Warum brauchen manche Menschen Sex mit alles und jedem?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

weißt du was? ich bewundere menschen denen sex so "egal" ist. das gilt für beide extreme. ich bewundere sowohl die, zu denen du gehörst, die ohne probleme völlig monogam leben können und damit zufrieden sind... als auch die, die jedes wochenende jemand anderen im bett haben, und damit glücklich sind.

das mittelding ist das schlimmste. wenn du einfach lust auf sex hast, aber nicht mit irgendwem, sondern mit einem menschen, der dir was bedeutet. bzw wenn du keinen sex haben kannst, ohne dass dir der partner danach etwas bedeutet. wenn man danach nicht einfach wieder zur normalität übergehen kann, und auf der anderen seite auch keine beziehung in aussicht ist / möglich ist. wenn man einfach nicht der typ für one-night-stands ist, aber trotzdem lange single, und vor allem im sommer ständig von den reizen der freizügigkeit erschlagen wird...

ich hatte sowohl lange beziehungen die völlig treu verliefen, als auch freundschaft plus, genauso wie kurze, lockere affairen... aber das ist alles immer irgendwo mega stressig. die perfekte beziehung war einfach noch nicht dabei. ebensowenig wie ein ONS.

also wenns bei dir so prima läuft - freu dich doch. was kümmert dich das sexleben anderer?

und wenns bei andern jede woche aufs neue läuft - ich gönn ihnen den spaß.

und man kann nicht einfach hingehn und jeden, der seine sexualität offen lebt als schl4mpe abstempeln. eine schl4mpe ist meiner meinung nach eine person, die die kontrolle verloren hat, nicht nein sagen kann und keine prinzipien mehr hat. die "frivolen" leute die ich kenne haben aber durchaus auch ansprüche und nehmen längst nicht jeden. die auswahl ist heutzutage aber einfach so groß, dass oft genug was passendes zu finden ist.

Nun, es gibt nur wenige Menschen, welche eigentlich (nicht böse

gemeint) nicht normal sind, welche die Möglichkeit auf romantische Liebe
haben.

(Siehe Scheidungsrate und Co)

Dies liegt daran, dass
man (außer in der Verliebtheitsphase) guten Sex nur mit Aufregung
verbunden haben kann. D.h. wenn man es z.B. eigentlich nicht tun sollte.
(Siehe Richard David Prechts Vortrag "Liebe: Alles nur Chemie?"

Heute
leben wir in einer Lust orientierten Gesellschaft, deshalb möchte jeder
guten Sex und eine gute Beziehung. (Aber dies können die meisten nur
max. 3 Jahre, da dann die Verliebtseinsphase endet) Und deshalb schlafen
Leute mit vielen unterschiedlichen Personen.

Nun zu meiner
Meinung: In einer romantischen Beziehung ist das Fremdgehen tabu. Aber
romantische Beziehungen sind trotz ihrer Popularität sowieso zu
verachten (Scheidungsrate). Viel mehr sollte man doch einen Partner fürs
Leben finden (= KEINE TRENUNG) und da dies bei (fast allen) Menschen
nicht in der Verbindung mit Sex geht muss man dies differenzieren.

So haben Paare, welche regelmäßig mit fremden Leuten  zu dritt (oder mehr) Sex haben meist ausgewogenere Beziehungen.

Wir
müssen uns von der Eifersucht aufgrund von körperlicher Nähe trennen.
D.h. wir sollten anfangen, einen PARTNER fürs Leben zu suchen, welcher
natürlich auch körperliche Nähe zu uns hat, jedoch können dennoch beide
tun, was sie wollen, so lange sie es sich erzählen.

Und ich muss sagen, dass ich dieses Bild besser als jenes der romantischen Liebe nachvollziehen kann.

Es gibt zwei Seiten. Viel neuer Input, Reizüberflutung, Aktivitäten bis Stress bringt auf ein anderes Level. Die anderen. Viel Ruhe und soo, Geborgenheit und in der eigenen Sphäre chillen, also ohne Reize und Einflüsse.

Jeder schwimmt auf seinem Aktivitätslevel. Manche springen auf Reize schneller an und Sex ist ja nichts anderes als Reize aufbauen und abbauen. Wenn man auf höherem Aktivitäts-Level ist, dann schwimmt man einfach mit, im ggs zu diesem Chill-Level, ohne Reizeinflüsse hält man eher zur Treue.

Die Extreme entfernen sich voneinander, wenn die einen zu hoch fliegen oder die anderen sich einmauern. Wenn man das ausgleichen will, und jmd auf die andere Seite zerrt, dann fällt den einen die Decke auf den Kopf, können mit der Ruhe nich umgehen, die anderen wissen nich wo hin mit dem Reizüberfluss, Schlafprobleme zB..

Ansatzweise kennt das ja jeder irgendwie irgendwoher. Das gibts in allen Facetten und Extremen. Ich lehne mich da an "die Inder", dass die Lebensenergie eine sexuelle Energie ist.

Vermutlich wollen viele halt einfach Abwechslung und "Erfahrungen" sammeln.

Ich persönlich finde jeder sollte sein Sexualleben so gestalten wie er es möchte. Die einen so, die anderen eben so. Wo ist das Problem? Du kannst dir ja aussuchen mit wem du Sex hast beziehungsweise mit wem du Kontakt hast.

