Warum denkt der Mensch nur noch an sich?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich spende generell kein Geld ans Ausland, wenn ich Geld gebe, dann hier bei uns im Land. Ich helfe schon mein Lebenlang da wo ich helfen kann und bin bei uns im Kirchenvorstand (gut die Kollekten gehen oft in andere Länder also stimmt meine erste Aussage auch nicht ganz) Ich bin einer der wenigen Menschen die nicht nur an sich selber denken und stelle fest, das viele mich belächeln, tuscheln oder mich als Wichtigtuer abkanzeln. Das ist mir aber schon immer egal gewesen, denn diese Menschen sind einfach nur neidisch darauf, das es Menschen gibt, die so etwas machen. Ich habe schon viele Dinge getan, wo ich anderen Menschen geholfen habe und bin nicht damit Hausieren gegangen oder wollte in die Zeitung so wie es andere gemacht haben, weil sie in dieser Sache auch geholfen haben. Ich mache mir darüber keine Gedanken, wenn ich etwas richtig finde oder meine ich könnte Helfen, dann mache ich es auch und überlege nicht tausendmal wie ich dann dastehen könnte. Ich bin glücklich weil ich andere glücklich machen kann, die die nichts machen werden nie glücklich sein, weil sie immer abwarten ob nicht andere zuerst helfen. Aber wenn es darum geht etwas zu bekommen, dann sind alle immer gross im Nehmen. Und das ich im Kirchenvorstand bin wird auch so abgekanzelt, das ich dann religiös bin und werde belächelt, aber die Arbeit in der Geimeinde ist genau die Arbeit mit der alles anfängt und das hat nichts mit Religion zu tun sondern mit Gemeinschaft usw.... und ich bin jetzt nicht der Strenggläubige Mensch.


Da gibt es ein Sprichwort, ich kann es nur nicht mehr wörtlich wiedergeben, das lautet so. Du bist mit der Situation unzufrieden? Dann kannst du es ändern.

Aber ich helfe auch nicht jedem Bettler, denn ich weiss wohl über die organisierten Bettler Bescheid. Ausserdem muss es in deutschland gar keine Bettler/Obdachlosen geben. Diese Menschen müssen sich einfach nur in einer Stadt ordnungsgemäß anmelden, dann haben sie Anrecht auf Obdach (Wohnung) und auf Hartz IV. Nur die die auf der Straße leben wollen das gar nicht. Also frage ich mich auch manchmal ob man das dann unterstützen sollte, wenn er ja von selbst auf der Straße leben will.

0

wir menschen sind eben verschieden. jeder leistet irgendeinen beitrag in der gesellschaftlichen gemeinschaft. anders würde nichts funktionieren. finanzielle almosen sind übrigens gar nicht immer hilfreich. mittel und wege bereitzustellen, menschen so gut wie möglich integriert zu behalten, ist meistens sinnvoller. ich bin selber schon mein ganzes leben chronisch krank und deshalb eingeschränkt in der berufstätigket, habe immer so viel es ging gearbeitet. das hat mich gerettet vorm sozialen untergang. wer sich aber selber bemitleidet und aufgibt, immer nur jammert und auf den staat schimpft, der legt sich selber ein ei. es gibt ein todsicheres mittel glücklicher zu werden. wenns einem schlecht geht anderen zu helfen, denen es noch schlechter geht. dann sieht man was man selber hat und das selbstwertgefühl bleibt erhalten und vorallem wird man wertgeschätzt und das tut gut.

das läßt sich so generell nicht beantworten. nicht alle bettler in der stadt sind wirklich arm, schon mal was von gewerbsmäßigem betteln gehört? und warum gibt es penner, die irgendwo rumliegen? die meisten sind alkoholiker und versaufen lieber ihre stütze als seßhaft zu werden. aber ich gebe dir recht, dass die menschen immer egoistischer werden. es fehlt oft die zivilcourage bei problemen einzugreifen, zb. bei kindesmißhandlung oder schlägereien. na und wenn sich dann jemand kümmert, versagen die zuständigen behörden, bzw. werden menschen die sich eingemischt haben, zu opfern. zu reichen menschen fällt mir nur ein dass geld oft den charakter verdirbt. außer bill gates, dem gründer von microsoft fällt mir im moment niemand ein, der viel geld an bedürftige spendet.

zum schluss: wir sind die gesellschaft und nur wir können sie ändern

Wo schlafen die Obdachlosen, ausser im Obdachlosenheim?

