warum darf ich nicht glücklich sein - letzter weg suizid?

Support

Liebe/r Vega87s,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.  

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

18 Antworten

Meine Kindheit war auch nicht viel besser und trotzdem bin ich ein glücklicher Mensch. Warum? Ich sehe immer das Positive. Das Leben ist nicht nur Negativ, das fängt schon mit den kleinen Dingen im Leben an, wie wenn dir jemand die Türe aufhält. Klingt doof, ist aber so. Sieht man nur das Negative, blendet man alles andere aus und man fällt in eine Spirale und das wars dann. Denn auch aus Negativen Erfahrungen ergeben sich Positive, aus Fehlern lernt man...

Ich bin 17 Jahre alt, als ich noch 13 Jahre alt war hab ich bis zu meinem 16. Lebensjahr täglich 5h vor dem computer gesessen. Dann kam die Wende. Ich habe realisiert in welchem Loch ich mich befinde und hab mir meinen Pfand, an welchem ich mich heute noch am Anfang befinde, begonnen selbst zu gestalten. Klamotten weggegen. Allein vor die tür um neue Freunde zu finden und mich meiner passion gewidmet - Kampfsport - und ich bin ein neuer Mensch. Wenn ich etwas im Leben realisiert habe, dann dass man die Vergangenheit hinter sich ruhen lassen kann. Entweder man trauert den guten Zeiten einer schönen Vergangenheit nach, oder man fürchtet sich vor einer schlechten Erfahrung. Das wichtigste ist es, seine Fehler zu erkennen, auch wenn es in deinem Fall nicht deine eigenen sind. Es geht nicht darum jemandem die Schuld zu geben, sondern zu wissen, dass es auch anders geht. Nun liegt es an dir, einen neuen Weg zu finden. Schäm dich nicht, mach aus dem Leben was du dir wünschst. Mal etwas, vielleicht hörst du gerne Musik, such in Foren nach neuen Leuten, heute passiert eh alles übers Internet. Schreib deine Gedanken auf, kauf dir eine Katze oder einen Hund für den du das Grösste bist überhaupt egal was kommt. Mit Selbstmord werden die Dinge nicht besser. Du nimmst ihnen nur die Chance besser zu werden. Wenn du denkst so was klappt nicht, würde ich sagen viel bleibt dir ja nicht übrig, und einen Versuch kann es ja Wert ein, oder nicht? ich wünsche dir das Beste und viel Glück im Leben.

Wenn ich Deine anderen Fragen durchlese, dann würde ich sagen, dass Du ein Opferdasein führst. Du fühlst Dich als Opfer und nichts passiert. Wenn man nichts selber macht, sondern nur die anderen machen lässt, dann ist man immer das Opfer. Auf eine gewisse Weise ist das auch bequem, so kann man die Schuld immer bei anderen suchen. Das ist nicht böse gemeint, ja? Du suchst ja Hilfe und es hilft Dir nicht, Dich als Opfer zu bestätigen.

Du bist 26, erwachsen. Das bedeutet, Du trägst die Verantwortung für Dein Leben. Vergangenheit ist vergangen und nur noch im Kopf. Schau Dich um. Wo ist sie? Nur im Kopf. Du kannst Dir die vergangenen Geschichten immer wieder erzählen und Dir so "beweisen", dass Du ein Opfer bist. Und wenn Du sie Dir weiter erzählst, dann wird die Vergangenheit auch Deine Zukunft. Mit der Gegenwart, der Realität, hat das alles gar nichts zu tun.

Wir ziehen an, was wir ablehnen. Ein Opfer (Nichtmacher) wird immer einen Täter (Macher) anziehen. Das ist ein Muster in Deinem Leben, oder?

Alles, das Glück und auch das Leid, kommen aus uns selber. Wir haben einen Gedanken über jemanden oder etwas und das macht uns traurig. Wir denken etwas über jemanden oder etwas und das macht uns glücklich. Es sind unsere Gedanken, die uns traurig oder glücklich machen.

Ich könnte Dir sagen, denk was anderes, aber das geht natürlich nicht. Du denkst was Du denkst und kannst das nicht steuern. Und die Gefühle folgen den Gedanken. Ich glaube, als erstes musst Du wollen, dass sich Dein Leben ändert. Willst Du? Du musst ein Macher werden, Dein Leben selbst in die Hand nehmen, selbständig werden, eigene Entscheidungen treffen, arbeiten.

Liebe Grüße und nimm das bitte nicht persönlich, ja? So ist das nicht gemeint.

Warum werden sie zum Leben gezwungen?