Gegenfrage: Warum gibt es so viele Menschen, die NICHT mit jedem Sex haben, den sie interessant finden? Was hindert sie daran? Schließlich macht es doch Spaß und schadet eigentlich niemandem (von den paar verlorengegangenen Spermien mal abgesehen) oder?

Jeder wie er will, es hat sich niemand für seinen Lebensstil/ sein Sexualverhalten zu rechtfertigen, solange er niemanden damit schadet.

Und so sehr unterscheiden tun wir uns auch nicht von den Tieren... zu mindest die meisten nicht ;)

Leider halten meine Beziehungen nie lang. Meine längste war 15 Monate. Meistens so 2-3 Monate. Dazwischen gabs aber auch schon.

Mir werden feste Beziehungen sehr schnell langweilig. Trotzdem wünschte ich mir rein gefühlsmäßig schon gern Mal was längeres. Ich würde gerne Mal richtig ein mädchen lieben. Meine Kumpels ham alle längere Beziehungen.

Irgendwann macht der Sex nicht mehr so Spaß, weil man seine Freundin schon in und auswendig kennt und man weiß, wie sich der Sex wieder abspielt. Daher hab ich öfters das Verlangen auf ne neue. 

Am liebsten hätte ich nur Frauen für Sex, bzw Frauen, die nur Sex haben wollen. In meinem Alter aber schwer zu finden. Es ist kein Vergnügen, Beziehungen immer zu beenden, weil einem der Sex irgendwann nicht mehr reicht oder langweilig wird.

Ich denke ständig an Sex. Natürlich bin ich nicht sexsüchtig, aber ich hab immer Lust auf neues beim Sex und meine Vorstellungen und Fantasien drehen sich sehr oft um sexuelle gedanken. 

Meine Bandbreite an Sex ist auch sehr hoch. Für viele sind meine vorstellungen von Sex auch zu viel , zu abstrakt oder zu abartig, ich weiß es nicht. Aber irgendwann wird das Thema Sex in ner Beziehung immer zum Streitthema, bzw. Bevor es zum Streit kommt beende ich die Beziehung.

Weil Menschen verschieden sind:

Die einen mögens so und die anderen halt so.

Für mich persönlich wäre das auch nichts, weil ich meinen Lebensinhalt nicht dadurch definiere, dass ich jeden zweiten Tag irgendeine andere Olle durchs Zimmer vögel, aber wer es nicht lassen kann, der soll es halt machen.

Genauso würden solche Leute wahrscheinlich nie im Leben mit dem im Einklang sein, was ich so mache.

Leben und leben lassen, solange es niemandem schadet.

Ganz einfach. Es ist wie bei Autofahren. Man möchte einfach Abwechslung haben. Heute ein Lamborghini, morgen Ferrari, dann Porsche und auch ab und an mal ein SUV.

Genauso bei sex. Heute eine Blondine, morgen eine Dunkle, dann eine Junge, eine Alte, usw.

Ich habe das in meiner wilden Zeit auch so gemacht. Jeden Monat eine andere. Erst im Alter wird man ruhiger und Sesshafter.

Aber ein lebenlang NUR mit mit 1ner oder 2 Frauen ? Nein, das könnte ich nicht

Sex mit vielen verschiedenen Frauen ist für manche Männer toll, dabei geht es nur um die Anzahl der Frauen, Sie sind für ihn nur mehr Objektiv. Es ist wie als würde der Hund sein Revier markieren. Je mehr man hatte, desto besser das Selbstwertgefühl, und desto unantastbarer fühlt man sich.

Man kann und muss nicht alles verstehen... Ich tu es auch nicht. Sei einfach stolz dass du so bist! 

Manche Leute essen jeden Tag Wurschtbrot und sind glücklich. Andere wollen Mal indisch, an nem anderen Tag Italienisch, dann Mal deutsche Küche und dann Mal indonesisch...
Beide sind glücklich mit dem was sie tun und das ist auch völlig okay so.

und wieder andere lassen sich ihr essen bringen... oder fahren nachts spontan zum nächsten mc drive ;D

0

Simon isst jeden Tag wurschtbrot

0

Hallo! Die Menschen sind in ihrem Sexualverhalten so wie die Evolution sie gemacht hat.

Der immer treue Mensch hätte nicht überlebt - ist leider so.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Da Du genau weißt, was Du willst, braucht dich das Sexualverhalten anderer nur dann zu interessieren, wenn es in deinem eigenen Bett, bzw. mit deiner eigenen Partnerin stattfindet.


Innere Unruhe. Keine echte Liebe und Gefühle.

Deine Einstellung ist richtig.

Aber es gibt Menschen, die sind bindungsunfähig. Ich habe es selbst erlebt. Bevor ich mit ihm richtig zusammen kam lag er schon im Bett meiner Nachbarin. Die war notgeil. Gab sie offen zu. Sie kann einfach nicht allein sein.

es gibt nicht die eine "richtige" Einstellung

lass doch jeden machen was er will

0

Universal Antwort, weil Menschen Notgeile Affen sind ;) Nach dem sie das zieh ein Kind erzeugen erreicht haben haben sie erst mal keine zeit mehr dafür  :D

Wirklich mit Alles?

Was möchtest Du wissen?