Warum denken die Menschen immer das Schlechteste von einem?

16 Antworten

Mein lieber DienerGottes,

hast Du Dir die Frage schon mal selbst gestellt? Z. B., als Du mir zu verstehen gabst, dass Du von Zeugen Jehovas keine christlichen Antworten wünscht? Offenbar denkst Du schlecht über uns, trotzdem Du ein Christ bist.

Was ist Dein eigentliches Problem? Du hast dasselbe Problem, wie die Pharisäer zu Jesu Zeiten. Sie waren selbstgerecht und schauten arrogant auf einfache Menschen herab.

Wie kannst Du Dein Problem lösen?

Schau Dir mal dieses Gleichnis Jesu an: 

"Der Pharisäer stand da und begann Folgendes bei sich zu beten: ‚O Gott, ich danke dir, dass ich nicht bin wie die übrigen Menschen, Erpresser, Ungerechte, Ehebrecher oder auch wie dieser Steuereinnehmer. Ich faste zweimal in der Woche, ich gebe den Zehnten von allem, was ich erwerbe.‘ 

Der Steuereinnehmer aber, der in einiger Entfernung stand, wollte nicht einmal seine Augen zum Himmel erheben, sondern schlug sich wiederholt an die Brust und sprach: ‚O Gott, sei mir, einem Sünder, gnädig‘ “ (Luk. 18:11-13).

Jesus lobte die demütige Haltung des Steuereinnehmers mit den Worten: 

„Ich sage euch: Dieser ging als gerechter erwiesen als jener in sein Haus hinab; denn jeder, der sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden“ (Luk. 18:14). 

Steuereinnehmer waren zwar als unehrlich verrufen, doch das hinderte Jesus nicht daran, auf sie zuzugehen, wenn sie ein offenes Ohr für seine Botschaft hatten. Mindestens zwei Steuereinnehmer — Matthäus und Zachäus — wurden seine Nachfolger.

Angenommen, Du hast eine bestimmte Begabung. 
Oder Dir fallen bei anderen schnell Schwächen und Fehler auf. Darfst Du dann denken, Du wärest etwas Besseres?

NEIN! Die Bibel sagt: 

"Liebe ist geduldig, Liebe ist freundlich. Sie kennt keinen Neid, sie spielt sich nicht auf, sie ist nicht eingebildet. Sie verhält sich nicht taktlos, sie sucht nicht den eigenen Vorteil, sie verliert nicht die Beherrschung, sie trägt keinem etwas nach. Sie freut sich nicht, wenn Unrecht geschieht, aber wo die Wahrheit siegt, freut sie sich mit“ (1. Kor. 13:4-6, Neue Genfer B.).

Der Apostel Paulus hatte eine vorbildliche Denkweise. Er erklärte, „dass Christus Jesus in die Welt gekommen ist, um Sünder zu retten“, und fügte gleich noch hinzu: „Unter diesen stehe ich an erster Stelle“ (1. Tim. 1:15).

Wenn Du diese Denkweise entwickelst, dann wirst Du Dich selbst erniedrigen und von anderen das Beste annehmen — auch von mir und von Zeugen Jehovas.

Liebe Grüsse Dir ...

Hi, das liegt einfach daran das wir in einer Welt leben die immer mehr Egoistischer wird. Der eine gönnt dem anderen nichts mehr.

Die Medien tragen ein Vielfaches dazu bei, im TV wird nur noch gezeigt das man egal wo seine Ellbogen benutzen muss um etwas zu erreichen, sich für andere freuen gilt in dieser Gesellschaft als Schwäche.

Z.b. wird jemand befördert, dann heisst es nicht, ich freue mich für dich, sondern dann wird generell darüber gemeckert, nach dem Motto, die Beförderung stand mir aber zu.

Wenn der eine dem anderen ein bischen mehr gönnen würde, dazu zählt auch Rücksicht, dann wäre die Welt eine bessere. 

