Warum bzw. was Kritisiert die AFD an der 68er Bewegung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die AfD möchte die angeblich gute alte Zeit zurück. Der Mann soll arbeiten, die Frau findet Erfüllung in den 3 K - Kinder, Küche, Kirche. Die Frau soll als zuhause bleiben, die Kinder erziehen, für den Mann kochen und putzen und  ja auch das: für die sexuelle Befriedigung des Mannes da sein. Anders ausgedrückt: Die Frau soll ihren Ehemann bedienen wie es in den 1950er und noch weit darüber hinaus üblich war.

Die 68er Bewegung hat dieses Weltbild auf dem Kopf gestellt (und natürlich auch noch andere Dinge!). So ist Sex vor der Ehe/zwischen unverheirateten Personen als normal anzusehen; Stichwort Wilde Ehe. Auch Homosexualität wurde nicht mehr als Tabu angesehen.  Ebenso sollte das starre Aufteilen Frau zuhause, Mann arbeiten beendet werden. Frauen sollte wirklich gleichberechtigt sein und ihr Leben so gestalten wie sie wollten. Junge Menschen sollten früher in politische Leben eingebunden werden (Alter ab man volljährig ist)

Zu beachten ist auch, dass die 68er Bewegung linksgerichtet war. Dies alles ist der rechts-populistischen AfD natürlich ein Dorn im Auge und möchte diese Veränderungen zurückdrehen. Die Afd will also die Errungenschaften der letzten 50-60 Jahren wieder abschaffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holger1002
02.07.2016, 19:43

Weiter ist zu beachten, dass dieses linksgerichtete Gedankengut heute "normal" ist, deshalb ist alles andere auotmatisch rechts davon.

Frage einmal die Seelsorger und die Ausbildungsleiter, was sie von diesen "Errungenschaften" halten. Ich beobachte immer mehr, dass die Menschen unglücklicher sind als früher.

Die Depressionen nehmen zu, die burnouts (= nicht-fertig-werden-mit-der-Situation), die Alleinerziehenden, die Scheidungen, die Singles ... und der Großteil der Menschen wünscht sich eine intakte Familie. Und schaffen es nicht, in einer zu leben.

Da läuft doch etwas grundsätzlich schief in unserer Gesellschaft.

0

Wenn Du Dich umfassend informieren möchtest, empfehle ich Dir das sehr gut recherchierte Buch "Die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen", Hohenrain, 2001. Es ist immer noch brandaktuell und zeigt vor allem die Entwicklungen auf, wie die 68er die Kulturrevolution geschafft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.google.de/search?q=afd+68er

Diese "Liebe für alle" "Wir machen es allen recht"-Konzepte passen nicht zum Nationalismus und zudem sind die 68er, die Steinewerfer und Radikalidioten von gestern, Herr Fischer, eben an der Macht, was der AfD ebenfalls nicht passt und natürlich will die AfD alles anders und besser machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holger1002
02.07.2016, 19:44

alles anders und besser machen.

Das wollten die 68er auch. Ich kann nicht sagen, dass es ihnen gelungen ist.

0

Was möchtest Du wissen?