Warum darf man in der Türkei als Beamtin, als Lehrerin und als Schülerin keinen Kopftuch tragen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist ganz einfach zu beantworten. In der Türkei ist Verfassungsgemaess der Staat und die Religion getrennt. Um den Einfluss der Religionen auf staatliche Entscheidungen zu verhindern ist es alles Beamten und öffentlichen Würdentraegern verboten sich durch Wort, Schrift, Bild oder auch nur durch Traditionen, im Dienst öffentlich ihren Glauben zu zeigen. Die jetzige Türkische Regierung versuchte diese Verbot schon aufzuweichen und hatte die entsprehende Gesetze schon erlassen. Das Türkische Verfassungsgericht allerdings Verbot das wieder.

Ich komme zwar nicht aus der türkei aber ich bin sicher das einige menschen oder länder nicht wollen das sich andere länder sich weiterentwicken und es gescheite gesetze in diesen ländern gibt anstatt sich um gescheite straßen zu kümmern oder einfach um drogengeschäffte (da die meißten drogen durch die türkei transportiert werden ) werden ihnen sachen wie kopftuch tragen in der schule oder rauchen in taxis verboten und das arme volk merkt das ja nicht mal sondern es wird bestimmt noch ständig darüber diskutiert

NEUTRALE ANTWORT

nicht nur in der Türkei, in einigen anderen muslimischen ländern, auch wenn es paradox klingt. es liegt daran, dass türkei laizistisch ist, das heißt es herrschat absolute trennung zwischen staat und Religion, das bedeutet in öffentlichen einrichtungen wie schule, Uni , Rathaus, sind religiöse symbole verboten ... in den anderen islamischen Länder wie z.B. Tunesien, teilweise marokko, ist es aufgrund der dort herrschenden Diktatur so, und den Anpassungszwang an den Westen ... wobei man in vielen europäischen Ländern wie Schweden, GB, auch als Beamtin das Kopftuch getragen werden kann

libanon90 26.01.2010, 18:54

mir ist schon klar das Tükei lazistisch ist und das Staat und Religion getrent werden..nun die andere frage wieso wird dann Türkei als Islamstaat bezeichnet bzw gesehen...liegt etwa daran das die meisten keine Ahnung haben oder woran?

0
JinxValentine 26.01.2010, 19:08
@libanon90

Die Türkei wird als Islamstaat gesehen? Was ist ein Islamstaat? Ich sehe die Türkei nur als ein rückständiges Folterland mit menschenverachtender faschistoider Politik.

0
spektrum1 26.01.2010, 21:55
@JinxValentine

libanon90 meinte mit "Islamstaat" ein muslimisches Land. Und gefoltert wird auch auf Kuba in Guantanamo!

0

@ Die Türkei ist ein laizistischer Staat, d.h. es gibt eine Trennung zwischen Staat und Religion.

@ In diesem Zusammenhang möchte ich dazu bemerken, dass die Religionsausübung nicht von einem Kopftuch abhängig gemacht werden kann, bzw. ein Beweis für die rechte Religionsausübung(Rechtgläubigkeit) wäre.

@ Diese Einstellung hat immer wieder dazu geführt, dass Menschen geglaubt haben, wenn sie bestimmte Handlungen, Rituale, Vorschriften befolgen, gewisse Kleidung getragen haben usw., dass sie damit ihre Religion erfüllt hätten. Doch das ist nicht der Fall, weil es in Wirklichkeit nicht um einzelne Handlungen, bzw. Kleidungsstücke geht, sondern um eine Lebenseinstellung, die in alle Lebensbereiche sichtbar werden muss. Und dass ist weitaus mehr als nur bestimmte Punkte einzuhalten.

