Warum diese Unzufriedenheit?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt speziell in den "Fly-Over-States" in den USA eine Menge Leute, die wirtschaftlich nicht sonderlich gut dastehen. Und die über die Jahre den Glauben an das politische "Establishment" verloren haben, dem letztlich Hillary Clinton auch angehört.

Konsequenz war halt, dass Trump als Alternative gewählt wurde. Vermutlich weniger wegen seines (diffusen) "Programmes", sondern eher, um einfach das politische Establishment abzustrafen.

Es geht bei alledem nicht zuletzt um Fragen der wirtschaftlichen Sicherheit der (US-)Bürger. Seit der Dauerkrisenlage ab ca. 2007/2008, die alle Bürger ziemlich getroffen hat, ist es eben nur in einigen Bereichen aufwärts gegangen. Aber nicht gesamtgesellschaftlich. Und die Verlierer beginnen jetzt halt, auf dem Wahlzettel zu rebellieren. Sehr verständlich und im Prinzip sogar löblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

47% haben für Trump gewählt

48% haben für Clinton gewählt, daher ist klar, dass die meisten mit dem Resultat nicht zufrieden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es haben nicht "die" Amerikaner gewählt, mit solchen Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Nur rund 50% haben für Trump gestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 50% der Wähler haben Trump gewählt, die die jetzt rumheulen und auswandern wollen gehören zu den anderen 50% bzw. zu den Nichtwählern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nja, es war dieses Mal halt so, dass die Wählerschaft wirklich sehr, sehr gespalten war...und es haben ja auch viele Clinton gewählt und die sind jetzt natürlich total entsetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da so eine Alles oder Nichts Regel im Wahlkampf. Kannst du ja mal Googeln. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil  die den überhaupt nicht ernst genommen haben. Ist das gleiche wie mit dem Brexit: Erst stimmen sie dafür, dann gucken sie dumm aus der Wäsche - Nee, so war das ja gar nicht gedacht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die werden so bürgernah ?

gibt es mehr oder weniger arme in den usa in den letzten 30 Jahren?

und doch werden die eine reicher und die anter ärmer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?