Warum, denkt Ihr, haben die Putschisten in der Türkei mit nur wenigen hundert Mann geputscht, obwohl sie angeblich Hunderttausende sind?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Meiner Meinung nach wurde das alles von Erdogan primär inszeniert um einem Amtsenthebungsverfahren und einer Anklage wegen Dokumentenfälschung zu entgehen.

https://www.welt.de/politik/ausland/article156145648/Zweifel-an-Uni-Diplom-des-tuerkischen-Praesidenten.html

Durch die Verhaftung von Teilen der Opposition hat er jetzt genug Zeit und Mehrheiten im Parlament um still und heimlich das Gesetz so zu ändern, dass er kein Diplom mehr benötigt um Präsident sein zu können. Solange der Notstand ausgerufen bleibt ist er zudem "safe".

Bei der Gelegenheit kann er auch noch alle einsperren lassen, die ihm eh schon lange nicht passen.

Beiweise habe ich dafür keine, aber das nahe zeitliche Zusammentreffen von der Vorlage des gefälschten Diploms und dem Putsch ist schon bemerkenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Geschichte wiederholt sich. Kritisch denkende Leute waren schon oft das Ziel.

China Kulturrevolution, Russland stalinistische Säuberung, USA McCarthy-ära, Deutschland 1919 Ermordung Karl Liebknecht/Rosa Luxemburg und Militäreinsatz und ab 1933 durch SA/SS. In der französischen Revolution ging dieser Verfolgungswahn sogar soweit, das ihr eigener Führer Robespierre geköpft wurde, die Schlange Schreckensherrschaft biss ihren eigenen Kopf ab. Und Stalin hatte einen Schlaganfall, aber weil er so gefürchtet war dauerte es einen ganzen Tag bis jemand es wagte sein Zimmer zu betreten, so starb er daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus!

Mir kommt das auch komisch vor. Ist ja auch nicht so, als hätte man in der Türkei keine Erfahrung, mit einem gelungenen Militärputsch. Die sollten eigentlich wissen wie es geht, bzw. hätten sie wissen müssen, dass es so nicht geht.

Und mir nichts, dir nichts werden Listen aus dem Schreibtisch geholt, mit 10 tausenden Regierungsfeinden, und die große "Säuberung" geht los.

Für mich sieht es wie ein abgekartetes Spiel aus, und wirkte schon ziemlich inszeniert.

Aber wie heißt es so schön: Im Zweifel für den Angeklagten. Beweise scheint es für meine Theorie nicht zu geben. Nur Anhaltspunkte.

Aber ich bin gespannt wie es weiter geht, mit der Türkei. Es soll ja schon Türken geben, die sich auf die Beitrittsverhandlungen freuen, wenn die EU, dem Neuen Osmanischen Reich beitreten will. ;)

Da kann man nur noch sagen: Möge der Sultan lange leben! :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erdogan träumt vom Sultanat und dem osmanischen Großreich.

Dementsprechend mussten die Kemalisten aus dem Weg geräumt werden.

Um die Kemalisten aus dem Weg zu räumen, bedurfte es eines Anlasses zur "Säuberung". Die Listen der zu Inhaftierenden war schon lange vor dem Putsch fertig.

Zur Beendigung des "Mini-Putsches" bedurfte es nicht einmal der Armee, die örtliche Polizeibehörde hätte das auch hin bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab keinen wirklichen Putsch. Die ganze Sache war eine Show um seine Macht zu festigen und die Opposition aus dem Wege zu räumen.

Peinlich dass er die gleichen Tricks anwendet wie Onkel Adolf und sich nichts neues einfallen lässt, wes nicht so auffällt.

Die Geschichte wiederholt sich auf türkisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denkt Erdogan wirklich, dass ihm das irgendjemand glaubt

Ich habe zumindest starke Zweifel an der erdoganschen Putschversion und neige eher dazu zu glauben, dass dabei berechnend nachgeholfen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerWahre03 21.11.2016, 13:49

Meinst du Erdogan hat es selbst gemacht?

