Warum brennen Magnesiumfackeln unter Wasser?

2 Antworten

durch die brenntemperatur von 2000° kann magnesium ca. 10% des sauerstoffs in wassermolekülen abspalten, genug, um den prozeß aufrechtzuerhaltnen.

wie lostlyrics schon dargestellt hat, gilt: bei der Verbrennung des Magnesiums auftretenden Temperaturen (bis zu 2400 °C) führen dazu, dass diese Reaktion möglich ist: Mg (s) + H2O (g) ---> MgO (s) + H2 (g)

(s) = fest (g) = gasförmig Das selbe geschieht nicht nur mit Wasser H2O sondern z.B. auch mit Kohlendioxid CO2 oder Schwefeldioxid SO2. Kann im Labor experimentell nachvollzogen werden.

Was möchtest Du wissen?