@ Die ritualisierte Religionsausübung steht deshalb immer wieder im Vordergrund, weil sie dem Menschen das Gefühl gibt, wenn er einen bestimmten Verhaltenskatalog eingehalten hat, dass er richtig gehandelt hat. Das mag wohl das eigene Gewissen beruhigen, ist aber im Grunde genommen kein Maßstab dafür, ob er wirklich im Geist der Religion gelebt hat.

@ Darum kann weder eine einzelne Handlung, noch ein bestimmtes Kleidungsstück eine Beweis für die rechte Ausübung seiner Religion sein.

kartanesi 26.01.2010, 20:22

so ein unsinn... wieso beantwortest du fragen zum islam? dieses bildzeitung wissen ist totaler quatsch. die islamische bedeckung für mann und frau (nicht kopftuch!!!!) ist religionsausübung!!!

0
evangelista 26.01.2010, 22:17
@kartanesi

HALLO KARTANESI!

@ Willst Du mir vorschreiben, ob ich im Forum zu Fragen des Islams Stellung nehmen darf oder nicht? Brauche ich vielleicht dazu Deine Zustimmung?

Was soll also Deine Äußerung?

@ Zeige mir bitte jene Stelle im Koran wo die Kopfbedeckung gefordert wird!

Danke.

0
Nunuhueper 27.01.2010, 13:05
@kartanesi

Nichts gegen Bedeckung haben wir, wir laufen doch alle bekleidet herum! Warum wird die Bekleidung hier religiös aufgefasst? Wie empfindlich und beleidigt reagiert kartanesi?

0
JinxValentine 26.01.2010, 20:22

Gut gesagt. Laizistisch, das war das Wort, das ich mit säkular verwechselt habe.

0
halima2 27.01.2010, 14:13

warum schreibst Du fett. Darum wird aus einer falschen Information noch lange keine richtige. Kopftuch ist Pflicht! Und natürlich noch viel mehr. Komisch, dass so viele gute Christen uns immer wieder mit allen Mitteln die richtige Bekleidung ausreden wollen. Wir können nichts dafür, dass Ihr längst vieles aus Eurer Religion vergessen habt. Nur noch wenige Christinnen tragen Kopfuch.

0
evangelista 28.01.2010, 08:52
@halima2

HALLO HALLMAN2!

@ Leider geht oft eine gestellte Frage bei den Forumsmitgliedern in eine oft völlig falsche Richtung.

@ Es wurde gefragt weshalb in der Türkei in allen öffentlichen Einrichtungen keine Kopftücher getragen werden dürfen.

Darauf habe ich auch sachlich geantwortet und des weiteren dazu die Hintergründe des Kopftuchs tragen beleuchtet.

@ Was das Christentum anbelangt, kannst Du es nicht als Beweis anführen für eine allgemeine verpflichtende Vorschrift für das Tragen eines Kopftuch. in der Öffentlichkeit

@ Wir finden einen Hinweis bei Paulus, der den Frauen das Kopftuch tragen nur im Zusammenhang beim GEBET oder beim WEISSAGEN vorgelegt hat.

Das hat aber nichts mit der Verpflichtung zu tun, dass eine Frau unbedingt in der Öffentlichkeit ein Kopftuch tragen muss.

@ Wenn es Zeiten gegeben hat, in denen Christinnen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch tragen mussten, dann ist das nicht auf die Bibel zurück zu führen, sondern entsprang eine gesellschaftlichen Verhaltensweise.

0

Trotz der 99% Muslime ist die Türkei kein islamischer, sondern ein säkulärer Staat. Der Urspung dessen liegt in Atatürk begründet, den die heutige Militärdiktatur so zu sagen vertritt. Sobald etwas gegen deren Strich geht, droht ein Putsch und dann ist Sense auf den Straßen der Türkei...

Wenn ich mich nicht irre, herrschen in Tunesien sogar noch strengere "Auflagen".

weil die türkei kein islamisches land ist. die bevölkerung ist islamisch. in der türkei und auch in tunesien z.b. werden muslime unterdrückt. das hat nichts mit demokratie zu tun. musliminnen mit hijab wird nicht die chance gegeben zu studieren oder im öffentlichen dienst zu arbeiten.