0
MrRayman 22.11.2016, 01:05
@DerWahre03

Das hat Schnoofy nie behauptet.

Aber es ist offensichtlich, dass Erdogan den Putschversuch auch für Propaganda genutzt hat. Da würde es wohl kaum einen wundern, wenn ein paar Tatsachen etwas anders dargestellt werden.

Das anschließende Verhalten Erdogans ist sehr verdächtig. Außerdem sind die Unterschiede in der Berichtserstattung von türkischen Medien und internationalen Medien sehr auffallend. (Habe mir wirklich mal die Artikel über den Putschversuch der weltweit auflagsstärksten Zeitungen durchgelesen, waren ziemlich deckungsgleich mit den deutschen Medien.)

2

"Denkt Erdogan wirklich, dass ihm das irgendjemand glaubt, der nicht islamisch verblendet ist?"

Ja, das denkt er.

Aber nur er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erdogan steht halt das einfache Volk näher als die intellektuelle Elite, das muss man auch verstehen. Die sind ihm allesamt zu gescheit und daher suspekt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die anderen haben im letzten moment "schiß" bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt !

Es verhärtet sich der Verdacht , dass dieser Putsch nur Mittel zum Zweck war !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Putsch wird natürlich zur Generalabrechnung mit kritischen Kräften instrumentalisiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es scheint fast so, als hätte Erdogan den Putsch nur inziniert, um tausende Menschen grundlos einsperren und foltern zu können. 

Wer soll diesen Diktator noch stoppen können ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerWahre03 21.11.2016, 15:23

So ein schwachsinn! Erdogan sagt einigen Genärelen, sie sollen auf Zivilisten schießen. Danach werden sie festgenommen und wenn die Todesstrafe kommt sterben sie auch noch. Welcher Irrer würde so einen Befehl ausführen?! Denk mal bisschen nach.

0
quantthomas 21.11.2016, 16:03
@DerWahre03

Wieso Schwachsinn? 

Der Plan von Erdogan hat doch super funktioniert. Ein Anruf an der richtigen Stelle und das die Generäle pfeifen zum Angriff, ohne großdarüber nachzudenken warum es geht. 

Die schon längst geplante Säuberung kann beginnen.

Dein Wunschdenken über die Todesstrafe könnte bald in Erfüllung gehen, aber damit schießt sich Erdogan selber ins Bein. 

Wer in Europa will dann noch mit diesem Diktator etwas zutun haben. 

2
Amtsschimmel25 22.11.2016, 13:10
@DerWahre03

Bei Adolf haben genau dass tausende gemacht. Fanatismus löscht Vernunft und Verstand aus. 

2

Die vorherigen Putsch's der Türkei wurden mit viel weniger Soldaten ausgeführt und weder Kampfhubschrauber noch Kampfjets eingesetzt!

Der Unterschied bei dem letzten Putsch war das die Türkische Bevölkerung nach Aufforderung des Staatsführers auf die Straßen zu gehen um sich dessen zu wehren nachgekommen ist was zuvor nie der Fall war!

Auch Türken die im Ausland Leben säumten ganze Straßenzüge um gegen den Putsch zu demonstrieren.

