Warum dauert ein Tag nicht genau 24 Stunden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Erde dreht sich immer langsamer. Also wird der astronomische Tag immer länger, während die Uhr eine Konstanz sugeriert.

Sorry, falsche Antwort. Hat mit der Umdrehungsdauer der Erde um sich selbst nichts zu tun. Stellen wir uns vor die Erde würde sich gar nicht um sich selbst drehen, dann sähe die Umkreisung der Erde um die Sonne für uns genau aus wie 1 Tag.

0
@collo

Lieber Collo, Du irrst! EineErdumdrehung um ie eigene Achse entspricht theoretisch einem Kalendertag. Dagegen entspricht eine Sonnenumrundung einem Kalenderjahr. Wenn erde nicht rotieren würde, dann hätten wier eine Halbkugel mit ewigem tag und andre Halbkugel mit ewiger Nacht. Ähnlich sehen wir vom Mond immer nur die gleiche Seite.

0
@Indy72

Lieber Indy72, der Irrtum liegt bei Dir. Der Mond dreht sich bei einer Umkreisung um die Erde genau einmal um sich selbst. Bitte nimm zwei Kugeln und probiere es aus. Bitte bedenke, der Bezugspunkt ist nicht die Sonne oder die Ede, also der Körper der umkreist wird, sondern ein gemeisamer Punkt ausserhalb des Systems.

0

Der Tag genau 24 Stunden. Wäre das anders, also 24 Stunden und ca. 4 Minuten, hätten wir ziemlich bald Mitternacht um die Mittagszeit :-). Wäre doch irgendwie blöd, oder ?

Was BorisWulff richtig meint ist: wenn die Erde die Sonne einmal umkreist, egal wie schnell das ist, sieht es für uns so aus, als wenn die Sonne genau ein mal die Erde umkreist. Tatsächlich wandert die Erde während einer eigenen Umdrehung auch ein 365zigstel, also ca. 4 Minuten an der Sonne vorbei.

Ein Tag ist genau 24 Stunden.

Wenn Du 3 Minuten und 56,6 Sekunden mal 365 nimmst erhälst Du genau einen neuen Tag, der dadurch entsteht, das die Erde einmal Ihre Umlaufbahn um die Sonne hinter sich hat.

Wer mein Kauderwelch nicht versteht, einfach nochmal nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?