warum bricht die krankheit bei einer infektion erst paar tage später aus? BIO!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist die Inkubationszeit.

Die Inkubationszeit kommt beispielsweise dadurch zustande, dass die Erreger sich zuerst an der Eintrittspforte bzw. den regionären Lymphknoten vermehren, um dann über das Blut weitere Organe zu schädigen (generalisierte Infektion).

das nennt man INKUBATIONSZEIT.

der grund warum es eine weile dauert bis die krankheit ausbricht, ist dass der körber wenigen erregern noch keinen großen schaden nimmt. die erreger vermehren sich erst zu einer so großen zahl, dass sie den körber krank machen können. dann beginnen die leukozyten, abwehrstoffe zu bilden...und nach einiger zeit ist die krankheit dann überstanden ;)

weil die ereger zu erst nur im kleinem teil im körper sind jedoch nachdem sie sich vermehrt haben bricht die krankheit aus

Ein Erreger hat im Körper wenig Chancen gegen das Immunsystem anzukommen. Wenn der Erreger im Körper ein günstiges Umfeld vorfindet, z.B. schwaches Immunsystem, dann kann er sich vermehren und erst ab einer gewissen Menge wird er für den Körper gefährlich, dann wird die Infektion sichtbar. Vorher ist sie auch schon da, der Körper kämpft schon dagegen, du nimmst das aber nicht war. Der Körper kämpft übrigens permanent gegen irgenwelche Infektionen, du merkst das aber nicht, weil der Körper meistens (Gott sei Dank) siegt. Du merkst eine Infektion erst, wenn der Körper sich stark wehrt ( z.B. Fieber) oder geschwächt ist, oder etwas sichtbar ist, z.B. Pickel, Hautrötungen u.a. Also von der Infektion bis zum Ausbruch muss der Infektor eine starke Position aufbauen, diese Zeit nennt man Inkubationszeit.

Was möchtest Du wissen?