Penguin8 24.10.2014, 21:15

Was soll das mit Demokratie zu tun haben ? Ich verstehe das Theater um das Kopftuch nicht. Es gibt fuer viele Berufe Kleidervorschriften, weltweit. Wenn ich z.B. privat nur blaue und weisse Klamotten trage, ist das meine Privatsache. Wenn ich nun aber einen Job annehme, wo es Teil des Arbeitsvertrages ist, eine schwarze Bluse oder Hemd zu tragen, muss ich das akzeptieren. Und wenn es heisst: Keine Kopfbedeckung, egal welche, dann muss ich mich daran halten. Ich kann ja meine Muetze, Zylinder, Kopftuch, Cap vor Betreten meines Arbeitsplatzes abnehmen und nach Verlassen wieder aufsetzen. Das ist keine Intoleranz seitens des Arbeitgebers, sonderns seitens dessen, der seinen Kopf gegen die Anderen durchsetzen will, indem er seine privaten Gewohnheiten anderen aufdraengen will.

0

In einem säkularen Staat ist Religion Privatsache. Wenn die Damen sich in ihrer Freizeit bedecken, oder gar von oben bis unten verhüllen wollen, dürfen sie das ja.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,306346,00.html

rio80 26.01.2010, 18:50

kleine Korrektur, nicht in einem säkulären staat, sonst hätte wir hier in Deutschland kein religionsunterricht. du meinst in einem Laizistischen Staat,wie in Frankreich z.B.! das ist dei Steigerung von Säkularismus, da herrscht absolute Trennung von Religion und Staat!

0
Dummie42 26.01.2010, 19:09
@rio80

Rio, ja, du hast natürlich recht. vor allem dürften dann die Kirchen nicht den Staat für sich die Steuern eintreiben lassen, schade eigentlich, dann würden sie sich mehr um ihre Schäfchen bemühen.

0
gal211 26.01.2010, 18:53

...OK, aber bitte nicht in Deutschland!

0

Das Kopftuchverbot gibt es in der Türkei schon sehr lange. Im Islam steht auch nichts davon, dass eine Frau ein Kopftuch tragen muss, sie soll nur züchtig, d.h. ohne tiefes Dekollete oder Minirock gehen. Das mit dem Islam ist eine Auslegungssache von so verbohrten Hinterwäldlern. Wenn du die Frauen mit den Kopftüchern frägst was für eine Abstammung sie sind, sind es zumeißt Kurden.

TalhaArif 26.01.2010, 21:11

bla bla bla, der hinterwäldler bist du denke ich weil du es falsch auslegst.

0
evangelista 27.01.2010, 08:20
@TalhaArif

HALLO TALHAARIF!

@ Du machst leider immer wieder BELEIDIGENDE AUSSAGEN, wenn Dir eine Aussage nicht passt.

@ Du bist nicht in der Lage sachlich zu argumentiert, sondern wirst sofort aus fällig.

@ Du hast keinen Respekt vor dem anderen und beleidigst damit Deine eigene Religion!

0
TalhaArif 27.01.2010, 15:12
@evangelista

Hallo Evangelista. Lies mal wohin ich mein KOmmentar geschrieben habe und zu wem. Wenn man die Muslime als Hinterwäldler bezeichnet, die Kopftuch (bedeckung) in Koran als Pflicht sehen, dann ist das mein Recht darauf ebenso zu beantworten. Über solche Aussagen haben wir oft genug geschwiegen. Ich lasse meine Religion nicht beleidigen unddie Muslime die aus Frommheit ihren Kopftuch und Hidschab tragen schon gar nicht. Es hätte mir mehr Gefallen wenn gerade DU, der manierlich diskutieren kann, gegen solche Aussagen ebenso dagegen wäre. Fazit: Diskutieren = ja, Beleidugen = nein. Meine eigene Religion beleidige ich damit überhaupt nicht Alhamdulillah, ich lasse nur nicht zu, das Rassistische Aussagen genannt werden. FERTIG

