Warum darf auf Lebensmittelverpackungen stehen: "Hergestellt für ..."?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das muss wohl wieder so ein "Verbraucherfreundliches" Gesetz sein ?

Nun , auf jeden Fall sind die Hersteller in der EU lt. Gesetz verpflichtet , ihre Betriebskennung mit raufzudrucken , sofern irgentein tierisches Produkt drin ist (Fleisch,Milch , o.Ä.)

Das sind diese kleinen ovalen Symbole wo sowas wie eine "EV-Nummer" draufsteht.

Eine (leider noch unvollständige) Liste gibt es hier :

http://www.pruefziffernberechnung.de/Begleitdokumente/EWG-Betriebsnr-DE-EV.shtml

Wenn ich mich nicht teusche, sind Herkunftsangaben nur bei Rohstoffen (auch Obst, Getreide oder Gemüse) Pflicht. Da wir heutzutage in einer globalisierten Welt leben, kann so eine Aussage nicht mehr eindeutig getroffen werden, zumal öfters (z.B. bei Senf) Rohstoffe abwechselnd aus verschiedenen Ländern nicht nur verarbeite, sondern auch in wechselnder Zusammensetzung verbraucht werden.

Auch befprzugen es auch Vertriebsketten und Marken es zu verschleiern, wo sie Ihre Produkte herstellen lassen. Man solle sic auf die Qualität der Marke verlassen.

das wollte ich auch schon mal wissen.

auf anfrage bei lidl bekam ich zur antwort, das sie dazu nicht verpflichtet seien und bei reklamation oder sonstigen problemen lidl immer gern zur seite stehen wird.

es gibt aber auch discouner die es gar nicht erst draufschreiben, das ärgert mich noch viel mehr.

letztens hatte ich einen herrlichen zungenaufschnitt gekauft, weiß aber nicht mehr genau wo.

nun darf ich rätseln und alle discounter abklappern, vielleicht finde ich die zunge ja wieder :o))

Ulf, du kannst zumindest aus dem Barcode entnehmen, ob sie in Deutschland hergestellt wurden, dann beginnt die Zahl unter dem Code mit 04.

das mit 04 , oder 4 am Barcode-Anfang dachte ich vor etlichen Jahren auch mal , stimmt aber nicht !

Z.B. habe ich hier ein Produkt aus Berlin , und der Barcode fängt mit 5 an. Oder etwas aus Rinteln ( in Deutschland) , fängt mit 2 an !

0

damit man nach dem kauf noch weiß woher es kommt

Vielleicht ist das eine Frage für die Verbraucherzentrale.

http://www.vzhh.de/

gute Frage, die man aber aus den Stehgreif garnicht beantworten kann.

Was möchtest Du wissen?