warum denken junge leute die rauchen, dass es cool ist zu rauchen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die jungen Leute meinen, mit dem Rauchen dokumentieren zu können, dass sie "erwachsen" sind, weil gesetzlich nur Erwachsene rauchen dürfen.

Dabei ist ihnen gar nicht bewusst, dass das Erwachsensein nicht nur körperlich bedingt ist, sondern u. a. auch etwas mit "geistiger Reife" zu tun hat (anstatt "hirnlos" Dampf in die Luft zu blasen und süchtig zu werden!).

Eine Vielzahl Erwachsener bedauert es, weil sie dies nicht rechtzeitig erkannt haben und es heute nicht mehr schaffen, mit dem gesundheitsschädlichen Rauchen aufzuhören.

Ich bin Jugendlicher. Ich kenne keinen der es macht nur um besonders erwachsen zu sein. Ich denke das ist ein irrtümliches Denken dass nur von Erwachsenen selber kommt. Es gibt eben Dinge die dürfen nur Erwachsene, wie zum Beispiel rauchen, Schnaps trinken, in große Diskotheken gehen, ein Bordell oder ein Casino besuchen oder Auto fahren. Das wollen sie aber, weil es naiv ausgedrückt eine coole spaßige Sache ist. Jugendliche wollen eigentlich jung bleiben und fürchten sich eher vorm Älterwerden und vermissen später die schöne Schulzeit. Sie wollen gar nicht erwachsen sein. Das ist das was ich beobachte. Sie wollen einfach nur Spaß haben und ihre Jugend genießen.

0

Wir fühlten uns auch cool wo wir in dem Alter waren. Die Vernunft kommt leider erst später. Meist haben sie in den Eltern dir rauchen ein nicht so gutes Vorbild.

Die Frage ist ganz einfach. Jugendliche rauchen nicht, weil es der Reiz des Verbotenen ist, das trifft nämlich nicht auf alle zu und auch nicht deswegen weil es auch Erwachsene tun, das tun nämlich aus diesem Grund auch nicht alle. Es gibt doch junge Leute die sehen die Zigarette nicht mehr als ein Symbol des Erwachsenseins, weil es eben "viele" junge Leute tun. Zigarettenkonsum gibt es schon lange in jeder Altersgruppe. Mit "Hey ich bin erwachsen" hat es nicht unbedingt hauptsächlich zu tun. Sie können sich ja gar nicht abgrenzen, weil es in jeder Altersgruppe gemacht wird.

Sie tun es einmal

a) weil es entspannend und angenehm ist und Stress und Langeweile beseitigt

b) wegen der Mode. Die Zigarette als Symbol einer neuen Modebewegung und einem Trend.

zu a)

Egal ob der Computer zu lang installiert, ob der Alkoholpegel auf der Party steigt, egal ob Pause auf den Schulhöfen ist oder man unterwegs ist nach einem langen Tag. Die Zigarette macht den Alltag für viele Jugendliche attraktiv. Sie haben etwas mit dem sie sich beschäftigen können. Ihr Verlangen nach einer Zigarette kommt oft wegen dem Gruppenzwang zu Stande, früher oder später wird man mit Menschen zusammen feiern gehen die rauchen oder eine beachtliche Anzahl von Rauchern in der Klasse haben die im Pausenhof stehen und sich eine rauchen. Oft kommt man als Jugendlicher darauf dazuzugehören oder sie erkennen die Zigarette als etwas Normales an, etwas dass viele tun und darum versuchen sie es auch selber. Dazu zählen auch später vielleicht Stress , Depressionen und Langeweile, die man oft als Jugendlicher hat, die Lust auf eine Zigarette machen. Jugendliche sind sehr gesellig. Sie reden gerne in Kreisen und in Gruppen. Eine Zigarette macht das alles attraktiver und geselliger. Irgendwann steckt man sie unbewusst an und wie aus Geisterhand raucht man einfach zusammen, ohne dabei zu denken, ich müsste nun besonders erwachsen sein. Das machen nur 13-Jährige die gerade erst das Rauchen angefangen haben und zeigen wollen wie stark und groß sie sind. Daher bin ich mit der Behauptung die Jugendlichen rauchen um sich als Erwachsene auszugeben nicht einverstanden, weil sie viel zu oft ohne den Hintergedanken, Ich möchte erwachsen sein, rauchen. Sie rauchen einfach nur, gerade weil sie eben Raucher sind. Sie überlegen nicht wieso sie es tun. Ich muss nämlich nicht immer einen Grund für eine Zigarette finden. Ich würde eher sagen Jugendliche rauchen, um der Jugend anzugehören und nicht um den Erwachsenen anzugehören, denn Jugendliche lehnen eigentlich auch sehr häufig Dinge ab die Erwachsene tun, weil ihnen das zu spießig oder zu überzogen ist. Rauchen ist nicht spießig, rauchen bedeutet Gefahr und Verbot und ist daher ein Symbol des rebellischen Geistes der Jugend. Kein Symbol des Erwachsenseins.

zu b)

Rauchen ist eine Modeerscheinung. Es sieht lässig aus wenn du irgendwo wartest, an einer Bushaltestelle oder auf dem Pausenhof und dabei eine rauchst. Du kannst irgendwo ganz alleine und einsam mit einer Zigarette in der Hand rumstehen,..., du denkst die anderen meinen, du würdest nur eben schnell deine Zigarette ausrauchen und dann den Ort verlassen. Niemand fragt dich wieso du da so alleine rumstehst. Rauchen kann ziemlich lässig aussehen. Du kannst dabei einen sehr geheimnisvollen Blick machen, wenn du an der Zigarette ziehst, du kannst dich lässig irgendwo anlehnen und mit den Fingern gekonnt die Asche abflitschen. Du kannst während du rauchst eine lässige und lockere Haltung einnehmen und wirkst auf viele Menschen mit Kippe geselliger und gesprächsbereiter. Eine Kippe kann ein weiterer Körperteil an dir sein. Eine Art Dekoration. Die Zigarette ist damit einfach auch ein Symbol der Coolness und der Souveränität und der Eleganz.

Später ist dir das vielleicht nicht mehr so wichtig um jeden Preis aufzufallen. Du rauchst einfach ganz normal ohne dass du cool wirken willst. Du bist reifer geworden und siehst die Zigarette als ein normales Genussmittel an, dass du einfach nebenbei verqualmst. Jugendliche sind eben was ganz Spezielles und ich bin bereit zu sagen "Gott sei Dank".

So verdammt genau beschrieben! Das trifft auch alles auf mich zu, wow... besser kann man es nicht in Worte fassen. :-)

0

Was möchtest Du wissen?