbrennen also einen relevanten Teil des Öls gar nicht, sondern befördern es einfach gasförmig in die Umwelt, wo es im besten Fall verkokt, im schlechtesten kondensiert. Das ist die schlechteste Lösung. Aus diesem Grund sind im Pkw - Bereich Zweitaktmotoren seit Jahrzehnten völlig ausgestorben. 

mein gedanke ist , es muss doch möglich sein über abgasreinigung das problem zu lösen .

0
@patrick097

Ein italienischer Hersteller hat sich bis vor relativ kurzer Zeit die Mühe gemacht: Zweitaktmotor mit extrem aufwendiger Abgasreinigung, um die Euro 3 zu erreichen. Doppelte Katalysatoren, Sekundärluftsystem, Lambdaregelung. Gebracht hat es einen (zumindest zeitweise, bis die Katalysatoren den Hitzetod sterben) schadstoffarmen Motor, der allerdings mit 5 Litern auf 100 km (war eine 125er) übermäßig viel Sprit konsumiert hat. Gute 125 Viertakter benötigen 2 Liter und sind mit weniger Aufwand schadstoffärmer, brauchen außerdem kaum Öl. Warum sollte man sich also diesen Aufwand antun?

0
@checkpointarea

weil 2 takter einfach super klingen , leicht sind und auf den gleichen hubraum mehr leistung erreichen können .  mit 5 liter auf 100 kilometer kann man ja leben .  wenn einem das zu viel ist , kauft er einen 4 takter .  das die zweitakter viel verbrauchen ist halt so .  das ist eben teil eines zweitakters .  hm .  euro 3 ist heut zu tage aber nicht mehr ausreichend .  neue motorräder müssen die abgasnorm euro 4 erfüllen . 

0
@patrick097

Ich finde dieses schrille Geknatter einfach nur schrecklich nervig, das dumpfe, sonore Bollern eines Viertakters hingegen angenehm. Geschmackssache. Und mehr als den doppelten Verbrauch für die gleiche Leistung halte ich für nicht akzeptabel. Auch Viertaktmotoren sind enorm leistungsstark, wenn man sie ausreizt. Ich denke da zum Beispiel an eine Kawasaki ZX-6 R Ninja, die auf gerade mal 599 cm³ Hubraum bis zu 128 PS geschöpft hat. Heruntergerechnet auf 125 cm³ sind das 27 PS. Das liegt schon recht nahe an dem Wert, den 125 2T Motoren maximal erreichen. 

0

Was möchtest Du wissen?