Warum darf man nach'm Solarium nicht duschen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst nach dem Solarium Duschen, so wie Du am Strand auch ins Wasser gehen kannst. Die "neue" Bräune bildet sich unter der Haut, wo auch kein Wasser hinkommt. Beim Duschen nach dem Solarium sollte man nur eine ph-neutrale Waschlotion oder nur warmes Wasser benutzen. Bräune verliert man nur durch eine trockene Haut die sich schuppt. Creme Dich nach dem Duschen schön ein, dann hält auch die Bräune länger.

Du kannst direkt nach der Besonnung duschen, da die Bräune in der untersten Schicht der Oberhaut entsteht. Oft ist es gar nicht verkehrt, denn wenn du gleich ein Duschöl oder eine Cremedusche benutzt, weil du so verlorene Feuchtigkeit zufügst. Danach eine After Sun oder schöbe Feuchtigkeitspflege auftragen! Zu der Antwort von SHOTER muss ich sagen, dass es nicht normal ist, wenn die Haut stinkt: Man sollte sich, wie in der natürlichen Sonne auch, schützen! Da LSF unsere Bedürfnisse nicht befriedigt, nutzt man Solarkosmetik, die einige Pflegestoffe, Feuchtigkeit und einen Bräunungsbeschleuniger und-intensivierer enthalten (das ist kein Selbstbräuner). An dem Gestank, siehst du was für Prozesse da ablaufen- deshalb cremen! Normale Lotion hilft da übrigens nicht.

Dürfen darfst Du alles. Du solltest nach der Besonnung lediglich darauf achten, dass Dein Säureschutzmantel bedingt durch parfümierte Duschgele oder Öle nicht angegriffen ist. Bedingt durch das Sonnen sind ja jetzt die Hautporen geöffnet. Dies macht die Haut empfänglich für gute Pflege allerdings kann sie auch gereizt werden. Bitte verwende direkt nach dem Sonnen Ph-neutrale Duschlotionen, dann kann auch nichts passieren.

Was möchtest Du wissen?