Warum bricht Russland nicht zusammen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aus dem Grund, den du nennst, könnte sich Russland einerseits teilen, andererseits aber auch vergrößern. Die Republik Tschetschenien ist Teil Russlands, Tschetschenen haben mit Russen aber viel weniger Ähnlichkeiten als beispielsweise Ukrainer mit Russen.

Russland bricht nicht zusammen, weil dieses Problem schon immer erkannt und darauf reagiert wurde. Im russischen Zarenreich sprach <50% der Bevölkerung Russisch, da war diese Gefahr sehr real, dass sich nämlich einzelne Teile Russlands (damals beispielsweise Finnland) gegen den Zaren auflehnten. In der Sowjetunion wurde das aber dadurch, dass auch alle anderen Sprachen toleriert wurden, so geschickt gehandhabt, dass es einfach einen großen Reiz hatte, Russisch sprechen zu können - und angeboten wurde das Lernen der russischen Sprache überall. Zwar hat Russland X Amtssprachen, aber Russisch spricht praktisch jeder. Heute sieht es folgendermaßen aus:

~99% der Russen sprechen Russisch (wenn auch viele noch eine weitere Amtssprache der Russischen Föderation)

>80% der Ukrainer sprechen Russisch

>95% der Weißrussen sprechen Russisch

>90% der Kasachen sprechen Russisch

>50% der Polen (Polen war keine Sowjetrepublik!!!) sprechen Russisch, wenn auch auf niedrigem Sprachniveau

Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen, mit anderen ehemaligen Sowjetrepubliken. Unter anderem Weißrussland und Kasachstan bemühen sich daher, sich mit Russland zu reintegrieren, politische Barrieren zu begraben, um auf lange Sicht wieder ein Land bilden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Russland seit Jahrhunderten das macht was die deutschen Möchtegernpolitiker nur propagieren können. In Russland gibt es seit Jahrhunderten eine Gemeinschaft von Kulturen und Religionen, die miteinander respektvoll umgehen. De deutschen Auswüchse von "Multikulti" und "Integration" kann man da nur mit Kopfschütteln betrachten.

Was ist so unmöglich und unvorstellbar daran, dass Menschen verschiedener Kulturen friedlich zusammenleen können?

Der Hauptuntterschied zu Deutschland ist wohl, dass man keinen zu irgendetwas zwingt. Es gibt keine zwangsverordnete Integration, es gibt keinen Zwang der Kulturen. Es gibt Förderung aller Kulturen und eine selbstverständliche Gleichberechtigung.

P.S. Es sind mehr als 50 Sprachen und Kulturen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau sagen kann ich dir das nicht, aber so viele Sprachen es auch geben mag, Russisch ist die einzige überall geltende Amtssprache. Darüber hinaus bilden Russen mit 80% die größte Bevölkerungsgruppe, sie stellen fast überall die Mehrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
In Russland gibt es etwa 50 Sprachen die man spricht und viele andere Kulturen

Das ist genau der Grund, warum es nicht zusammen bricht! 

Zusammen brechen wird wiedermal ein Staat, der sich für das überlegene christliche Abendland hält, der mehrheitlich eine "deutsche Leitkultur" propagiert und der aufs Neue die Wurzeln für Herrenmenschentum, Nationalismus, nationalen Größenwahn sprießen lässt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Russland war schon immer ein Mehrvölkerstaat und wie Putin mal den Neo-Nazis seines Landes sagte, kann Russland auch nur so überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SibelAk
03.05.2016, 11:33

überleben*

0

Es gibt gar keinen Grund auseinanderzufallen. Russland ist ein multiethnischer und multikonfessioneller Staat, in dem niemand aufgrund seiner Sprache, Herkunft, Religion. Hautfarbe etc. in irgendeiner Form benachteiligt wird und sich jeder frei entfalten kann. Wir wurden im Geiste des Internationalismus erzogen und es ist ganz natürlich, dass es verschieden Menschen und Sprachen gibt. Die Verschiedenartigkeit und das gemeinsame Haus Russland sind es, die uns zusamenhalten. Für viele Westeuropäer und vor allem die Neophyten der EU, deren Bürger häufig an Minderwertigkeitskomplexen leiden, ist das nicht selbtverständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohh viele staaten wie zB Chechenien streben nach unabhänigkeit, russland wurde auch schon kleiner zB haben sich die Kasachen unabhänig gemacht oder der Aserbaidschan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 777andrej
04.05.2016, 23:37

tschetschenien will nicht unabhängig werden du dummer Vollidiot. woher hasst du so eine info?!

2
Kommentar von DrSoap87
05.05.2016, 00:00

Am 1. November 1991 erklärte der tschetschenische Präsident Dschochar Dudajew die Unabhängigkeit seines Landes. Die russische Regierung in Moskau unterstützte in der Folge zunächst die politischen Gegner Dudajews und verstärkte ihre Truppen an den Grenzen zu Tschetschenien

Im Ersten Tschetschenienkrieg, welcher von 1994 bis 1996 andauerte, konnte die Tschetschenische Republik Itschkerien ihre Unabhängigkeit behaupten

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Tschetschenienkrieg

Keine Ahnung ob ich da was falsch verstanden habe, aufjeden ist da nichts mit Friede-Freude-Eierkuchen

0
Kommentar von DrSoap87
05.05.2016, 00:03

@777andrej, bezahlt dich Putin damit du seine Propaganda hier machst?

0

Was möchtest Du wissen?