Warum denken Männer, dass sie die besseren Autofahrer sind?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im TV war mal eine ehemalige Formel 1 Fahrerin, die aufhörte, weil sie sich u. A. extrem gemobbt fühlte und die männlichen Kollegen sie nicht für voll genommen haben. Früher gab es ab und zu noch weibliche Fahrer in der Formel 1, in der DTM habe ich, wenn ich mich am Sonntag nicht verguckt und verhört habe, eine Fahrerin entdeckt und die fährt irgendwo im Mittelfeld mit.

Männer sind in der Regel schnelle, zügige Fahrer. Aber gerade auf Autobahnen oder beim Einparken sind es Frauen, die sogar mich zur Weißglut bringen (und ich BIN eine Frau). Also wenn ich mit einem Smart 3 mal korrigieren muss, kenne ich definitiv meinen Wagen nicht. Viele Frauen stellen sich oft nicht mal den Sitz oder den Spiegel richtig ein, wenn sie mit dem Wagen des Mannes losfahren, von hinten sieht man dann nur zwei Hände am Lenkrad...grins.

Soweit ich weiß verursachen Frauen aber eher Bagatellunfälle, wohingegen die "Kracher" eher auf die hohe Geschwindigkeit der verursachenden männlichen Fahrer zurückzuführen ist.

Eine nette Umfrage hat vor Jahren ein schweizer Radiosender gestartet, da ging es um den Zusammenhang zwischen gewählten Automarke und des Fahrers "besten Stückes" ... :-)

schau mal raus und zähle die vielen kleinen Smarts und so... :-))))

0
@solf1

Im Parkhaus warte ich mit meinem alten AUDI 100 (keine Servolenkung) immer (sehr nah) hinter den besagten Smarts und warte bis sie entnervt aufgeben und ich mir den Parkplatz krallen kann, klappt fast immer... :-)

Ich weiß, das ist nicht sehr nett, aber die meisten Frauen könnten wirklich besser parken, wenn sie sich nur ein bisschen mehr Mühe geben oder einfach mehr üben würden.

Vor kurzem fuhr ich bei einer Freundin im Golf (!) mit - herrje, ich wäre fast ausgestiegen und hätte den Wagen händisch in die Lücke geschoben...

0

Naja, es gab schon, in den 70er Jahren, weibliche Formel 1-Fahrerinnen. Aber es ist doch im statistischen Durchschnitt klar: Wenn jemand nicht soviel Gelegenheit zum Üben hat (mit dem oft einzigen Familienwagen) und sich in technischen Belangen nicht so auskennen will, fehlt halt die Praxis. Ich könnte dann auch nicht so gut fahren, wie ist es glaube, zu tun. Die Basis ist nun mal Übung und zu wissen, warum etwas so passiert, wie es passiert.

Zwar weiss ich nicht, ob Männer im Plural das so denken, aber man muss hier sicher auch etwas genauer definieren, was "gut" ist.

Für Versicherungen sind Frauen sicher die "besseren" Fahrer, weil sie viel weniger schwere Unfälle verursachen und nur bei kleinen Parkremplern die Spitzenposition haben.

Männer - bei aller Vorsicht vor Verallgemeinerungen - interessieren sich mehr für die Technik und auch dafür, was da eigentlich zwischen Reifen und Strassenoberfläche "passiert" und sie fahren eher risikobereiter.

Natürlich gibt es auch Spitzenfahrerinnen, die ihr Fahrzeug exzellent beherrschen, wie etwa Jutta Kleinschmidt, die diverse schwere Ralleys gewonnen hat, darunter Paris-Kapstadt und mehrfach Paris-Dakar.

Wenn allerdings bommel65 erwähnt, es habe früher ab und an FahrerINNEN in der Formel 1 gegeben, dann muss ich passen - das habe ich noch nie gehört oder gesehen.

Ja, ich hatte mal von einer gehört und es gibt tatsächlich noch ein paar: M.-T. de Fillippis, G. Amatis, D. Wilson.

Es ist allerdings nur eine jemals in die Punkte gefahren: Lella Lombardi.

0
@bommel65

@bommel65:

Danke für die Hinweise.

Die Damen waren alle aktiv, (teils lange) bevor ich begann, mich für die Formel 1 zu interessieren.

0

Weil sie nicht wahrhaben wollen, das die Frauen inzwischen genauso gut bzw. teilweise besser als manche Männer autofahren können. Manche Frauen parken viel rücksichtsvoller als die Männer, die oft mit einer Parklücke nicht auskommen und auf Parkplätzen zwei für sich beanspruchen. Habe ich schon öfters erlebt. Die Männer nehmen sich einfach nicht die Zeit richtig zu parken, gerade abends beim Supermarkt stelle ich das immer wieder fest.

si, da stimme ich Dir zu, darf ich auch immer wieder bewundern. Mit Schwung auf den Parkplatz, Auto aus und weg, ob da vielleicht noch Andere bei mehr Rücksicht hätten parken können...... ist doch egal. Kam, sah und siegte.

0

@elkera:

Vor unserem lokalen Supermarkt sehe ich immer wieder junge, eindeutig körperlich fitte Frauen, die ihren Wagen auf den Behindertenparkplatz stellen - ist ja auch einfacher, weil der deutlich breiter ist.

