Warum darf die Post meinen Ausweis kontrollieren?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Woher weißt du, dass es dafür keine rechtliche Grundlage gibt? Wenn sie Zweifel haben, dürfen sie ja wohl nachprüfen. Immerhin ist es ja ihre Aufgabe, das Paket an den korrekten Empfänger zu übergeben. Was ist eigentlich dein Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Postbote oder Zusteller darf nicht den Ausweis verlangen nachdem er bei dem Empfänger geklingelt hat und dieser die Tür geöffnet . Es besteht dadurch KEIN berechtigtes Interesse zur Identitätsprüfung , da der Empfänger durch seinen Namen am Klingelschild und durch öffnen der Tür seine Identität nachgewiesen hat. Wie oben aufgeführt ist das PDSV eine Verrdnung und kein Gesetz und diese Verordnung ist wie ein Kaugummi dehnbar und somit bedarf es noch einer klaren Rechtsprechung. ANDERST sieht der Fall aus wenn der Empfangsberechtigte auf der Straße zum Zusteller oder Postboten geht und sein Paket in Empfang nehmen möchte , dann darf die o. g. Person einen Amtlichen Ausweis , Reisepass oder ähnliches was zur Identitätsfestellung dient verlangen. ICH WÜRDE DEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN INFORMIEREN UND NATÜRLICH AUCH BESCHWERDE BEI DEM JEWEILIGEN POSTUNTERNEHMEN EINREICHEN. Die Beschwerde des Kunden war definitiv Berechtigt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ein besch*** Paketdienst hat meine Ausweisdaten nicht zu interessieren

Nun, der Paketbote hat allerdings sicherzustellen, daß die Sendung an den richtigen Empfänger zugestellt wird. Und dafür genügt es eben nicht, wenn 20 Leute vor einem Haus stehen und jeder ruft: "Ich bin Brian!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle einfach mal den Blick ins Gesetz: § 6 Postdienstunternehmen-Datenschutzverordnung (PDSV). Hier ist genau geregelt, dass sich der Zusteller vollkommen korrekt verhalten hat. Genaugenommen verhalten sich alle anderen Zusteller falsch, die ein Paket ohne das Verlangen nach einem Ausweis aushändigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fine12345
08.09.2014, 09:16

Danke, scheinbar gibt es doch eine rechtliche Grundlage im §6, was ich allerdings für fragwürdig halte. Das Gesetz ist von 1996 und im Zuge der digitalen Entwicklung und datenschutztechnischen Mängel im System sollte das mal dringend eingeschränkt werden.

Denn was kann man mit einer Ausweisnummer z.B. alles im Netz anstellen ... Man stelle sich da nur mal einen Postboten vor, der diese Nummern für sich sammelt und ...

0

Na ja, stelle es dir umgekehrt vor.

Es stiehlt einer deine ZUgangsdaten im Netz und bestellt fleißig auf deinen Namen. Er lässt sich die Ware an die neue Adresse liefern und.......siehe deinen Text!

Ich freue mich dann über deine Fragen wenn die verschiedenen Anwälte und Inkassobüros bei dir freundlich klopfen gefolgt von dem monotonen Hämmern der Kriminalpolizei.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fine12345
08.09.2014, 08:25

Naja und was sollte derjenige dann davon haben? Der kommt ja nicht an die Ware ran. Ausßerdem gibt es immernoch die Möglichkeit des Widerrufs und die Kriminalpolizei kümmert sich sicher nicht um offene Rechnungen.

Nochmal: Es geht hier ums Prinzip, oder zeigst du jedem Privatunternehmen, daß an deine Tür klopft deinen Ausweis? Wie gesagt, ein Amtsträger darf meinen Ausweis einsehen, ein Unternehmen nicht!

0

Damit sie wissen ob du wirklich diese Person bist, dass dein Alter stimmt (falls nicht jugendfreier Artikel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn dein Problem? Natürlich müssen die deinen Ausweis kontrollieren, so berühmt wirst du nicht sein, dass sie auch ohne sichergehen können, dass du es wirklich bist. Man kann auch Heckmeck aus Datenschutz machen. Deinen Namen und die Adressen haben sie doch eh schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fine12345
08.09.2014, 08:22

Es geht hier ums Prinzip, oder zeigst du jedem Privatunternehmen, daß an deine Tür klopft deinen Ausweis? Wie gesagt, ein Amtsträger darf meinen Ausweis einsehen, ein Unternehmen nicht!

0

Warum hast Du ein Problem, Deinen Ausweis vorzuzeigen?

Die Post muss sich davon überzeugen können, eine Zustellung (Brief, Paket, Päckchen etc.) an den berechtigten Adressaten aushändigen zu können; dazu ist gegebenenfalls das Feststellen seiner Identität erforderlich, wozu der Personalausweis dient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sonst keine Probleme hat, dann ist die Welt ja in Ordnung...

Wenn Du Deinen Ausweis nicht vorzeigen möchtest, dann musst Du das auch nicht. Aber der Nachteil wird der sein, dass die Sendung an den Absender zurück geht....

Jedem so wie er es gerne hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf Dir Deinen Plunder im Ladengeschäft und laß Dir keine Pakete schicken, so einfach geht Datenschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fine12345
08.09.2014, 08:28

Sicher richtig, in ländlichen Regionen ist man über den Versandhandel aber sehr dankbar.

0

Die Post muss (!) dir die Pakete nicht (!) aushändigen, da sie im Auftrag des Versenders handelt. Spielst du nicht mit, geht das Paket zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?