Warum darf man erst ab 18 Blutspenden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil man erstens mit 18 Volljährig ist und alle Entscheidungen für sich treffen kann und weil man als Jugendlicher einfach noch nicht ausgewachsen ist. Ein Körper im Wachstum tut sich einfach schwerer mit so etwas fertig zu werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du wie so oft im Leben erst mit 18 als voll einwilligungsfähig gilt. Eine Blutspende ist im Wesentlichen eine teilorganspende, und kann gewisse Komplikationen mit sich bringen. ( nervenverletzung, Kreislaufkollaps usw.) Und ist ein medizinisch nicht notwendigiger Eingriff in deinen Körper. Und weil dem so ist, ist diese lobenswerte Freizeitbeschaftigung leider erst ab 18

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du und deine Zellen noch nicht ausgewachsen sind. Du wirst durch so etwas sehr geschwächt. Außerdem wollen die Ärzte nur das Blut von Erwachsenen haben, weil sie Konflikte mit den Eltern vermeiden wollen. Ich finde es übrigens sehr ehrenhaft von dir, dass du Blut spenden möchtest. Warte ein paar Jahre und lebe gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil so eine spende deinen körper extrem schwächt und du noch im wachstum bist und es desswegen nicht gut ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Blutspenden nicht so harmlos ist wie es aussieht. Viele könnten noch leben wenn sie Keine Bluttransfusion bekommen hätten. So ruft das Blut eine Reaktion Schock hervor im fremden Körper, bei dem sehr viele Menschen sterben müssen. ist wie ne Transplantation

So langsam kommen immer mehr Ärzte drauf dass dies sehr kritisch ist- und bisher völlig falsch eingeschätzt

http://www.spektrum.de/news/blut-sparen-kann-leben-retten/1346585


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxismo
19.05.2017, 20:18

Was genau hat Blutspenden jetzt mit der Transfusion zu tun?

Und dass Transfusionen nicht komplikationslos sind, haben Ärzte schon länger erkannt. Das Ziel der Wissenschaft ist momentan, klare Kriterien zu entwickeln, ab wann man Blut (-bestandteile) transfundiert, also wann der Nutzen den Komplikationen überwiegt.

Transfusionen haben über die Jahrzehnte deutlich mehr Leben gerettet als gekostet. Aber die Strategien und Entscheidungen waren nicht perfekt. Das wird jetzt neu analysiert. Wie sämtliche Therapien in der Medizin.

1

Weil mann noch wäckst in mann das selbst brauch

Erst ab 18 wird dafon ausgegangen das wir teens die reife über so eine entscheidung häten (war die antwort die ich bekamm)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?