0
@demosthenes

@ Demosthenes: Ich bin mir sicher, das hat weniger mit der Breite zu tun, sondern es ist ganz einfach näher zum Eingang. Müsste viel öfter kontrolliert werden und viel mehr Strafe kosten, dann hört das auf.

0
@demosthenes

habe ich noch nicht beobachtet, dafür Männer die auf den Mutter/Kind Parkplatz stehen, ohne ein einziges Kind dabei zu haben, noch nicht einmal ein Kindersitz. Leider werden die Behindertenparkplätze immer wieder misbraucht. Habe ich heute abend auch wieder erlebt, wo wir mit einer Gruppe Senioren zum Kino gefahren sind und der Behindertenparkplatz wieder einmal blockiert war. Natürlich von jemanden ohne den entsprechenden Ausweis.

0
@demosthenes

Ohoh, das sind nur "wenige EINZELNE" der Damen, denn die Unfallstatistik beweist "Gegenteiliges im Verkehr".. das ist eindeutig Fakt! LG

0

Warum wohl, Gonzo ? Weil es nun mal so ist.. Die Frauen fahren einfach weniger und sind vielleicht dadurch ängstlicher, aber auch rücksichtsvoller. Statistisch lässt sich diese Frage allerdings nicht untermauern ! Aber durchschnittlich fahren Männer wirklich selbstbewusster und sicherer. ( vom parken nicht zu reden )Wobei auch hier die Ausnahme die Regel wohl bestätigt ! Gruss Solf

Wenn ich von mir ausgehe, muss ich dir recht geben, besonders beim parken!

0

Natürlich ist längst erwiesen und belegt, dass Frauen besser autofahren.

Aber der Grund, warum (sehr viele) Männer meinen, die besseren Autofahrer zu sein, ist ebenfalls banal:

In unserer heutigen Zeit haben es viele Männer schwer, als Alphamännchen zu punkten und ihre Chancen bei Frauen zu steigern. Daher drücken sich viele Männer über ihr Fahrzeug und ihre Fahrweise aus und protzen vor allem gegenüber anderen Kerlen mit ihren dicken ... Motoren, polierten Karossen und den vielen Pferdchen unter der Haube.

Wem's hilft ...

Also UlfDunkel bei allem Respekt, aber da hast du einfach nicht recht ! Nimm 100 zufällig ausgewählt Männer und 100 Frauen und teste sie wirklich seriös.. und die Männer werden besser abschliessen ! Alles andere ist shclicht die Unwahrheit.. Wir übrigens immer wieder gemacht ! Grad vor einiger Zeit bei uns im Konsumentenmagazin " Kassensturz " !! Gruss Solf

0
@solf1

Schmarrrn... Frauen sind nicht so Risikofahrerinnen wie Männer, weil sie mehr an ihre Kinder und Familie denken.. das kann man immer wieder beobachten. Also sehr bedacht fahren und daher, vernünftiger im eigentlichen Sinne. LG

0

@Ulf: Hast Du mal Belege bzgl. Statistik?
Es sollte dabei stehen, nach welchen Kriterien die Statistik gemacht wurde. Nach der Anzahl der Unfälle? Wenn Fahrer A mit 65 km/h über die Landstraße rollt, Fahrer B schon kilometerlang genervt ständig bremsen muss, bis er schließlich doch weißglühend vor Zorn überholt und durch dieses Manöver einen Unfall baut, sind mindestens zwei schuld ;-)
Ok, das war konstruiert und kommt im richtigen Leben so selbstverständlich niemals vor!
Gruß wiele

0
@wiele

Ich vertraue den Aussagen mir befreundeter Kfz-Versicherungsmakler und meinen eigenen Beobachtungen. Aber es ist schon interessant, wie Männer aufheulen, wenn man ihnen ihre vermeintliche Domäne "Auto" streitig machen will.

Ganz ruhig, Jungs, ihr seid bestimmt auch so allesamt Helden der Nation. :-)

0
@wiele

@wiele: Ich habe für Dich nochmal nach Fakten gesucht. Du findest eine Vielzahl interessanter Seiten, wenn Du bei Google nur nach Unfallstatistik Auto Männer Frauen suchen lässt.

Hier die Seite mit den konkretesten Aussagen, sogar "preisbereinigt":

http://www.openpr.de/news/64479/Frauen-hinter-dem-Steuer-besser-als-Maenner.html

Eine eindeutige Aussage.

0

Nicht alle Männer denken so. Nur die Machos. Übrigens, laut Statistik sind die Frauen die besseren Autofahrer!!!

So holt sich der " stille Macho " karlhorst bei den Damen die Sympathie und die Däumchen... ! habe mir auch überlegt so zu antworten.. Aber wer häts wiklich geglaubt ? Gruss vom Obermacho Solf

0
@solf1

Lieber solf, karlhorst hat aber Recht. Sicher gibt es auch Frauen, die eher selten fahren, aber auch Männer die selten fahren, lenken ihr Fahrzeug nicht so sicher, wie Menschen, die Tag täglich unterwegs sind. LG schurke

0

Was möchtest Du wissen?