0
minimann 10.02.2010, 14:49
@TalhaArif

laaaba kein scheissss ich bin selber türke und weis was da abgeht siehe mein kommentar

0

Weil Atatürk einen säkularisierten Staat nach dem Vorbild der dekadenten westlichen Welt schaffen wollte. Und da nun mal in einem solchen Staat Kirche und Staat getrennt sind, verbot der Vater der Türken das Tragen von Kopftüchern in öffentl. Gebäuden. Atatürk wollte nunmal eben unbedingt ein Sklave der USA werden!

Übrigens ist das Tragen eines Kopftuchs nicht ein Zeichen der kulturell bedingten Unterdrückung der moslemischen Frauen, wie oft von deutschen Politikern behauptet wird, sondern eine Pflicht nach dem Koran. So heißt es über Maria, dass sie sich als schwangere Frau von ihrer Familie zurückzog und sich als rechtschaffende Frau verschleierte.

Nunuhueper 27.01.2010, 13:00

Maria wurde ca. 600 Jahre vor Mohammed geboren und konnte noch nicht wissen, dass Mohammed die Frauen zur Verschleierung verpflichtete. Übrigens bedecken heute noch strenggläubige katholische Frauen während der Messe ihren Kopf. Es ist aber bei Christen keinen Zwang, kleinen Mädchen ein Kopftuch umzubinden.

0
spektrum1 27.01.2010, 13:10
@Nunuhueper

Du urteilst sehr schnell! Weißt du, dass für junge Mädchen und alte Frauen es laut Koran ausdrücklich keine Pflicht für das Tragen eines Schleiers gibt? (Sure An-Nur, Vers 60)

0
minimann 10.02.2010, 14:41

du laaaabaast ja voll den kack schau mal mein komentar an der sagt die wahrheit weil ich (halb) türke bin

0

Als wir in der Türkei Urlaub machten, erklärte uns die muslimische Reiseleiterin: Wir Muslime sollten durch unser Verhalten zeigen, dass wir Allah gehorchen: Nicht lügen, nicht stehlen, nicht betrügen und liebevoll mit den Mitmenschen umgehen - und nicht durch Kopftuchtragen!

halima2 27.01.2010, 14:17

als Muslima folgen wir aber Allah, nicht einer Reiseleiterin die sagt was man sollte nur weil es ihr scheinbar bequemer erscheint.

0
Azizamasrya 28.01.2010, 09:20
@halima2

Also wollt Ihr Schleier tragen und weiter lügen und betrügen???

0
minimann 10.02.2010, 14:55

aber das stimmt kopftuch ist etwas freiwilliges

0

atatürk will nich sklave von usa werden und 2. im koran steht nicht dass sie ein kopftuch tragen sollen sondern: sie sollen nur die köperteile, die über ihr geschlecht aussagen bedecken und mit glaubens unterdrückung hats auch nichts zutun der "basbakan" (entspricht der dt bundeskanzlerin) Erdogan will am liebsten dass alle frauen kopftuch(schleier) tragen müssen(er ist fanatiker(fundamentalist)) ->er will keine sekularisierung

ach egal der typ verkauft doch eh sein land(türkei) an amerika und europa wenn ihr wüsstet was da unten alles läuft.... die machhen das mit der türkei wie mit irak und afganistan aber in der türkei hat halt das militär* eine gewisse macht

*das militär in der türkei soll das schützen was atatürk "aufgebaut" hat(z.B. sekularisierung)

nehme an aus den gleichen Gründen wie auch hier. Ein islamisches Land wäre es wenn sie nach Quran und Sunna gehen.

Was möchtest Du wissen?