Hallo,

ich wohne in der Hauptstadt. Bei uns gibt es über 10.000 Obdachlose und Bettler.

Aber die Schlafsääle sind voll und nicht jeder bekommt einen Platz.

Wo würdet ihr dann als Obdachloser übernachten?

Wo gibt es Zuflucht im Winter vor der Kälte?

...zur Frage

Was tun wenn man ein langweiliger Mensch ist und nichts zu beredet hat mit anderen Menschen?

Mir wird immer gesagt, dass ich zu wenig rede. Ich bin ein ziemlich langweiliger und einfallsloser Mensch, der einfach nie was zu sagen hat. Warum bin ich nur so? Ändern kann ich das leider nicht, so sehr ich es mir auch wünsche.

...zur Frage

Warum glaubt jeder Mensch das er Intelligent ist?

Warum gibt es Menschen die sich (ohne Krankheit) geistig "stehen bleiben" oder sogar zurückentwickeln ?

...zur Frage

Waren früher wirklich alle höflicher und hilfsbereiter?

Bei dieser interessanten Frage fällt mir die Häufigkeit auf, mit der behauptet wird, früher wären die Menschen höflicher und hilfsbereiter gewesen.

Ich erlebe das genau umgekehrt. Meiner Ansicht nach wurde man mit Aufkommen des Internets offener - man lernte im Netz, dass man Fremde auch dutzen konnte - und auch hilfsbereiter. Vielleicht auch, weil man online Rat gibt, kostenlos Anleitungen und Hilfe bekommt, kostenlos Sachen tauschen kann. Ich erlebe die Menschen heute als offener, höflicher und hilfsbereiter als früher. Früher waren viele höflich, aber eher auf eine steife Art und Weise, aus Pflichtgefühl, man tat eher "was sich gehörte". Nur wenige halfen Fremden einfach mal so.

Heute ist man in bestimmten Situationen vorischtiger, wenn man Angst hat, betrogen zu werden, aber in vielen Fällen auch hilfsbereiter als früher, es finden sich oft mehrere Menschen, wenn jemand auf der Straße Hilfe braucht und weniger gehen einfach so vorbei. Man wird mMn auch eher angesprochen, ob man Hilfe braucht, die Haltung "Pech gehabt, das muss der alleine regeln" finde ich seltener (wenn jemand zu wenig Geld mit hat, sein Ticket verloren, kein Benzin mehr, ärztliche Hilfe braucht/ auf der Straße zusammenbricht etc.).

...zur Frage

Warum schaffen sich so viele Leute Tiere an und haben dann kein Geld, um sie im Krankheitsfall medizinisch zu versorgen?

Es macht mich einfach fassungslos. Wie oft habe ich hier heute schon gelesen, dass das Tier des FS. krank oder verletzt ist, sie aber kein Geld für die medizinische Versorgung haben.

Sind diese Menschen denn alle so abgebrüht, haben kein Mitgefühl und lassen ihr Tier wissentlich leiden?

...zur Frage

Fühle mich schlecht weil ich nichts unternommen oder gesagt habe, war das falsch?

Hey, Ich habe heute nach der Schule ein Mädchen gesehen welches von ca. 6 Älteren Jungen verfolgt wurde. Sie riefen immer ihren Namen und warfen ihr irgendwas hinterher, darüber haben sie dann gelacht.

Das Mädchen ist mir entgegengelaufen und hat echt traurig ausgesehen. Ich wollte was sagen aber habe mich nicht getraut. Jetzt geht's mir irgendwie nicht so gut weil ich diesen gequälten Blick von ihr nicht mehr aus dem Kopf bekomme...

War das falsch und hätte ich diesen Idioten was sagen sollen?

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?