Warum braucht ein Vermögensberater meine persönlichen Daten?

3 Antworten

Fehler hast Du keinen gemacht, die Abfrage dieser Daten dient zu zwei Sachen

1. persönliche Daten hat man gerne in seiner Kundendatenbank, um angebote schon vorab ausfüllen zu können etc

2. Daten wie versicherungsverträge hole ich mir, damit ich vergleichsangebote machen kann und so ein möglichst optimales gesamtpaket erstellen kann.

Ich habe einmal vor Jahren ein paar Monate lang als "Vermögensberater" gearbeitet und kann Dir nur raten: Hände weg! Wenn Du was zur Seite legen willst, lass Dich bei Deiner Hausbank beraten. Die haben sicher auch Produkte, die für Dich und Deine Ziele passen.

Nein, einen Riesenfehler hast du nicht gemacht - ausser diesen armen Strukki überhaupt ins Haus zu lassen...! Übrigens solltest du, anstatt Romane zu verfassen, konkrete Fragen formulieren.

Was möchtest Du wissen?