warum diese aufregung beim autofahren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich könnte mir vorstellen, dass es gut ist, wenn du dir beim Autofahren feste Angewohnheiten zulegst, die dir Sicherheiten verschaffen und es dir ermöglichen, beim Autofahren den Kopf freizuhaben. Dann kannst du Erfahrungen sammeln und Nervosität abbauen. Auf keinen Fall solltest du deine Angespanntheit beim Autofahren dadurch steigern, dass du nun eher weniger fährst und dadurch langsamer Routine bekommst.

Mir wäre es beinahe mal passiert, dass ich jemandem hinten drauffahre, weil ich einfach von der Kupplung gerutscht bin und der Wagen einen kleinen Satz nach vorne gemacht hat, bevor er ausging. Seitdem ziehe ich beim Stehen an der Ampel oder bei ähnlichen Situationen immer die Handbremse an oder nehme den Gang raus. Auf diese Weise verhindere ich, dass mir bestimmte Dinge überhaupt passieren können und stehe stressfreier an der Ampel. Das sind Kleinigkeiten, aber als Routine vielleicht auch für dich sinnvoll.

Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass du mit jemandem an deiner Seite fährst, der auch die Augen aufhat und beruhigend auf dich wirkt. Mit der Zeit wirst du in jedem Fall merken, dass du ganz automatisch auch auf Kleinigkeiten achtest und durch die Routine weniger angespannt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

selbst erfahrenen autofahrern unterlaufen fehler.. schieb das nicht darauf, dass du fahranfänger bist.. purer quatsch.. nicht von der "panne" einschüchtern lassen, am besten einfach abhaken und gut.. nur eben bei abschüssiger straße immer an handbremse oder gang einlegen denken.. bei steil abschüssiger straße auch beides;).. im winder bei eiseskälte würde ich eher gang einlegen, dann rollt das auto auch nicht.. handbremse kann festfrieren und sich unter umständen nicht ohne weiteres lösen lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bleibe einfach ganz gelassen. es gibt auch spezielle fahrübungsplätze auf denen man bestimmte situationen üben kann, u.a. auch an ganz steilen bergen anfahren, einparken, wenden, etc.

gegen die angst kannst du sonst nicht viel machen die wird i-wann wieder verschwinden wenn du routinierter bist, wie du schon gesagt hast einfach soviel wie möglich fahren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

übung macht den meister.... einfach weiterfahren ... so ein kleines Missgeschick kann jeden passieren. Aber aufhören zu fahren ist das schlechteste was du machen kannst... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahr doch öfter mal in Begleitung. Du brauchst einfach nur mehr Erfahrung und Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft nur routine bekommen, viel fahren. Am anfang ruhige strassen und dann immer weiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?