Warum werden Menschen vom Suizid abgehalten und dann auch noch in eine Klapse gebracht und gequält? Warum lässt man sie nicht selbst entscheiden ,ob sie Leben wollen oder nicht ?

...zur Frage

Warum nicht einfach Suizid?

Ich meine, jeder stirbt, und ob ich heute oder in 50 Jahren sterbe macht ja keinen Unterschied. Am Ende bin ich nur noch Erde und Knochen, also warum nicht einfach jetzt? Ich meine, ich wünsche mir jeden Tag zu sterben, um nicht mehr das alles mitzukriegen.

Und ja, ich würde gerne zur Therapie etc. gehen, aber meine Eltern würden mit nicht ernst nehmen, sie würden sowas sagen wie, dass iich ja ein gutes Leben führe, ich mich nicht so anstellen soll etc.

Die einzigen zwei Gründe, warum ich nicht schon seit Monaten Tod bin sind, dass eine Freundin und ich einander versprochen haben irgendwann zusammen selbstmord zu begehen, da wir beide gleich denken. Der Andere ist, dass meine Eltern schon mal ein Kind vor mir verloren haben während der Schwangerschaft und ich ihnen das nicht antun will, aber es ist doch unfair. Warum darf ich nicht egoistisch sein und einfach sterben?

...zur Frage

Warum darf man nicht selbst über sein Leben bestimmen (Selbstmord)?

Gleich zu Anfang: nein, ich will mich NICHT umbringen. Es ist lediglich eine Interessensfrage.

Warum sind immer alle der Meinung, dass man sich nicht selbst unbringen darf? Warum wird man nach einem gescheiterten Selbstmordversuch eingeliefert und gegen seinen Willen mit allen Mitteln am Leben gehalten? Warum ist es für andere so schwer zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die nicht mehr leben wollen?

Warum wird einem der freie Wille genommen? Ich verstehe es einfach nicht. Wenn man eine Gefahr für andere ist bzw. diese mit deinem Selbstmord schädigt, das kann ich nachvollziehen. Aber wenn sich jemand im stillen Kämmerchen umbringt,... warum wollen alle, dass man eine Therapie macht und am Leben bleibt, warum sind alle der Meinung, dass man weiter leben muss? Es ist doch mein Leben, warum also darf ich nicht darüber entscheiden ob ich leben oder sterben will?

Wenn ich der Meinung bin, dass es nichts mehr gibt im Leben was mich hält, ich nicht mehr glücklich bin, warum wird mit allen Mitteln versucht, diese Meinung zu ändern, ist jahrelang und erfolglos?

Nochmal: ich möchte mich nicht umbringen :-)

...zur Frage

Warum gibt es keine Rücktritte?

Nach dem desaströsen Auftritt der deutschen Mannschaft bei der FIFA-WM gab es noch keinen einzigen Rücktritt. (Oder habe ich was verpasst?)

Der Trainer bleibt.

Kein einziger Spieler hat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Seltsam.

...zur Frage

Zocken, Einsamkeit , Vermissen?

Ich verstehe mich sehr gut mit dem Freund meiner Schwester (nee keine gefühle so wie vater tochter oder so) Er ist die einzige Person der gemerkt hat dass ich in letzter Zeit einsam und traurig bin. Ich wollte aber auch nur mit ihm über das reden ka warum. Jedenfalls war ich due ganze Zeit einsam bis auf das Wochenende da haben wir miteinander gegamt und ich vergass es aber nun taucht es wieder auf. Meine Schwester ist schnell eifersüchtig und sie war wütend dass er und seine Kollegen mit mir gegamt haben warum auch immer. Ich möchte ihm also nicht schreiben oder so weil ich glaube dass die 2 eif bleiben sollen und ich niemanden stören möchte aber iwie kann er mir als einziger helfen , meine sis ist momentan bei ihm und ja ich möchte da nicht stören...

...zur Frage

Filmtitel gesuch: Wie heißt dieser Film?

Guten Abend Community,

 

ich suche schon seit längerem nach einem ganz bestimmten Film, über welchen wir einmal in Religion gesprochen hatten. Dabei ging es um 3 (oder 4?) Männer, die zusammen in einer Gefängniszelle waren, warum weiß ich nicht mehr genau. Jedenfalls wurde einer von ihnen vom Rest gequält (Vergewaltigung, glaube auch würgen/strangulieren, ...).

Er soll nach einer wahren Begebenheit gedreht worden sein und ich suche halt den Titel des Filmes, daher: Wie heißt der Film?

Die erste richtige Antwort bekommt die "Hilfreichste Antwort".

AnnPat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?