Warum denkt ihr mobben Menschen andere Menschen?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Alles davon 52%
Neid und eigene Unzufriedenheit 28%
Was anderes 20%
Schlechte Erziehung 0%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann da von mir sprechen, da ich früher viel gemobbt habe (besonders in der Grundschule).

Es lag bei mir viel an Zuhause, meine Mutter war gewaltätig gegenüber mir und alles und ich habe das dann auf die anderen Kinder übertragen.

Ich dachte dort zum einen es wäre normal andere so zu behandeln (weil ich es eben nicht anders kannte).. und dann habe ich meinen ganzen Hass gegenüber ihr an den anderen raus gelassen.

Später in der Realschule habe ich eben gemerkt, dass das kein normaler Umgang von meiner Mutter mit mir besonders gewesen ist.

Und dass es eben falsch ist das an anderen Menschen auszulassen.

Die anderen male, wo es nochmal vorgekommen ist habe ich es bei keinem gemacht, der es nicht "verdient" hat.

Das war bis zur 7. Klasse ungefähr. Da gab es Personen die zu ihren Freunden übel scheiße waren, selbst andere gemobbt und fertig gemacht haben und dann habe ich das eben zurück getan, weil die Freunde alle zu schwach waren sich dagegen zu wehren.

Jetzt rückblickend (bin 20) weiß ich, dass das auch übel der falsche Weg war. Man kann mit den Menschen sprechen und muss sich nicht rächen an denen quasi oder sie körperlich und psychisch angreifen.

Was anderes

Wir leben in einer bösen Ellenbogenmentalitätszeit. Da versucht jeder, den anderen zu verdrängen. Das ist auch meine große Sorge in Bezug auf alle Jugendlichen. Die Humanisten aus Eurer Jugend wären ein Segen für die Gesellschaft und insbesondere für alle Arbeitgeber. Durch Mobbing entsteht großer wirtschaftlicher Schaden, und es werden erheblich mehr Fehler gemacht. Dass auch heute immer noch viele Chefs einfach wegschauen, ist ein Skandal. Anerkennung für jeden Mitarbeiter, gute korrekte Bezahlung und öfters mal ein dickes Lob an alle gerichtet, wären schon die halbe Miete. Und anerkannte Mitarbeiter machen auch nicht Dienst nach Vorschrift.

Was anderes

Viele Mobber waren früher selbst Mobbingopfer. Es klingt auf den ersten Blick seltsam, ist es aber tatsächlich nicht.

Diese Menschen haben in ihrem Leben den Mechanismus des Mobbens kennengelernt und verinnerlicht. Diejenigen, die dann zum Täter werden, haben es in der Regel nicht durchschaut und ahmen es unbewusst nach.

Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass Mobbing bevorzugt in Umgebungen auftritt, in denen es wenig Miteinander, aber viel Gegeneinander gibt. Starkes Konkurrenzdenken, Leistungsdruck und schlechte Stimmung sind Mobbingförderer.

Neid und Unzufriedenheit sind ja mitunter die Folge einer schlechten Erziehung. Generell mobbt man nicht weil es einem gut tut sondern als Ventil um die eigenen Probleme zu kompensieren - unabhängig davon ob es einem selbst bewusst ist oder nicht. Leute die mobben sind in der Regel genauso Opfer wie ihre eigenen Opfer.

Was anderes

Es ist unterschiedlich. Manchmal bekommen sie nicht genug Aufmerksamkeit oder sind traurig und machen es deshalb. Andere wollen cool sein oder sie sind einfach unfreundlich. Wieder anderen macht es spass

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Teenagerin xD

Was möchtest Du wissen?