Warum darf man niemanden in den Hintern treten, wenn der einem zB. beleidigt hat - kann doch nichts Schlimmes passieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

@ Pahana

Nur wer sich verbal nicht verteidigen kann, muss zu solchen Mittel greifen.

Haha mach das mal bei einer Amtsperson oder bei einem Lehrer und dann warte ab, was passiert.

Wenn du dich dermaßen provozieren lässt, dass du dich so wehren musst, dann hast du ein Problem.

Probleme haben wir alle

0
@Pahana

Nur intelligente Menschen treten nicht andere in den Hintern und begehen eine Körperverletzung.  Sie wissen sich anders zu wehren.

Hast du Probleme? Das haben nicht alle

0
@Pahana

Mittelmäßig jemanden in den Hintern treten, tut kaum weh, es demütigt aber. Beleidigungen können auch demütigen

0

Es ist schäbig und überlege was mit der Wirbelsäule des Getretenen passiert. Sie bekommt einen solchen Ruck von dem Tritt, der von Untrainierten nicht abgefangen werden kann, auf Grund unzureichender Muskulatur.

Ist halt immer noch ne Art der Körperverletzung

Und Beleidigung ist mitunter eine seelische Verletzung. Auge um Auge, Zahn um Zahn, sagte schon Jesus

0
@Pahana

Es steht im Buch Exodus. Exodus = Altes Testament

Jesus hat diese Behauptung im Neuen Testament widerlegt: 

 „Widersteht nicht dem, der böse ist, sondern wenn dich jemand auf deine rechte Wange schlägt, so wende ihm auch die andere zu“

0

Wenn es keine Wirkung hätte, gäbe es auch keinen Sinn es durchzuführen.

Doch für die Genugtuung;)

0
@schweiti

Eben es hat eine Wirkung. Deswegen ist es ja auch nicht "keine große Sache". Körperverletzung ist und bleibt Körperverletzung. Das ist als würde man sagen: "Ich hab doch nur den Finger abgeschnitten und nicht den Arm. Keine große Sache."

0

dürfen schon, was dabei heraus kommt ist abzuwarten

Es tut weh und somit ist es Körperverletzung.

Beleidigungen tun auch weh

0

Was möchtest Du wissen?