In dem Sinne schönes Wochenende

Nimm dir mal diese Bibelstelle zu Herzen: Lukas 18,10-14: 

"Zwei Männer gingen zum Tempel hinauf, um zu beten; der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, dass ich nicht wie die anderen Menschen bin, die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort. Ich faste zweimal in der Woche und gebe dem Tempel den zehnten Teil meines ganzen Einkommens. Der Zöllner aber blieb ganz hinten stehen und wagte nicht einmal, seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug sich an die Brust und betete: Gott, sei mir Sünder gnädig! Ich sage euch: Dieser kehrte als Gerechter nach Hause zurück, der andere nicht. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden." 

Ist Jesus Gott oder nur Sohn Gottes?

Zwar bin ich Christ, aber: Ist Jesus der eine Gott im Christentum?

Also, ich stell´ es mir so vor, dass Jesus von Gott geschickt wurde, als Sohn Gottes, um den Menschen zu zeigen, dass es einen Gott gibt.

Also ist der Gott, an den die Christen glauben, ja nicht wirklich Jesus, oder?

...zur Frage

Wann wird Jesus unser Gott wieder kommen?

Könnt ihr mir auch Bibelstellen zeigen wo das wiederkommen von Jesus erwähnt? Wäre sehr nett. Gott segne euch liebe Geschwister, wir sind am ende der Zeit man kann die Zeichen deutlich sehen. Unser Angesicht wird strahlen vor Freude wenn unser Herr Jesus auf den Wolken wieder kommt Gottes Segen euch alle Halleluja! (Ich weiss das es nur der Vater im Himmel weiss aber ich brauche paar Bibelstellen mit Hinweisen auf das kommen Jesu, hoffe ihr wisst was ich meine) Ich freue mich schon Jesus zu sehen!

...zur Frage

Wieso hasst der Teufel uns Menschen?

Hallo,

ich bin gerade dabei, die Bibel zu studieren und eine Kernaussage ist eben, dass der Teufel der Feind Gottes ist.

Der Teufel hat den Menschen verführt und ihn somit von Gott getrennt. Aber wieso hasst uns der Teufel? Wieso kämpft er gegen Gott und handelt Gott gegenüber dem Teufel gerecht?

Kann mir vielleicht ein Christ weiterhelfen?

LG

...zur Frage

Was erwartet ihr von einem Menschen der sich Christ nennt, Wie sollte ein wahrer Christ sein?

...zur Frage

Wieso glauben manche an Gott?

Mich würde interessieren wieso so viele Menschen an Gott glauben. Dabei wurde die Bibel doch von Menschen geschrieben. Warum sollten Adam und Eva die ersten Menschen gewesen sein, wenn wir von den Affen abstammen und danach die Neandertaler und die Höhlenmenschen kamen. Die Erde war ja auch nie ein flache Scheibe. Selbst wenn eines der intelligentesten Menschen wie Stephen Hawking sagt, dass es kein Gott gibt und das Universum und die Welt durch den Urknall entstanden sind, glauben alle fest an einen Gott. Wichtige Fakten unserer Abstammung werden in der Bibel irgendwie nicht wahrgenommen. Selbst wenn es eine höhere Macht geben sollte, die Menschen können es meiner Meinung nach nicht einfach behaupten, weil wir es nicht genau wissen können. Wir sind ja nur Menschen.

...zur Frage

War Hitler Christ?

Ja, er war Mitglied der katholischen Kirche, vermutlich wurde er dort hineingeboren.

Aber reicht das aus, um sich Christ nennen zu dürfen?

– Ermorden Christen Millionen Menschen? Noch dazu Juden? Wo doch Jesus selbst Jude war?

– Ist man Christ, wenn man behauptet, Gottes Willen zu tun?

– Äußern sich Christen derart abfällig über das Christentum, wie Hitler es tat?

– Deckt sich Hitlers Reden und Tun mit den Lehren Jesu im Neuen Testament?

Ich freue mich auf eure Antworten und Einschätzungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?