warum braucht man hundeführschein für pitbull kaufen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Und schon wieder hast du nicht einen vernünftigen Satz zustande bekommen.... 

Pitbulls gehören in fast allen Bundesländern zu den Listenhunden, also muss man, wenn man so einen Hund möchte, auch die Auflagen erfüllen. Dazu gehört auch der Sachkundenachweis, der, wenn man sich informiert hat, kein Problem sein sollte. Der Sachkundenachweis/Hundeführerschein sollte eigentlich für alle Hundehalter Pflicht sein. 

Die Hundesteuer wird von der Gemeinde festgelegt. In einigen Gemeinden muss man für einen Listenhund das 4 - 5 fache zahlen, in anderen Gemeinden zahlt man nur den einfachen Satz. Auch in den Bundesländern ohne Rasseliste gibt es Gemeinden, die manche Rassen höher besteuern. 

Eigentlich bin ich eine Gegnerin der Rasseliste, aber wenn Leute wie du, die nur einen "coolen" Hund haben wollen, so vom Kauf abgehalten werden, hat sie doch was Gutes. 

Ein Pitbull ist nicht besser oder schlechter als andere Rassen auch. Leider wird er immer noch von Vielen als Schwanzverlängerung missbraucht. Und da ein aggressiver Hund scheinbar mehr hermacht, als eine liebe Knutschkugel, wird der Hund "scharf" gemacht. Wegen solcher Idioten stehen Pitbulls, Bullterrier und Co. auf der Liste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Listenhund, den Du jetzt noch triffst, muss irgendwie illegal nach Deutschland eingereist sein (es sei denn, die Tierschutzvereine dürfen sie irgendwie aus dem Ausland holen, das weiß ich nicht).

Denn sowohl die Zucht als auch der Import nach Deutschland ist verboten. Diese Hunde werden dann von den "glücklichen" Haltern einkassiert und landen am Ende im Tierschutz.


Kannst Du denn für einen Hund (mal egal, welche Rasse) sorgen?

Hast Du Zeit, den Hund zu beschäftigen?
Hast Du Geld, falls Du mal mit einer Verletzung zum Tierarzt musst? Jeder Tierhalter hat entweder eine Tierkrankenversicherung oder bildet Rücklagen für so etwas?
Hast Du Platz genug, es scheint Dich ja zu größeren Hunden hinzuziehen?
Was sagt Deine Familie / Dein(e) Partner(in)?

Du bindest Dich da für 10 - 15 Jahre. Kann der Hund so lange bei Dir bleiben? Falls Du noch keine feste Beziehung führst: es ist sehr schwer, allein einen Hund zu stemmen. Wer kümmert sich um den Hund, wenn Du mal krank wirst oder in den Urlaub fahren möchtest? Bitte klär das unbedingt vorher ab.

Bitte denk gut über die Anschaffung eines Hundes nach. Auch wenn Du es wahrscheinlich nicht mehr hören kannst: Du holst Dir da ein Lebewesen ins Haus, für das Du lebenslange Verantwortung übernehmen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Virgilia
16.07.2017, 21:31

American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier sind vom FCI anerkannte Rassen und dürfen in einigen Bundesländern ganz legal gezüchtet werden www.gb-f.de und www.dcbt.de). Auch der Tosa Inu z.B. ist eine anerkannte Rasse. 

Die meisten unbedacht angeschafften Listenhunde (Welpen) stammen allerdings von Vermehrern. Denn ein seriöser Züchter wird nur einen Welpen verkaufen, wenn alle Auflagen erfüllt werden. Deshalb würden Interessenten aus vielen Bundesländern von vornherein rausfallen. 

Es besteht auch nicht bei allen Listenhunden ein Zucht- und Einfuhrverbot. In Hessen stehen z.B. der Rottweiler, der Kangal und der Dogo Argentino auf der Liste, die in den meisten Bundesländern ganz "normale" Hunde sind. 

Dem Rest deiner Antwort stimme ich zu. 

1

Jetzt hat ihn fast keiner mehr wegen dieser Hindernisse. Und genau dafür wurden die eingerichtet.

Vor längerer Zeit hatte jeder Hans und Franz, der auf dicke Hose machen wollte, einen Pitbull oder ähnliches. Leider waren da ziemlich viele Leute drunter, die nicht viel Ahnung von Hunden hatten und dementsprechend gabs eine Zeit, ich glaube so in den 1980ern, da kam jede Woche eine Meldung, dass schon wieder ein "Kampfhund" außer Kontrolle geraten war und ein Kind oder andere Hunde totgebissen hatte. Seit den verschärften Vorschriften ist es jetzt ziemlich ruhig geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elocin2910
16.07.2017, 19:36

Na ja für Bild und Co. ist es ja auch nicht wirklich von Belang wenn der Jack Russel von nebenan in den Finger von klein Jule gebissen oder der Yorki der Tante Else das Hosenbein des Nachbarn zerissen hat und Schäferhunde die bei schlechter Haltung bissig werden die darf man ja so nicht an den Pranger stellen, denn die werden ja für die Polizei gebraucht... 

Deshalb ist es ruhig geworden. ;-) 

1

weil das Gesetz es so vorschreibt.

außerdem solltest Du erst mal eigenständig werden und Geld verdienen um einen Hund unterhalten zu können. Hundehaltung ist teuer. 

eine Behandlung beim Tierarzt kann schon mehr als 1000 EUR kosten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil genau solche Leute wie Du keinen Hund halten sollten! 

Du willst Dir einen Pit kaufen weil die cool sind??? 

Hast Du nur einen Ticken davon was ein LEBEWESEN braucht? 

Ein Pit ist kein Spielzeug, sowie kein anderes Lebewesen, diese Tiere haben Bedürfnisse und sollten nicht gehalten werden, weil man sie so cool findet... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pitbull ist ein Listenhund.

Viele Kampfhunde sind wegen ihres gefährlichen Rufes nur für Besitzer zugänglich die durch eine Prüfung beweisen mit ihnen Umgehen zu können und sie sind mit der Kampfhundesteuer höher eingestuft.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst Hartz IV und sollst eine Ausbildung machen. Wie willst Du Dir einen Hund leisten? Mach die Augen auf und komm in der Realität an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück gibt keiner einem Kind so einen Hund in die Hand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erhöhte Hundesteuer ist da, um mögliche Hundehalter abzuschrecken. Ich kenne Ortschaften, bei denen die Listenhundesteuer 5mal so hoch ist. Und 2 Ortschaften weiter gibt es keine erhöhte Listenhundsteuer, da kostet so ein Hund die normale Steuer.

Und wo wolltest du so einen Hund den kaufen? Soweit ich weiß darf man die nur aus dem Tierheim holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen Fragen bin ich froh das es diese Auflagen gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MessagefromA
16.07.2017, 21:37

Oh ja, das habe ich auch gerade gedacht. In meinem Bundesland wurde die Liste abgeschafft und hier sind alle den 'Kampfschmusern' sehr viel offener gegenüber und ich habe mich riesig darüber gefreut, aber wenn ich so etwas lese wird mir wieder mal bewusst, dass sich selbst die größten Deppen einen Hund holen, weil dieser 'cool' aussieht. 

3

Genau deswegen weil sie in den Händen von unwissenden Volldeppen gefährlich werden können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort liegt doch wohl auf der Hand!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?