Warum darf ich mein Kind nicht so behandeln wie ich will?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das Kind ist ein menschliches Lebewesen, dass von Geburt an gewisse Grundrechte erlangt die jeder Mensch hat.

Sklaverei ist verboten. 

Dein Kind ist ein Individuum und ein eigenständiges Wesen, mehr oder weniger unabhängig von seinen Eltern.

"derjenige hat das Kind ja zur Welt gebracht und ist somit eigentlich das Eigentum von ihm."

Da die Sklaverei abgeschafft wurde, kann man an Menschen kein Eigentum erwerben.

Weil - Achtung, jetzt wird dein Weltbild zerstört - sogar Kinder Menschen sind. Mit deiner Logik könntest du nämlich dein Kind vergewaltigen, arbeiten lassen, es schlagen und es sogar töten oder ihm die Kindheit vollkommen zur Hölle machen. Und deswegen schützt das Gesetz die Kinder vor sowas.

Menschen kann man nicht besitzen, nicht mal wenn es aus dir rausgeplumpst kommt. Das ist wie wenn du zu deinem besten Freund gehst und sagst: Du gehörst jetzt mir, du musst jetzt machen was ich will! 
Sowas geht einfach nicht!

xDDDD

0

Weil ein Kind kein Gegenstand sondern ein Lebewesen ist, und neben ethischen Gründen auch dem gesetzlich Schutz unterliegt, oder würdest du es klasse finden wenn deine Eltern dir aus einer Laune heraus, einfach dein Leben beenden würden ?

"Derjenige" hat das Kind mit Sicherheit nicht zur Welt gebracht. Wenn schon, dann "diejenige".

Ein Kind ist ein menschliches Wesen und nicht das Eigentum von irgendjemanden. Die Eltern haben das Kind so zu behandeln, wie es die elterliche Sorge erfordert, aber nicht, wie sie es willkürlich entscheiden wollen. 

Kinder sind kein Eigentum. Es gibt genügend Eltern, die ihre Kinder misshandeln und ihre Rechte verletzen. Deshalb darf man mit seinen Kindern eben nicht machen, was man will. Kinder sind nichts anderes als "Erwachsene" - wir sind alle Menschen und haben Rechte, die nicht verletzt gehören!

Jemand der sein Kind als Eigentum behandelt, sollte wohl lieber auf weiteren Nachwuchs verzichten.

Frag dich doch einfach mal selbst, warum deine Eltern nicht willkürlich über dich bestimmten können sollten.

Du darfst doch dein Kind so behandeln wie du willst, sofern du dich an die Gesetzgebung des jeweiligen Landes hälst. Ansonsten musst du eben mit den Konsequenzen leben....

Es gibt gewisse Grundrechte die jeder hat. Soziale und moralische Regeln was auch wichtig ist. 

Du bist das Eigentum deines Kindes? ... Interessante These.

Und erkläre mir bitte, wie du es als Mann geschaft hast ein Kind auf die Welt zubringen - mit der Nummer könntest du berühmt werden.

Kinder sind kein Eigentum.

Da bist du aber gehörig auf dem Holzweg. Du hast alles, aber auch alles dafür zu tun das es dem Kind gut geht. Und das in allen Belangen. Du bist als Elternteil für das wohl des Kindes verantwortlich. 

Du kannst nicht mit dem Kind umgehen wie du lustig bist. Es ist zwar dein Kind, aber ob man das dan nun als Eigentum bezeichnen sollte, waage ich doch sehr zu bezweifeln. Und selbst wenn du als Kind negative Erfahrungen gemacht haben solltest, dann hast du nun die Chance es besser zu machen. 

Ich will hier ganz bestimmt nicht einen moralischen Zeigefinger schwingen. Aber eine Kindeserziehung ist schon was ganz besonderes.

Menschen sind kein Eigentum

Ein Kind gehört normalerweise beiden Elternteilen. Nicht nur der Mutter allein.

Ein Kind gehört den Eltern nicht. Kinder sind kein Möbelstück.

2

Kein Mensch ist irgendjemandes Eigentum wtf...bei der Gelegenheit gleich noch die Sklaverei einführen ne?

Was möchtest Du wissen?