Warum brennt der Aschenbecher wenn Zucker hineinkommt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Von Dr. google: Beim Versuch Zucker in der Brennerflamme zu entzünden, schmilzt lediglich der Zucker und karamellisiert. Zucker an sich brennt also nicht, er verkohlt nur! Gibt man nun die Zigarettenasche hinzu, dient diese wie bei einer Kerze als Docht und der Zucker brennt. Asche besteht hauptsächlich aus Kaliumcarbonat. Das Kalium wirkt als Katalysator. Dabei wird die Aktivierungsenergie herabgesetzt und der Zucker brennt. Zucker brennt also unter der katalytischen Wirkung von Asche.

Das passiert so nicht einfach. Da muß schon etwas zu gegeben sein. Entweder ist er mit Alkohol vermegt worden oder Mit Nitrat oder Chlorat. Die sind beide auch weiß und in verbindung mit Zucker und etwas Asche brennt es wunderbar. Reiner Zucker schmilzt nur. Nur mit großer Anfangs Hitze ist er zum brennen zu bringen, was im Aschenbecher nicht einfach erzeugt werden kann.

Da hat euch wohl Jemand verarscht! Zucker schmilzt und brennt zwar, aber nicht so einfach mit ner Zigarette di da ran kommt. Da hat wohl Jemand als Schertz etwas Zucker mit KaliumChlorat oder Nitrat vermischt. In dieser Form brennt er sehr gut.

Der Zucker karamellisiert.

das hat weder mit zucker noch aschenbecher zu tun

die asche ist es

Zucker brennt nicht, er schmilzt. Es sei denn, ihr habt Rum reingekippt, das nennt sich dann "Feuerzangenbowle". Aber im Aschenbecher, igitt!

Zucker kann brennen.

Was möchtest Du wissen?