Warum die Angst um Trinkwasser?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt schon lange Maschinen für die Umkehrosmose.

Ich finde das ist momentan wieder der Versuch künstlich eine globale Krise zu erzeugen oder herbei zu reden. 

Doch: das Wasser auf diesem Planeten wird im Gesamtkontext nicht weniger. Das Wasser verdunstet und kommt irgendwann wieder als Niederschlag herunter. Die Niederschläge unterscheiden sich und so kann es in bestimmten Gebieten lange Dürrezeiten geben. Heutzutage ist es aber zumindest kein logistisches Problem dorthin dann in Flaschen und Kanister abgefülltes Wasser zu bringen.

Dennoch muss man schon sehen, dass wir viel von unserem Wasser verschmutzen. Das geht schon dabei los, dass wir noch kein Verbot von Tensiden aus Erdöl und dergleichen haben. Nur noch ökologische Wasch- und Reinigungsmittel zu verwenden (zu dürfen) wäre ein wichtiger Aspekt. 

Meerwasser (Salzwasser) kann man trinkbar machen, also ich weniger eine Gefahr dass uns das Wasser irgendwann ausgehen könnte. Doch hier müssen wir Maß halten, wir können ja nicht einfach den Lebensraum der Meereslebewesen nehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es, ist nur ziemlich teuer.^^

Ich verstehe nicht so ganz wieso man daraum Angst haben soll. Das Wasser wird immer da sein, wo soll es auch hingehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
24.03.2016, 13:00

Das Wasser ist aber oft dort knapp, wo es gebraucht wird. Wenn z.B. Spanien und Deutschland ihre Regenmengen zusammenschmeißen und hälftig aufteilen könnten, hätte Spanien genügend Wasser und wir hätten hier schöneres Wetter... aber leider funktioniert das nicht.

1
Kommentar von Moose1688
24.03.2016, 13:01

Na ja angeblich werden Kriege in der Zukunft um Wasser geführt werden und nicht mehr um Öl.

0
Kommentar von Spirit528
24.03.2016, 13:08

Seid bitte wachsam und lasst euch nicht in eine künstliche Krise stürzen. Das ist vor allem ein politisches und finanzielles Problem. Genauso wie die angebliche Ernährungskrise. Im globalen Kontext gibt es das nicht, denn wir produzieren so viel, dass wir die Welt zweimal ernähren könnten. Genauso sieht es mit sauberem Trinkwasser aus. Selbstverständlich muss es immer wieder gereinigt werden und unser Umgang damit ist noch immer nicht sehr weitsichtig sondern fast schon fahrlässig. Doch es wird immer genug für alle da sein.

1

Man kann auch mit Wasserstoff und Sauerstoff Wasser erzeugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ein Genie!

Im Ernst, es gibt doch schon Meerwasserentsalzungsanlagen und die funktionieren schon gut. Aber es ist ein teures Verfahren und funktioniert eben nur in der Nähe von Meeren...

D.h. man kann auch Brunnenwasser entsalzen, beutet dabei aber das Grundwasser noch stärker aus, das bringt also nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Maschinen gibt es doch schon längst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?