Am erstaunlichsten war jedoch das sich in vielen anderen Ländern Tausende Menschen vor den türkischen Vertretungen versammelten um ihre Solidarität mit dem türkischen Volk zum Ausdruck zu bringen, vor allem in Bosnien und Albanien, aber auch im Kosovo, Mazedonien sowie in zahlreichen anderen ehemals zum Kalifat bekennenden Völker des Osmanischen Reichs, das erstmals öffentlich das Ausmaß der AKP Regierung Erdogan verdeutlichte.
Da stellt sich die Frage, will Erdogan das Osmanische Reich zurück, oder ist es das Osmanische Reich das Erdogan will???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele dieser sogenanten "Eliten" haben sich ihren Platz erkauft, in dem sie z.B. Fragebögen aus den Test's für Prüfung (Offiziersprüfung, Richterprüfung etc.) schon vorher hatten und gezielt darauf lernen konnten. Und auch wurden viele die Suspendiert wurden, wieder in den Dienst aufgenommen, weil keine Schuld festegellst wurde. ( Das verschweigt man leider....). Der Putsch an sich sollte auch nicht am Freitag abend stattfinden, sondern am Samstag morgen, der Grund warum alles früher passiert ist, war das der Geheimdienst MIT davon erfuhr, auch hatt Russland der Türkei warnungen diesbezüglich gegeben. Man hat sich durch den Putsch auch erhofft wie auch in der Vergangenheit das wenn einflussreiche Generäle mitmachen, auch Dienstuntergeordnete Offiziere, Unteroffiziere und Staabsgefreite mitmachen würden, das sich das Volk nicht wehren würde und das dies ein Spaziergang sein würde, so wie in den Putschen der vorherigen Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bitterkraut 21.11.2016, 13:42

Uhhhh..  und all diese Info hast du sicher direkt vom türkischen Geheimdienst?

4
Azeri16 21.11.2016, 13:43
@Bitterkraut

Nein alles Infos die der Geheimdienst und die Politik im türkischen Fernsehen veröffentlicht haben.

1
Bitterkraut 21.11.2016, 13:46
@Azeri16

Du meinst erdogangesteuertes Regeirungsfernsehen? Anderes gibs ja nicht mehr..

8
archibaldesel 21.11.2016, 13:48
@Azeri16

hahaha, im zensierten staatlichen türkischen Fernsehen. Nicht umsonst sind alle nicht regierungsindoktrinierten Journalisten verhaftet worden.

Türkische Abendnachrichten: "Liebe Kinder gebt fein acht, ich hab euch etwas mit mitgebracht". Heute: Onkel Erdogans Märchenstunde!

9
Azeri16 21.11.2016, 13:52
@Bitterkraut

Interessant diese These, zumal sich Erdogan am Putschtag über ein Sender meldete der ihm gegenüber immer kritisch ist.

0
Azeri16 21.11.2016, 13:59
@archibaldesel

Anscheinend kennst du das türk. Fernsehen und weisst was läuft, oder ? Aber stimmt ich schau mir immer um 20:30 Uhr bei ErodganTV "Erodangs 1001 Nacht" oder "Erdogan der Sultan" und natürlich "Erdogan - Und die Kammer der verlorenen Putschisten" an.

0
archibaldesel 21.11.2016, 14:09
@Azeri16

Ich schau nur, wenn ich Bock auf Comedy habe. Früher habe ich mich immer über das Gemotze von Waldorf & Statler amüsiert. Heute höre ich mir stattdessen gerne das Gekreische der türkischen Regierung an.

2
Azeri16 21.11.2016, 14:13
@archibaldesel

Die gibts jetzt sogar zur Primetime. Schaust du dann aber mit Untertitel, ne ?

0
atzef 21.11.2016, 14:42

Interessant an dieser Nachrichtenlage des türkischen Fernsehens ist, dass sie sich noch nicht einmal die Mühe eines Anscheinsbeweises für die putschistische Mittäterschaft macht. Staatdessen wird lieber denunziert (Titel und Positionen erkauft) Was hat das mit dem Putsch zu tun?

5
Dxmklvw 21.11.2016, 14:46

Wenn ich mir hier die Kommentare und Gegenkommentare durchlese, dann spüre ich direkt die Verführungskraft, sich zu entscheiden, welche Spekulationen und/oder Lügen als Wahrheit durchgehen sollen.

Jeder scheint da etwas ganz genau zu "wissen" - weil es ja so in irgend einer Zeitung stand oder in irgend einem Fernsehsender berichtet wurde.

