Warum denken so viele dass greenday punk ist?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

im Gegensatz zu den anderen Genannten Bands sind Green Day durchaus Punks

erstens entstammen sie wirklich dem Punkkontext und zweitens verwenden Green Day ihre Fähigkeit zum Zuckersüsse Melodiechen schreiben dazu den Pickelgesichtigen Teenagers eine ganze Wagenladung subversive Texte in den Hintern zu schieben.

Klar, die Musik von Green Day ist Hochglanzpoliert, antiseptisch (aber nichts desto tzrotz mit gutem Gespür für gute Melodien und nicht ganz standartisierte Songstrukturen) und überproduziert - aber sie verwenden diesen Studiobombast um wirklich gute, sozialkritische, nachdenkliche Texte der Jugend in die Ohren zu drücken

und das... macht sie zu Punks und dafür verdient diese Band auch ne gehörige Portion Respekt...

ganz abgesehen davon dass sie mit American Idiot und 21th Century Breakdown zwei wirklich herausragende Rockalben abgeliefert haben

Endlich jemand, der das genauso sieht wie ich =)

2

Schön gesagt! Klar, daß GD nicht mehr als Underground-Act durchgehen, aber den "Stallgeruch" kann man 'ner Ex-Epitaph-Band, die früher in Jugendzentren und den allerkleinsten Clubs gespielt hat, wirklich nicht absprechen.

0

trotzdem muss man nicht so viel drum rum machen. Green Day ist viel zu Überarbeitet. Man muss einfach keine perfekten Melodien so verwenden. Die Leute singen teilweise mit ohne zu wissen was sie singen und ich denke im Zentrum von einem Punk-Song sollte immer noch die aussage und nicht die Musik drumrum stehen.

1
@user883569

Ich bin ganz deiner Meinung :) Punk hat doch was mit der Einstellung zu tun und die hat Green Day !

1
@Eyeshadow

Diese Meinung kann ich nur unterstützen! Was wäre green day denn sonst wenn nicht Punk?

0
@GERD9999

ALLE richtigen green day fans kennen auch die aussage des jeweiligen songs.

2

Bei Punk geht es um die Einstellung und nicht darum ob die Musik "melodisch" klingt oder nicht.Und dass sie nicht mehr Texte über die gleichen Themen schreiben wie vor 20 Jahren ist ja irgendwie logisch und man kann GD auch nicht als Mainstream bezeichnen,das einzige Lied was jeder kennt ist Boulevard of Broken Dreams.(habe mal einige meiner Freunde (von der eine Justin Biber Fan ist) gefragt ob sie Green Day kennen und alle so ne was ist das und dann habe ich ihnen Boulevard of Broken Dreams gezeigt und dann alle so ja klar das läuft doch ständig im Radio.)Und wenn man sich mal(frühere) Alben wie Dookie,Insomniac oder Nimrod anhört kann man sie guten Gewissens als Punkband bezeichnen.Aber wie gesagt alles was zählt ist die Einstellung und die würde ich mal sagen haben sie.

New found glory hat sich bereits selbst als "pop-punk" abgestempelt, also wollen selbst nicht mit "richtigen" Punkrock in verbindung gebracht werden.

Sum41 und Blink-182 stammen eher aus der 90s-früher 200er Zeiten als Partypunk/Skatepunk angesagt war (Sum 41 hat durchaus auch ernste Songs wie "still waiting" und "we're all to blame")

Green Day hingegen ist von den genannten Bands meiner Meinung "am meisten" Punkrock, wer sich mal die Mühe macht (machen die ganzen Hater ja eh nicht) und sich mal Auftritte etc. aus den 90ern ansieht, versteht das. Einige ähnlichkeiten zu the clash und hier und da auch zu den Sex pistols (mit ausnahme das green day ihre instrumente recht gut beherrschen ^^) sind zu erkennen. Aber wem erzähl ich das eig? Ich bin mir fast sicher das viele Fans meiner Meinung sind, und die meisten Hater kann man eh nicht umstimmen also.... :D

Zum schluss: Punk ist kein Iro, punk ist keine Nietenjacke, Punk ist deine Einstellung, zum Leben, zur gesellschaft und zur Musik an sich, wer das so sieht, sieht sicherlich auch das vor allem Green day, aber durchaus auch mehr oder weniger Blink und Sum41 ins Schema passen.

Was möchtest Du wissen?