Warum dauern Fernsehsendungen heutzutage so lange?


28.08.2020, 01:07

Weil es viele nicht wussten: Alle diese Sendungen sind ein Projekt der Öffentlich Rechtlichen Sender.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Warum dauern Fernsehsendungen heutzutage so lange?

Das ist eine gute Frage! Ich meine mal gelesen zu haben, das dies hauptsächlich aus Kostengründen gemacht wird. Eine Sendung wie "Frag doch mal die Maus" um eine Stunde zu verlängern ist günstiger, als nach 'Tagesthemen' und 'Wort zum Sonntag' noch teure Lizenzgebühren für den Spätfilm zu bezahlen, wobei dann hier auch die Gefahr besteht, dass mit Ende der Familiensendung viele Zuschauer direkt zu anderen Sendern abwandern oder gar ausschalten.

Der Zuschauer hat sich nach und nach an die längeren Sendezeiten gewöhnt. Wegbereiter sind bzw. waren hier wohl hauptsächlich die Privaten (z.B. 'Schlag den Ra*b"). Warum also nicht, was bei Gottschalks 'Wetten, dass...?' immer gut funktioniert hat, zur Regel machen?

Aber ich gebe dir Recht, 3 Stunden oder sogar mehr ist einfach zu viel, auch wenn ich solche Sachen wie 'Gefragt - Gejagt - XXL' eigentlich sehr gerne schaue.

Liegt au auch an der ganzen Werbung. Wenn bei einem Sender fast die Hälfte der Sendezeit nur Werbung läuft dazu zählen auch die ganzen Tipps und und die Vorschau für Filme und diese selten dämlichen Gewinnspiele dann zieht sich die Dauer einer Sendung auch im die Länge. Mit ein Grund warum ich private nicht mehr gucke

Hey Hessen001,

guck noch jemand Fernsehen?

Ich denke mal man startet die Sendung um 20 Uhr und will dann die Zuschauer so lange wie möglich dran behalten.

Je länger die Leute gucken, desto mehr Werbung kann man ausspielen.

Und wenn man eine Sendung bis 22 Uhr laufen lässt und dann etwas anderes startet, dann dürften die meisten Zuschauer einfach weg sein. Also lässt man laufen.

Gruß

Möglicherweise wird da auch die Binge-Watching-Gewohnheit der Zuschauer einbezogen. Online kann man immer zum nächsten Video klicken. Im TV möchte man dann den Zuschauer nicht enttäuschen und immer noch eine neue Runde bieten, damit es sich so ähnlich wie beim Binge-Watching anfühlt.

Du vergleichst auch private mit öffentlich rechtliche Sender. Die privaten machen Geld durch Werbeeinnahmen, die wollen dass du lange bleibst. Dafür zahlen die Werbekunden ja.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nein, ich vergleiche nicht private mit öffentlich rechtlichen. Wie kommst Du darauf?

0
@Hessen001

Naja eigentlich schon, je nachdem was du interessanter findest, wirkt eine ard Sendung hart langweilig im Vergleich zu pro7 oderso. Außer du guckst nur öffentliche. Die wollen auch nur gegen private konkurrieren

1

Was möchtest Du wissen?