Warum braucht man ein Mousepad?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Optische Mäuse funktionieren auf fast jedem Untergrund, die mit der Kugel unten drunter, reagieren halt am besten auf einem Mauspad

Wichtig ist,wenn Du eine glatte und spiegelnde Unterlage hast keine optische Maus zu verwenden.Da ist eine Lasermaus besser! Du ich habe auch festgestellt das die Lasermaus egal auf welcher Unterlage immer besser ist.Hab das Teil nun seid fst 3 Jahren und kann nicht meckern.Die geht sogar auf einer Glasunterlage. Gut Du schreibst nicht was Du für eine Maus benuzt.Die mit ner Kugel und auch die optische maus lassen sich fast überall benutzen.Ich schreibe fast.Ein Mauspad muss nicht unbedingt sein.wenn Du es unbeding willst dann gibt es wie unten gesagt einige gratis.Aber normalerweise ist so was nicht nötig!Du ich hab mir auch nur die Lasermaus besorgt weil ich eine wahnsinns Scheibtischunterlage habe die auch ein wenig spiegelt.Aber eben nur wegen der Unterlage.Denk aber nicht das es nackte Frauen sind falsch gedacht.Es ist eine vom Niagara Fall!Du es gibt Lasermaüse im Net auch schon für wenig Geld.Meine war unter 30 Euro und geht super! Wie gesagt ein Pad muss nicht sein!

Textilpads [Bearbeiten]Der etwas veraltete, aber immer noch verbreitete Maus-Typ tastet die Tischoberfläche mit einer mit Gummi beschichteten Kugel ab. Da viele Oberflächen aber keine optimale Haftung für die Kugeln boten, entwickelte man spezielle Unterlagen, die dem Mausgehäuse zwar erlauben, problemlos darüber zu gleiten, aber verhindern, dass die Kugel rutscht, anstatt zu rollen. Letzteres ist notwendig, damit die Signalwalzen der Maus bewegt werden können.

Textilpads verfügen über eine textile Oberfläche, die auf eine ca. 4 mm dicke Schaumstoffschicht aufgeklebt wird. Der Schaumstoff sorgt in erster Linie dafür, dass das Pad nicht verrutscht, in zweiter Linie, dass die Hand weich aufliegt.

Moderne Mauspads [Bearbeiten]Das „moderne“ Mauspad wird aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Am häufigsten vertreten sind Mauspads aus Kunststoff, Stoff, Glas oder Metall. Auch eine Kombination aus verschiedenen Materialien ist möglich. Diese Pads haben meist abgerundete Kanten, sind ergonomisch und sind möglichst flach.

Heute ist vor allem die Oberflächenstruktur des Pads entscheidend, da Mäuse mit optischer Abtastung die mit Rollkugeln verdrängt haben.

Computerspieler präparieren ihre Mauspads, ausgenommen Stoffpads, manchmal mit Silikonspray, um möglichst präzise Bewegungen mit der Maus machen zu können. Eine andere Alternative zur Verbesserung der Eigenschaften eines Mauspads ist die Nutzung von Teflonmauspads, die nachträglich auf die Mausfüße geklebt werden. Durch beide Methoden, die auch gleichzeitig anwendbar sind, wird die Reibung verringert.

Nahaufnahme eines Gaming-Mauspads Gaming-Mauspads [Bearbeiten]Im professionellen elektronischen Sport bekommt das Mauspad eine sehr große Bedeutung, da es einen starken Einfluss auf die Klarheit der physikalischen Bewegungen der e-Sportler beim Spielen hat. Die teilweise speziell für den Sport entwickelten Oberflächen lassen die Maus teils regelrecht über das Pad gleiten und nehmen insofern positiven Einfluss auf das Spielverhalten des Benutzers. Heutzutage schließen sich Firmen sogar mit professionellen Teams aus dem e-Sport zusammen um gemeinsam noch hochwertigere Pads zu entwickeln.

Ööh, gut kopiert, aber demnächst gib besser die Quelle an, aus der du mit copy and paste "abschreibst". Das gehört sich nämlich nicht ohne Quellenangabe ganze Artikel zu zitieren.

1

Ergänzend http://kuerzer.de/rb3W7xO3Z

0

Dann wollen wir das mal für den "Autor" nachholen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mauspad

1

So weit so gut!Aber wer Silikon aufträgt hat schlechte Karten.Denn das Zeug spiegelt ohne Ende zurück und das ist gar nicht gut!!

0

Was möchtest Du wissen?