Warum braucht man bei der Gärung von Wein ein Gärrohr zum verschließen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist aus mehreren Gründen notwendig: Das CO2 soll sich im Gärbehälter ansammeln, die Gärung verläuft somit ohne Sauerstoff. Es sollen keine Fremdkörper/Stoffe/Fliegen hineingelangen. Und fest verschließen geht nicht, es bildet sich ja Gas, das entweichen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es soll der Druck durch das Gären ausgeglichen werden aber kein Sauerstoff dazukommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für die ausfuhr von Sauerstoff, welches in grossen Mengen produziert wird von Anaerobenbakterien während der Gaährung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnulli00
02.03.2011, 13:14

Da sind keine anäroben Bakterien drin. Und Sauerstoff entsteht da auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?