Wissen kann man (theoretisch) auch noch auf andere Weise erlangen, z. B. dadurch, daß man hinschaut, was da insgesamt so alles abgeht. Ist es fair? Ist es menschenwürdig? Sind andere Meinungen zugelassen? Ist es gewaltfrei? usw.

Davon weiß man zwar immer noch nicht genau, was wirklich geschehen ist, aber die Lebenserfahrung, daß Habgier, Machtgier und Eitelkeit ganz sicher nicht das hervorbringen können, was gegenteilige Eigenschaften hervorbringen,  sollte eigentlich schon ausreichen, um zu beurteilen, was warum nicht wahr sein kann.

1

Diese Lehrer, Professorren etc. haben sich ihrenbStand nicht erkämpft. Dadurch das sie Fetö waren hatten sie Kontakte die ihnen geholfen haben diesen Beruf zu bekommen. Meistens waren ihre Leistungen schlechter als viele andere Studenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Amtsschimmel25 22.11.2016, 13:03

Kannst du diese Behauptung auch belegen.

2
DerWahre03 23.11.2016, 07:58

Kenne genug Leute die davon betroffen sind, die wegen den Fetös kein Arbeitsplatz bekommen haben obwohl sie bessere Noten hatten. Kannst du es denn wiederlegen? Wenn du mir nicht glaubst kannst du ja googlen.

0

ja leider wird Ihm geglaubt und die Medien machen es nicht grad besser der liebe Herr ist grad dabei sich eine Diktatur aufzubauen das ist nicht zu vernachlässigen Find es immer sehr interessant so etwas mit meinem Freundeskreis zu diskontieren da du bei andren Personen gleich wieder merkst das sie nur nach Babeln was ihnen gesagt wird 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LilaFrost 21.11.2016, 13:24

Lieber ein ein starken Diktator der das land auf den beinen hält ,als irgend einer der das land nur runter zieht.

0
WwoooP 21.11.2016, 13:27
@LilaFrost

ja das habe ich auch mal so gesehen siehe Russland. bin aber mittlerweile einer großer Fan vom Sozialismus hat aber nichts mit der Frage zu tun 

0
Crack 21.11.2016, 13:32
@LilaFrost

Lieber ein ein starken Diktator der das land auf den beinen hält ,als irgend einer der das land nur runter zieht.

Wer sagt denn das nur ein Diktator für ein Land gut sein kann?

1
Bitterkraut 21.11.2016, 13:38
@LilaFrost

Kennst du irgendeine Diktatur, die etwas taugt? Mit einem selbstlosen Diktator, der nur um das Wohl seines Volkes besorgt ist, der nicht korrupt ist und keine korrupte Bande an der Macht hält? Mit einem Volk, das "oben" ist, was auch immer du darunter verstehst? Wen ja, welche wäre das?

5
Herb3472 22.11.2016, 15:18
@WwoooP

Süd Korea zum beispiel

Südkorea ist eine parlamentarische Demokratie

0

Diese Lehrer etc vor allem Richter hatten eine Mission. 

Das komische ist, nicht zum Glauben zu bedrängen sondern Leute fortzuschicken, dass der Islam zu schwer ist...!

Das hatte ein afrikanischer Schüler von der Gülen-Internat berichtet!

Wobei diese Lehrer etc. dachten sie würden Allah dienen. Das ist eine gewaltige Täuschung. So viele kluge Menschen das Gehirn zu waschen... 

Die Gülen-Operation hatte die Befürchtung, dass mit Erdogan die Türkei untergehen würde. Und sie wollten das Land erobern und mit dem Spende+Gülensteuer alles Hab und Gut der Türkei putschen. Also z.B es würden nur noch Miethäuser in TR geben und Steuer an Gülen gehen.

Inzwischen wissen wir doch, dass Gülen soviel Kohle ausgebeutet hat, dass er sich einen neun Staat abkaufen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?