Warum brauchen Grafikkarten von AMD viel mehr Ressourcen?

3 Antworten

AMD und Nvidia benutzen hier in der technischen Grundlage unterschiedliche architektonische Ansätze.

Sowohl bei CPUs wie auch bei Grafikkarten ist es seit Jahren nicht mehr zu übersehen, dass AMD hier weitgehend eher auf den Umsatz-stärkeren Bereich von Work-Stations und günstigen Klein-Server mit seinen Produkten abzielt. 

Insbesondere bei Grafik-Chips kann AMD dann zwar bei Spielen schon länger nicht mehr die Leistungskrone erwerben, aber dafür in Sachen Preis / Leistung immer noch durch die Architektur und hohe "Packdichte" der Transistoren auf dem Wafer-Silizium wenigstens in Leistung wie auch Herstellungspreis seine Punkte machen. 

Der "Upper-Class" Gaming - Sektor ist in den Absatzzahlen weit schwächer vertreten als der semi-professionelle Bereich .

Alleine die Leistungsdichte pro mm2 des reinen Siliziums ist dabei ein mit entscheidender Preis- / und Leistungsfaktor für Absatz und Gewinn dieses eher kleinen Chip-Herstellers. 

In einigen ( semi- ) professionellen Anwendungen konnte und kann AMD mit seiner "Fire Pro" Kartenserie teils immer noch spürbar mehr als Nvidias "Quadro" im selben Preissegment liefern.

Der reine Endkunden - PC Markt für einfache Anwendungen wie Multimedia und Gaming wird hier stark überschätzt gegenüber anderer Anwendungsgruppen mit ihren Absatzmöglichkeiten. 

AMD's Ziel ist hier entwicklungstechnisch ( noch ) nicht in Top-Effizienz und Leistungskronen einzelner Sparten zu suchen, sondern insgesamt nur in Absatzzahlen der jeweiligen Baranchen durch ein gutes bis sehr gutes PLV bei "gesunden" Gewinnen. 

In der eigentlichen Fertigung der Chips ist zudem jeder mm2 auf dem Silizium-Wafer fast mehr als gegen reines Gold aufzuwiegen. 


Was sind denn bei dir viel? 20% mehr sind ja nun nicht wirklich viel, das tritt sogar bei Netzteilen noch fast auf (leider). Außerdem trimmt AMD immer mehr auf ressourcenschonende Architektur. Die Unterschiede kommen einfach durch den anderen Aufbau der Grafikchips.

Die Vega64 hat 4096 Streamprozessoren und die 1080 hat 2560 Cores.

0

Wird die Vega richtig genutzt ist sie ja auch wesentlich stärker, selbst als die GTX 1080 Ti. Nur leider wird sie das in den wenigsten Spielen.

1
@GelbeForelle

Wird die Vega richtig genutzt ist sie ja auch wesentlich
stärker, selbst als die GTX 1080 Ti. Nur leider wird sie das in den
wenigsten Spielen.

JA

0
@surfenohneende

Zumindest zum Release hatte die Vega zudem noch ein Problem mit ihrem neuen " Draw Stream Binning Rasterizer " . ( DSBR ) 

Der DSBR soll eigentlich ähnlich wie von Nvidia schon etwas länger benutzt , die im Frame verdeckten Polygone von vornherein aus den Berechnungen entfernen, was somit Rechenzeit beim rendern der Frames sparen soll .

Dieses Feature war aber zum Release noch nicht aktiv laut dahingehender Tests der "PCGH" . Ob AMD dahingehend inzwischen nachgebessert hat, weiss ich leider nicht. 

0

Ältere Technik die gleiches schaffen soll als neue Technik die z.B. nvidia benützt.

Tatsächlich benutzt eher AMD neuere Technologie. Diese wird jedoch oft nicht richtig genutzt, da viele Spiele auf den Marktführer ausgelegt sind.

1
@GelbeForelle

Tatsächlich benutzt eher AMD neuere Technologie. Diese wird
jedoch oft nicht richtig genutzt, da viele Spiele auf den Marktführer
ausgelegt sind.

JA, so ist es leider ,

da ist der Kapitalismus aus eine spezielle Art kommunistisch ^^

0

Ohje das war mir nicht so klar, aber vielen Danke fürs berichtigen und hoffe wir konnte alle helfen :)

0

Was möchtest Du wissen?