warum denkt man, lebewesen brauchen wasser zum leben?

7 Antworten

Leben so wie wir es kennen ist auf Wasser oder zumindest auf irgend einen Flüssigkeit angewiesen. zb könnte es auf dem Saturmond Titan einfachste Lebensformen geben die auf Methan basieren. hier gibt es Seen Flüsse und Regen aber alles auf flüssigem Methan. auf der Erde sind alle Lebewesen wenn auch einige auch indirekt auf Wasser angewiesen. Selbst wenn die keines trinken funktioniert ihr Stoffwechsel ganz ohne Wasser nicht. es könnte im Weltall auch Lebensformen geben sie unter ganz anderen Bedingungen leben. vielleicht sind sie sogar so fremdartig daß wir sie nicht als Leben erkennen. zumindest nicht auf den ersten Blick. wenn Wasser ein wichtiger Faktor für Leben ist dann ist ein ort Sonnensystem außer der Erde sehr interessant . auf dem Jupitermond Europa gibt es unter einer dicken Eiskruste einen riesigen Ozean aus flüssigem Wasser. es ist mehr Wasser als auf der Erde. dort könnte es vielleicht Leben geben.

Leben braucht einige notwendige Voraussetzungen, da Leben imphilosophischen Sinne selbstbestimmte Zustandswechsel bedeutet.

  1. Man braucht einen großen Energiegradienten in der Nähe des Lebewesens.

  2. Es muss eine Speichermöglichkeit von Energie vorhanden sein.

  3. Es müssen sich vielfältige Strukturen bilden lassen, die sich energetisch nur wenig unterscheiden und deren Zustandsdauer sehr viel größer als die Planckzeit ist.

Diese Voraussetzungen sind bisher nur für Lebewesen auf Kohlenstoff- und Wasserbasis bekannt.

Mittlerweile hat man Leben entdeckt, das nicht auf Wasser angewiesen ist. Also nicht auf Kohlenstoffbasis, wie auf der Erde. Der Mond Titan(Saturn)! Forscher der Nasa haben mit der Sonde Cassini, Leben auf ihm entdeckt. Zumindest indirekt! Es verschwinden große Mengen Wasserstoff aus der Atmosphäre des Titan. Es fehlt auch Ethin, ein organisches Molekül das als Gas in der dicken Atmosphäre massenhaft vorkommen müsste. Auf dem Mond leben Mikroorganismen, die Wasserstoff atmen und sich von Ethin ernähren! Ihr Ausscheidungsprodukt ist Methan. Es ist das erste Lebewesen was nicht auf Kohlenstoffbasis(wie auf der Erde, jedes Lebewesen) entdeckt wurde. Ihr Lebensraum ist der Kraken Mare(Methan Ozean), der 2007 entdeckt wurde. Und wie es auf anderen Exoplaneten aussehen könnte, ist zwar noch nicht klar, aber aufgrund des Fundes auf Titan, ist alles möglich. Nur sollte man sich solche Wesen nicht ähnlich denen auf der Erde vorstellen! Sie könnten sich wirklich sehr unterscheiden. Genaueres wird man aber erst in einigen Hundert Jahren erfahren,. wenn die Technick weiter entwickelt wurde und Reisen zu Exoplaneten möglich werden könnten. Bis dahin gillt, erst einmal das Sonnensystem erkunden, wie der Fund auf Titan beweist, gibt es noch einige Überaschungen, auch in unserem Sonnensystem! Wie auch auf Europa, dem Mond des Jupiter. Oder event. Io oder sogar der Mars oder in der Atmosphäre des Saturn oder Jupiters. Alles ist möglich!

Exakt das wollte ich auch schreiben nur kürzer Definiert

0

da wird über menschenähnliches Leben spekuliert oder die Möglichkeit für uns einmal dorthin aus zuwandern.

das Leben ist prinzipiell auf den einfachen und häufigen Elementen mit niederer Ordnungszahl H, C, N und O aufgebaut und komplexere Zusammensetzungen sind für natürliche Bildungen viel zu komplex, um natürlich zu entstehen und bei der Verbindung von Sauerstoff mit dem häufigen Silizium handelt es sich um starres Material. Es gibt niedere Lebensformen, die ohne Sauerstoff auskommen und möglicherweise sogar Sauerstoff freisetzen, aber die bilden keine komplexen Molekülketten. Es wäre natürlich denkbar, dass es auch ein System mit einem völlig anderen atomaren Aufbau gibt, aber das ist rein spekulativ.

Was möchtest Du wissen?