Warum braucht Feuer Sauerstoff?

8 Antworten

Sauerstoff kann man auch durch andere oxidierende Gase wie Chlor ersetzen. (Die Verbrennungsprodukte sind dann aber um ein Vielfaches giftiger als die Verbrennungsprodukte mit Sauerstoff.)

Oxidierende Feststoffe (Flüssigkeiten, Gase) sollten in reduzierenden Atmosphären mit Flammenerscheinung brennen.

Das Ausblasen ist mit der Verdünnung des Gasgemisches z. T. schon erklärt worden. Hinzu kommt noch, dass die Temperatur unter die Zündtemperatur des Gasgemisches fällt, wenn schnell genug kühleres Gas zugeführt wird. (Das Gasgemisch kommt dadurch zustande, dass durch die Hitze der Feststoff / die Flüssigkeit in ein Gas umgewandelt wird, falls wir nicht schon von vornherein ein Gas haben.)

Weil Verbrennen eine Oxidation ist. -Funktioniert also per Definition nur mit Sauerstoff!

Und Flammen gehen nicht aus, wenn man reinpustet! Ganz im Gegenteil! Deswegen hat ein Schmiedefeuer auch ein Blasebalg!

Feuer ist eine chemische Reaktion, zu der es Hitze, Sauerstoff und ein brennbares Material braucht. Feuer kann nur entstehen wenn nicht zuwenig und nicht zuviel der entsprechenden Faktoren da ist. Mit dem ausblasen entziehst du dem Feuer Hitze, also ist einer der Faktoren Weg.

Was möchtest Du wissen?